SchlägerparadeClim­bach sieht lan­ge wie der Sie­ger aus / Leih­ge­stern pro­fi­tiert von vier kampf­lo­sen Punk­ten - Durch den Sieg des TSV Al­len­dorf/Lda.II und das Un­ent­schie­den im Top­spiel zwi­schen Röd­gen und Clim­bach ist das Spit­zen­trio der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se (Grup­pe 1) wei­ter ganz dicht bei­sam­men. Oben noch ein­zu­grei­fen ist jetzt al­len­falls noch den TSF Heu­chel­heim zu­zu­trau­en, die das Ver­folg­er­du­ell ge­gen Beu­ern knapp ge­wann. In der Ab­stiegs­zo­ne blie­ben al­le ge­fähr­de­ten Te­ams oh­ne Punkt­ge­winn.

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Röd­ge­ner Auf­hol­jagd im Spit­zen­spiel

Clim­bach sieht lan­ge wie der Sie­ger aus / Leih­ge­stern pro­fi­tiert von vier kampf­lo­sen Punk­ten - Durch den Sieg des TSV Al­len­dorf/Lda.II und das Un­ent­schie­den im Top­spiel zwi­schen Röd­gen und Clim­bach ist das Spit­zen­trio der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se (Grup­pe 1) wei­ter ganz dicht bei­sam­men. Oben noch ein­zu­grei­fen ist jetzt al­len­falls noch den TSF Heu­chel­heim zu­zu­trau­en, die das Ver­folg­er­du­ell ge­gen Beu­ern knapp ge­wann. In der Ab­stiegs­zo­ne blie­ben al­le ge­fähr­de­ten Te­ams oh­ne Punkt­ge­winn.

TSV Al­len­dorf/Lda. II – TV Lich 9:2: Oh­ne Za­wal­ski, Dürr und Span­gen­ber­ger hat­te der TV zum Rück­run­den­start beim Spit­zen­te­am aus Al­len­dorf kei­ne Chan­ce. Tho­mas Röhm mit ei­nem tol­len 3:0 ge­gen Bandt und Tor­ben Jung mit ei­nem hauch­dün­nen 11:9 im fünf­ten Satz ge­gen Two­rusch­ka ver­kürz­ten nur kurz­fri­stig. Two­rusch­ka/Keil, Bandt/Flohr, Stein/Spo­rer, Ul­rich Bandt, Tom Two­rusch­ka, Chris­ti­an Keil, Fried­rich Stein (mü­he­vol­les 12:10 im fünf­ten Satz ge­gen Böspf­lug), Frank Flohr und Sieg­fried Spo­rer mach­ten ziem­lich kur­zen Pro­zeß.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg III – TSG Wie­seck 9:5: Die TSG konn­te erst­mals in die­ser Sai­son in der an­ge­dach­ten Be­set­zung auf­lau­fen (al­so auch mit Ju­ry Ka­ga­nov, der sein er­stes Spiel seit fast zwei Jah­ren be­stritt). Trotz­dem blie­ben die Punk­te in Wat­zen­born. Ob­wohl der NSC tief in die Er­satz­spie­ler-Tri­ckkis­te grei­fen muss­te (nur drei Stamm­spie­ler wa­ren da­bei), fuh­ren Sar­kis/Sol­bach, der über­ra­gen­de Mel­kun Sar­kis (2), Ste­fan Sol­bach (3:1 ge­gen Bol­ler), Chris­ti­an Spee (zwei Fünf­satz­ssie­ge ge­gen Ka­ga­nov und Pausch), Bernd Fel­de (2) und Stef­fen Stein­metz-Bon­ze­li­us die nö­ti­gen Punk­te ein. Die Er­fol­ge von La­ni-Way­da/Pausch, Her­mann/Ar­nold, Tim Ar­nold, Bern­hardt La­ni-Way­da und Han­nes Her­mann wa­ren für den Gast zu we­nig.

TSF Heu­chel­heim II – TSV Beu­ern 9:6: Mit Neu­zu­gang Pe­ter Wald­hardt (vom TTV Ebs­dorf­er­grund), aber oh­ne Bernd Rei­schel, schramm­te der TSV knapp am Re­mis vor­bei. Ste­phan/Schä­fer, Ti­lo Schä­fer, Hol­ger Ste­phan, Man­fred Nos­ke und Wald­hardt (2) mit bä­ren­star­kem De­but hiel­ten lan­ge er­folg­los da­ge­gen. Nitsch­ke/Schnei­der, Diet­zel/Ja­ni­cki, Uwe Nitsch­ke, Oli­ver Bu­ckolt, der star­ke Dirk Diet­zel (2), Sven Schnei­der (3:2 ge­gen Nor­bert Köh­ler) und der über­zeu­gen­de An­drzej Ja­ni­cki (2) ent­schie­den das Ver­folg­er­du­ell knapp für die TSF.

TSG Reis­kir­chen – TSG Leih­ge­stern 7:9: Da kam die TSG aus Leih­ge­stern aber mit meh­re­ren blau­en Au­gen da­von: Zum ei­nen konn­ten die Haus­her­ren nur fünf Ak­teu­re auf­bie­ten (wo­mit es schon ein­mal noch vor der Be­grü­ßung 0:3 stand), zum an­de­ren ver­letz­te sich Björn Horst im zwei­ten Ein­zel so schwer, dass er nicht mehr das Schluss­dop­pel spie­len konn­te. So kam es zu der ku­rio­sen Si­tua­ti­on, dass die Gast­ge­ber beim Stand von 7:7 gleich zwei Punk­te kampf­los und da­mit ein durch­aus mög­li­ches Re­mis her­schen­ken muss­ten. Horst/Holl­na­gel, Björn Horst, der ganz star­ke Axel Holl­na­gel (2), Björn Kaas und der gut auf­ge­leg­te Jens Laun­spach (2) konn­ten die Hy­po­thek von gleich vier kampf­lo­sen Nie­der­la­gen nicht kom­pen­sie­ren. Vol­ke-de la Ve­ga/Leun, der star­ke Jo­han­nes Leun (2), Ra­fa­el Volk-de la Ve­ga und Rolf Gin­ter ka­men ei­gent­lich nur zu fünf Punk­ten; mit den vier kampf­lo­sen zu­sam­men reich­te es aber zum schmei­chel­haf­ten Sieg.

TTC Röd­gen – SG Clim­bach 8:8: Es war das er­war­te­te Spit­zen­spiel, in dem die Gäs­te ei­gent­lich das gan­ze Match über auf der Sie­ger­stra­ße schie­nen, die Haus­her­ren aber zum Schluss die zwi­schen­zeit­li­chen Rück­stän­de von 1:5 und 5:8 noch aus­gli­chen. Zu­nächst hat­te die SG das Glück des Tüch­ti­gen, denn gleich vier der fünf er­sten Clim­ba­cher Punk­te ka­men (teil­wei­se hauch­dünn) im Ent­schei­dungs­satz zu­stan­de. Zim­mer/Höf­li­ger (11:9 im fünf­ten Satz ge­gen Lan­ger/Ce­bul­la), Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner (11:8 im fünf­ten Satz ge­gen Wro­bel/Fuchs), Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev (11:9 im fünf­ten Satz ge­gen Chris­ti­an Lan­ger) und Max Höf­li­ger (11:7 im fünf­ten Satz nach 0:2-Rück­stand ge­gen Möll) hat­ten ir­gend­wie im­mer das bes­se­re En­de für sich. Da fiel nur das glat­te 3:0 von Nils Zim­mer ge­gen Si­mon Wro­bel aus dem Rah­men.
Ge­gen den Clim­ba­cher Sturm­lauf konn­ten sich zu­nächst nur Möll/Schöp­pe im Dop­pel zur Wehr set­zen. Erst ein 3:2 von Mar­tin Ce­bul­la ge­gen Mar­cel Mat­tern star­te­te die Auf­hol­jagd des Auf­stei­gers. And­re Schöp­pe, Chris­ti­an Lan­ger und Ale­xan­der Möll sorg­ten aber zu­nächst nur da­für, daß der Rück­stand nicht grö­ßer wur­de. Ste­fan Wag­ner, der ganz star­ke Mu­cha­met­ga­riev und er­neut der über­zeu­gen­de Höf­li­ger lie­ßen die Gäs­te beim 5:8 im­mer noch vom Sieg träu­men. Ein über­ra­gen­der Schöp­pe (ein zwei­tes Mal 3:0), Neu­zu­gang Pier­re Fuchs (kam vom TSV Ost­heim) mit ei­nem 3:2 ge­gen Ale­xan­der Stroh und das Schluß­dop­pel Lan­ger/Ce­bul­la sorg­ten dann noch für das ge­rech­te Re­mis.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Ver­eins­du­ell mit ver­wisch­ten Gren­zen

Zum Rück­run­den­start fand in der Tisch­ten­nis-Da­men-Ober­li­ga das ver­eins­in­ter­ne Du­ell des NSC Wat­zen­born-Stein­berg statt. Da­bei wa­ren die per­so­nel­len Gren­zen zwi­schen der er­sten und zwei­ten Mann­schaft ver­wischt. Ins­ge­samt ka­men Spie­le­rin­nen aus al­len drei Wat­zen­bor­ner Da­men­te­ams zum Ein­satz, am En­de stand es 8:2 für die „Er­ste“.

NSC W.-Stein­berg II – NSC W.-Stein­berg 2:8: Vom Stamm­per­so­nal der er­sten Mann­schaft wa­ren in die­ser Par­tie Jes­si­ka An­drac­zek und La­ra Nohl da­bei. Es fehl­ten Me­la­nie Morsch und Ju­lia Zit­zer. Für sie spran­gen Jes­si­ca Bla­husch und Jac­que­li­ne Ko­wal­ski ein.

Kla­re Sa­che

Bla­husch fehl­te ent­spre­chend bei der Zwei­ten. In die­ser half Clau­dia Meiß aus. Sie un­ter­lag im Dop­pel an der Sei­te von Ka­ro­lin Schä­fer in vier Sät­zen ge­gen Nohl/Bla­husch. Das Duo Jen­ni­fer Will/Ju­lia Metz­ner er­rang der­weil ei­nen Punkt­ge­winn für die Zwei­te. Metz­ner hol­te auch noch im Ein­zel ei­nen Zäh­ler (im fünf­ten Satz ge­gen Ko­wal­ski). Wei­te­re Er­fol­ge ge­lan­gen der Zwei­ten nicht. Für den Ta­bel­len­füh­rer punk­te­ten An­drac­zek (2), Nohl (2), Bla­husch (2) und Ko­wal­ski.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Keine Mannschaften 2017/18 aus dem Kreis Gießen in den Hessenligen !

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments