Sieger bei den Ranglistenspielen des Kreises Gießen 2017/18  | Bild Ulrike LeyerArm­brüs­ter nicht zu brem­sen - Wat­zen­bor­ner gibt bei Kreis­rang­lis­ten-Sieg kaum Sät­ze ab / Über­ra­schung durch Möll / Be­schei­de­ne Teil­neh­mer­zah­len - Mit Ja­kob Arm­brüs­ter (NSC Wat­zen­born-Stein­berg/Ober­li­ga) und Mar­kus Geiß­ler (Gie­ße­ner SV/Ver­bands­li­ga) nah­men zwei Spie­ler aus Spiel­klas­sen der rang­höch­sten Mann­schaf­ten der Tisch­ten­nis-Re­gi­on bei den dies­jäh­ri­gen Kreis-Rang­lis­ten­spie­len in Gie­ßen-Röd­gen teil und setz­ten sich er­war­tungs­ge­mäß auch durch. Tisch­ten­nis-Kreis­wart Gün­ter Laub be­zeich­ne­te die Teil­neh­mer­zah­len et­was ent­täuscht als „über­schau­bar“, bei den Frau­en kam ein Wett­be­werb nicht zu­stan­de. Die er­sten Fünf des Her­ren-Wett­be­werbs wer­den die hei­mi­schen Far­ben bei den Be­zirks-Rang­lis­ten­spie­len am 12. Au­gust die­ses Jah­res ver­tre­ten.
(Bild Ulrike Leyer)

18 Her­ren gin­gen in drei Sech­ser-Vor­run­den­grup­pen ins Tur­nier. In den Grup­pen eins und zwei do­mi­nier­ten Arm­brüs­ter und Geiß­ler mit fünf Sie­gen und 15:0 Sät­zen ein­deu­tig. Span­nen­der ging es aber in Grup­pe drei zu, wo sich der Röd­ge­ner Chris­ti­an Lan­ger ge­gen den Neu-Beu­er­ner Pe­ter Wald­hardt (vom TTV Ebs­dorf­er­grund ge­kom­men) nur knapp mit 3:2 im Kampf um den Grup­pen­sieg durch­set­zen konn­te. Ein we­nig über­ra­schend lös­te hin­ter Geiß­ler in Grup­pe zwei Ale­xan­der Möll (TTC Gie­ßen-Röd­gen) das End­run­den­ti­cket mit ei­nem 3:2 über den Oden­haus­ener Be­zirks­li­ga-Ak­teur Se­bas­ti­an Haupt. Dort war Möll dann al­ler­dings kein Sieg mehr ver­gönnt, wo­bei ge­gen Da­ni­el Ko­zy (VfB Rup­perts­burg) die Nie­der­la­ge beim 2:3 nur knapp aus­fiel. Ko­zy sorg­te je­doch mit sei­nem 3:0-Sieg über Geiß­ler für die größ­te Über­ra­schung des Tur­niers, ver­hin­der­te dann aber auch mit ei­ner ab­schlie­ßen­den 2:3-Nie­der­la­ge ge­gen Wald­hardt ei­ne bes­se­re End­plat­zie­rung für sich selbst als Rang vier. Geiß­ler wie­der­um ret­te­te den zwei­ten Rang­lis­ten-Platz nur durch ei­nen hauch­dün­nen 3:2-Er­folg über den Dritt­plat­zier­ten Lan­ger. Un­be­ein­druckt vom span­nungs­ge­la­de­nen Kampf um die Rän­ge zwei bis vier blieb Rang­lis­ten­sie­ger Ja­kob Arm­brüs­ter (NSC). Der Wat­zen­bor­ner gab in der En­drun­de nur je­weils ei­nen Satz ge­gen Geiß­ler und Wald­hardt ab.

Er­geb­nis­se:

Her­ren Ein­zel (18): 1. Ja­kob Arm­brüs­ter (NSC Wat­zen­born-Stein­berg), 2. Mar­kus Geiß­ler (Gie­ße­ner SV), 3. Chris­ti­an Lan­ger (TTC Gie­ßen-Röd­gen), 4. Da­ni­el Ko­zy (VfB Rup­perts­burg), 5. Pe­ter Wald­hardt (TSV Beu­ern), 6. Ale­xan­der Möll (TTC Gie­ßen-Röd­gen), 7. (als Grup­pen­drit­te) Mi­cha­el Hahn (VfB Rup­perts­burg), Se­bas­ti­an Haupt (SV RW Oden­hau­sen), Nor­bert Stein­mül­ler (TSV Beu­ern), 10. (als Grup­pen­vier­te) Chris­ti­an Be­cker (SV Oden­hau­sen/Lahn), Si­mon Ge­bau­er (VfB Rup­perts­burg), Christ­oph Tscher­natsch (FSV Lum­da), 13. Tris­tan Kut­scher (SG Clim­bach), Jens Probst (FSV Lum­da), Nick Rich­ter (VfB Rup­perts­burg), 16. Klaus Bau­cik (FSV Lum­da), Fre­de­rik Mar­golf, Bas­ti­an Swo­bo­da (bei­de VfB Rup­perts­burg)

You have no rights to post comments