SchlägerparadeTSV kas­siert zwei­te Plei­te in Fol­ge / Wie­seck ver­lässt di­rek­te Ab­stiegs­rän­ge - „Dank“ Prinz Kar­ne­val gab es in der Be­zirks­klas­se nur zwei Spie­le. Die aber hat­ten es in sich: Mit ei­nem fei­nen 8:8 ge­gen Klein-Lin­den III ver­ließ die TSG Wie­seck nach lan­ger Zeit ei­nen di­rek­ten Ab­stiegs­rang. Lan­ge Ge­sich­ter da­ge­gen in Röd­gen, wo der gast­ge­ben­de TTC ei­ne emp­find­li­che Plei­te im Auf­stiegs­ren­nen ge­gen den TSV Beu­ern ein­ste­cken muss­te.

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Nichts zu ho­len in Nord­hes­sen

Wat­zen­born-Stein­berg und Gie­ße­ner SV ver­lie­ren je­weils mit 4:9 ge­gen Kas­sel - Der SVH Kas­sel hat den hei­mi­schen Te­ams in der Ober­li­ga die Gren­zen auf­ge­zeigt. Zu­nächst setz­te sich der Ta­bel­len­zwei­te mit 9:4 ge­gen den NSC Wat­zen­born-Stein­berg durch und schick­te ei­nen Tag spä­ter den Gie­ße­ner SV mit dem sel­ben Er­geb­nis auf die Heim­fahrt.

SVH Kas­sel – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 9:4: Be­reits in den Dop­peln ge­rie­ten die Spie­ler des NSC Wat­zen­born-Stein­berg mit 1:2 in Rück­stand. Ein­zig Fa­bi­an Mo­ritz/Den­nis Grötzsch trum­pften ge­gen Tom Schmidt/Nik­las Hil­gen­berg mit 11:5, 5:11, 11:9 und 11:4 auf. Im Du­ell zwi­schen Gleb Sham­ruk/No­ah We­ber und Ste­fan Har­nisch/Jan Hart­mann hat­ten die Gie­ße­ner mit 9:11 im fünf­ten Satz das Nach­se­hen. Das Pohl­hei­mer Be­zirks­ober­li­ga-Duo Tim Heu­hof/Mar­tin Rich­ter hat­te ge­gen Flo­ri­an Bier­wirth/Mar­co Hil­gen­berg nichts zu be­stel­len.
Mit zwei­fa­chem Er­satz ge­rie­ten die NSCler in den Ein­zeln im­mer mehr ins Hin­ter­tref­fen. Im vor­de­ren Paar­kreuz lief es zwar rich­tig gut, denn Mann­schafts­füh­rer Har­nisch er­wisch­te ei­nen Sah­ne-Tag und bril­lier­te mit zwei Ein­zel­sie­gen Sham­ruk und Schmidt. Er­geb­nis­kos­me­tik be­trieb zu­dem Mo­ritz, der sich mit 12:10, 8:11, 4:11, 11:8 und 11:7 ge­gen Schmidt durch­setz­te. In den üb­ri­gen Par­tien setz­ten sich die Haus­her­ren durch.

SVH Kas­sel – Gie­ße­ner SV 9:4: Ei­nen Tag spä­ter stieß auch der Gie­ße­ner SV beim SVH Kas­sel an sei­ne Gren­zen. Den bes­se­ren Start er­wisch­ten je­doch die Mit­tel­hes­sen. Jür­gen Lin­nen­kohl/Jür­gen Boldt hat­te ge­gen Nik­las Hil­gen­berg/Den­nis Tschur­nin über­haupt kei­ne Pro­ble­me, wäh­rend sich Die­ter Buch­enau/Sa­mu­el Preuu Gleb Sham­ruk/No­ah We­ber in drei Sät­zen ge­schla­gen ge­ben. Das Du­ell der drit­ten Dop­pel­paa­re ent­wi­ckel­te sich be­son­ders am En­de des fünf­ten Sat­zes zu ei­nem wah­ren Ner­ven­spiel. Nach Ab­wehr zahl­rei­cher Match­bäl­le auf bei­den Sei­ten setz­ten sich Mo­ha­med Ga­ber El­za­her/Mi­cha­el Mer­kel mit 11:9, 5:11, 11:8, 9:11 und 16:14 durch. In den Ein­zeln sorg­ten nur Mann­schafts­füh­rer Preuss und Mer­kel, der sich im­mer mehr zu ei­nem wah­ren Ab­räu­mer im hin­te­ren Paar­kreuz ent­wi­ckelt, für po­si­ti­ve Schlag­zei­len. Die­ses Mal ließ Mer­kel Hes­sen­li­ga-Spie­ler Tschur­nin kei­ne Chan­ce und bau­te da­mit wei­ter sei­ne deut­lich po­si­ti­ve Bi­lanz aus. Vor­her hat­te sich Preuss ge­gen Bier­wirth mit 11:9, 11:9 und 11:9 durch­ge­setzt. Mehr war auch für den Gie­ße­ner SV nicht drin.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Sou­ve­rän beim Schluss­licht

Ähn­lich über­le­gen wie in der Vor­run­den­aus­ein­an­der­set­zung zeig­te sich Ver­bands­li­ga-Auf­stei­ger Gie­ße­ner SV II ge­gen das Ta­bel­len­schluss­licht FV Ful­da Ho­ras II.

FV Ho­ras Ful­da II – Gie­ße­ner SV II 3:9: Ju­lio Cor­de­ro war mit sei­nen bei­den 3:0-Sie­gen (mit Mar­kus Geiß­ler im Dop­pel, ge­gen Schrö­er im Ein­zel) der am we­nigs­ten be­schäf­tig­te GSV-Ak­teur. Jür­gen Boldt/Pej­man Kha­meg­hir schau­kel­ten ihr Dop­pel ge­gen Schnei­der/Schrö­er nach 1:2-Rück­stand noch si­cher mit 3:2 nach Hau­se, Rast­is­lav Mi­chal­ko/Phil­lip Win­gert ga­ben ge­gen Krel­ler/Mi­lo­va­no­vic nur den er­sten Durch­gang beim 3:2 her. Boldt un­ter­lag der FV-Num­mer 2 Schnei­der glatt mit 0:3, wäh­rend Geiß­ler im vor­letz­ten Match der Be­geg­nung ei­ne un­glü­ckli­che 11:13-Nie­der­la­ge im Ent­schei­dungs­satz hin­neh­men muss­te. Kha­me­gir gab noch ge­gen Mi­lo­va­no­vic ab, an­sons­ten gab es nur GSV-Er­fol­ge. Mi­chal­ko, zu­nächst kla­rer Sie­ger über Un­ger, muss­te ge­gen Krel­ler über die vol­le Dis­tanz und hat­te mit 17:15 das glü­ckli­che En­de für sich.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Grün-Wei­ße Glücks­ge­füh­le

Gie­ßen fei­ert ge­gen GSV III er­sten Er­folg im Jahr 2018 / Wiß­mar macht kur­zen Pro­zess - Nach zwei Nie­der­la­gen ge­gen schwä­cher ein­ge­schätz­te Te­ams fuhr Grün-Weiß Gie­ßen in der Be­geg­nung mit dem Auf­stei­ger Gie­ße­ner SV III in der Be­zirks­li­ga wie­der ei­nen Sieg ein. Ta­bel­len­füh­rer TTC Wiß­mar ließ ge­gen die Sport­freun­de Op­pen­rod nichts an­bren­nen.

SV GW Gie­ßen – Gie­ße­ner SV III 9:2: Beim Hin­spiel hol­ten die West­städ­ter zwei Ein­zel, dies­mal er­wisch­ten sie ei­nen gu­ten Start mit zwei Dop­pel­sie­gen. Aber oh­ne Spit­zen­mann Ju­lio Cor­de­ro blieb es bei die­sen bei­den Punkt­ge­win­nen. Ar­ne Ap­punn/Alex Gur und An­dre­as Schirl/Ja­cky Du­ong lie­fer­ten sich vier Sät­ze lang ein hef­ti­ges Ge­fecht, im Fünf­ten lie­fen die Schwim­mer dem GW-Duo je­doch auf und da­von zum 11:4-Sieg. Mat­thi­as Heick­mann/Pej­man Kha­meg­hir be­nö­tig­ten ge­gen Tim Bir­ken­hau­er/Gi­an­lu­ca El­ler nur drei Sät­ze zum Sieg. Pa­trik Gon­du­rak/Nils Keu­ne ret­te­ten die GW-Dop­pe­leh­re mit ei­nem 3:1 über Ro­bin Kehr/Rei­ner Mai­er. Schirl be­nö­tig­te ge­gen Kha­meg­hir vier und ge­gen Heick­mann fünf Durch­gän­ge zum Er­folg, be­son­ders knapp ging es zwi­schen Gon­du­rak und Kehr mit 10:12 und 12:10 in den letz­ten bei­den Sät­zen beim 3:2 zu. Ne­ben Schirl durf­te sich auch Bir­ken­hau­er zwei­mal als Ein­zel­sie­ger aus­zeich­nen.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Röd­gen ver­liert An­schluss

TSV kas­siert zwei­te Plei­te in Fol­ge / Wie­seck ver­lässt di­rek­te Ab­stiegs­rän­ge - „Dank“ Prinz Kar­ne­val gab es in der Be­zirks­klas­se nur zwei Spie­le. Die aber hat­ten es in sich: Mit ei­nem fei­nen 8:8 ge­gen Klein-Lin­den III ver­ließ die TSG Wie­seck nach lan­ger Zeit ei­nen di­rek­ten Ab­stiegs­rang. Lan­ge Ge­sich­ter da­ge­gen in Röd­gen, wo der gast­ge­ben­de TTC ei­ne emp­find­li­che Plei­te im Auf­stiegs­ren­nen ge­gen den TSV Beu­ern ein­ste­cken muss­te.

TTC Röd­gen – TSV Beu­ern 5:9: Mit die­sem fei­nen Aus­wärts­sieg bringt sich der in der Rück­run­de we­sent­lich stär­ker auf­ge­stell­te TSV Beu­ern selbst wie­der ins Auf­stiegs­ge­spräch, wäh­rend der TTC nach zwei Nie­der­la­gen am Stück ei­nen ech­ten Hän­ger hat. Mit dem Spit­zen­duo Rei­schel/Wald­hardt ver­fügt Beu­ern na­tür­lich über ei­ne star­ke „Waf­fe“. Al­ler­dings un­ter­la­gen bei­de Spit­zen­spie­ler der TTC-Eins Chris­ti­an Lan­ger, der bei­de Spie­le knapp in fünf Sät­zen ge­wann. Da­bei füg­te er auch Bernd Rei­schel die er­ste Sai­son­nie­der­la­ge bei. Auf der an­de­ren Sei­te avan­cier­te Hol­ger Ste­phan mit zwei fei­nen Sie­gen ge­gen Möll und Ce­bul­la zum Mat­chwin­ner des TSV. Drei ge­won­ne­ne Ein­gangs­dop­pel der Gäs­te (Rei­schel/Köh­ler mit 3:2 gg. Lan­ger/Ce­bul­la, Wald­hardt/Stein­mül­ler und Ste­phan/Schä­fer) schock­ten die Haus­her­ren nach­hal­tig. Ne­ben dem schon er­wähn­ten Ste­phan (2) trans­por­tier­ten Bernd Rei­schel, Pe­ter Wald­hardt, Nor­bert Stein­mül­ler und Ti­lo Schä­fer den Vor­sprung ge­schickt durch das Match.

TSG Wie­seck – TSV Klein-Lin­den III 8:8: Auch oh­ne Pa­scal Pausch hol­ten sich die Haus­her­ren über die Sta­tio­nen 5:3 und 6:8 völ­lig ver­dient ei­nen ganz wich­ti­gen Punkt. Das Spit­zen­duo (Claus Bol­ler/Bern­hard La­ni-Way­da) ge­wann da­bei vor­ne ge­gen Nor­bert Ba­ckes und zu­dem noch bei­de Dop­pel. Ge­gen den star­ken Nik­las Grab­be aber muss­ten bei­de pas­sen. Ei­nen ganz wich­ti­gen und zu­gleich sei­nen er­sten Sieg nach sei­ner lan­gen Ver­let­zung fei­er­te Ju­ry Ka­ga­nov ge­gen Sän­ger. Auch im Dop­pel war Ka­ga­nov zu­sam­men mit Fo­kin er­folg­reich: Tim Ar­nold und An­drey Fo­kin schließ­lich ka­men bei­de ge­gen den aus der fünf­ten Mann­schaft ein­ge­setz­ten Her­bert Bär bei ih­ren 3:2-Sie­gen mit ei­nem blau­en Au­ge da­von. Beim TSV sieg­ten Sän­ger/Zit­zer nach 0:2 noch deut­lich im Fünf­ten über Her­mann/Ar­nold. Ro­bin Schrei­ber (2) und Da­ni­el Zit­zer (2) hat­ten bei­de star­ke Auf­trit­te. Gäs­te-Punkt Num­mer acht ging auf das Kon­to von Ralf Sän­ger. Da­mit stand un­ter dem Strich ein bei 32:33-Sät­zen völ­lig ge­rech­tes Re­mis.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Er­ste Nie­der­la­ge für Wat­zen­born

Im Ober­li­ga-Spit­zen­spiel un­ter­la­gen die Da­men des NSC W.-Stein­berg dem TTC Staf­fel II.

NSC W.-Stein­berg – TTC Staf­fel II 4:8: Bis zum Stand von 4:4 hielt der NSC das Match of­fen. Me­la­nie Morsch und Jes­si­ka An­drac­zek hat­ten im Dop­pel und je­weils ein­mal als So­lis­tin­nen ge­punk­tet. An­drac­zek sieg­te da­bei 12:10 im Ent­schei­dungs­satz über Ayu­mu Tsut­sui. Au­ßer­dem ein­mal er­folg­reich war La­ra Nohl. Ju­lia Zit­zer un­ter­lag nach vier Sät­zen Me­lo­dye Blan­chet. Die­se über­rag­te auf der Gäs­te­sei­te zu­sam­men mit der ehe­ma­li­gen NSCle­rin Li­sa May­lin Sti­ckel (ge­bo­re­ne Voss­ler). Bei­de sieg­ten ge­mein­sam im Dop­pel und hol­ten in den Ein­zeln sechs Punk­te.


Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Ei­ne deut­li­che Nie­der­la­ge gab es für die nur zu dritt an­ge­tre­te­nen Hes­sen­li­ga-Da­men der TSF Heu­chel­heim.

TLV Ei­chen­zell – TSF Heu­chel­heim 8:1: Bei den TSF fehl­te Lui­sa Kris­tin Heu­ser. Im vor­de­ren Paar­kreuz müh­ten sich Christ­ine Len­ke und Na­di­ne We­ber ver­ge­bens. Den Eh­ren­punkt er­rang Mei­ke Schmidt. Sie war na­he dran an ei­nem wei­te­ren Sieg, hat­te aber im fünf­ten Durch­gang mit 14:16 das Nach­se­hen.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Die Da­men der Spvgg. Fran­ken­bach sind in der Ver­bands­li­ga bei der TTG Mar­gre­ten­haun-Kün­zell nicht an­ge­tre­ten.

TTG Mar­gre­ten­haun-Kün­zell – Spvgg. Fran­ken­bach 8:0: Zu der Ab­sa­ge ih­res Te­ams er­klär­te Mann­schafts­füh­re­rin Su­san­ne Pulz: „Wir ha­ben das Spiel we­gen der äu­ßerst schlech­ten Wett­er­be­din­gun­gen nicht an­ge­tre­ten.“ Bis an den Rand der Rhön hät­ten sie et­wa 120 Ki­lo­me­ter (ein­fa­che Fahrt) zu­rück­le­gen müs­sen.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Keine Mannschaften 2017/18 aus dem Kreis Gießen in den Hessenligen !

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

TSV kas­siert zwei­te Plei­te in Fol­ge / Wie­seck ver­lässt di­rek­te Ab­stiegs­rän­ge - „Dank“ Prinz Kar­ne­val gab es in der Be­zirks­klas­se nur zwei Spie­le. Die aber hat­ten es in sich: Mit ei­nem fei­nen 8:8 ge­gen Klein-Lin­den III ver­ließ die TSG Wie­seck nach lan­ger Zeit ei­nen di­rek­ten Ab­stiegs­rang. Lan­ge Ge­sich­ter da­ge­gen in Röd­gen, wo der gast­ge­ben­de TTC ei­ne emp­find­li­che Plei­te im Auf­stiegs­ren­nen ge­gen den TSV Beu­ern ein­ste­cken muss­te.

You have no rights to post comments