Er­neut ei­nen Kampf auf Au­gen­hö­he lie­fer­ten sich un­ter­des­sen Auf­stei­ger Gie­ße­ner SV II und der SV Buch­onia Flie­den, wo­bei die West­städ­ter in Flie­den dies­mal knapp den Kür­ze­ren zo­gen.

SV Flie­den – Gie­ße­ner SV II 9:7: Das Hin­spiel war un­ent­schie­den aus­ge­gan­gen. Die Gie­ße­ner tra­ten mit nur leicht ver­än­der­ter Auf­stel­lung in Flie­den auf (Win­gert hin­ten, da­für Mi­chal­ko in der Mit­te), und da war es nicht ver­wun­der­lich, dass die Be­geg­nun­gen sich viel­fach äh­nel­ten. Die Gäs­te ge­wan­nen zwei Dop­pel durch Do­min­go Cor­de­ro/Jür­gen Boldt und Rast­is­lav Mi­chal­ko/Phil­lip Win­gert. Aber Win­gert und Mar­kus Geiß­ler, der mit Ju­lio Cor­de­ro im Dop­pel ein 0:3 ge­gen Viel/M. Bo­de kas­siert hat­te, gin­gen in ih­ren Ein­zeln er­neut leer aus. Mit der Füh­rung im Rü­cken leg­ten die Schwim­mer los wie die Feu­er­wehr und führ­ten dank der Er­fol­ge von Boldt, D. Cor­de­ro und Mi­chal­ko mit 5:1, ehe Auth mit ei­nem glü­ckli­chen 11:9 im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Geiß­ler die GSV-Se­rie stopp­te. J. Cor­de­ro ver­lor ge­gen Gha­zoua­ni glatt und Win­gert konn­te ei­ne 2:1-Füh­rung ge­gen Ch. Bo­de nicht nut­zen, so­dass die Füh­rung zur Halb­zeit auf 5:4 schmolz. D. Cor­de­ro be­zwang Viel, aber es folg­te ei­ne GSV-Schwä­che­pha­se mit vier deut­li­chen Nie­der­la­gen. J. Cor­de­ro brach­te Gie­ßen mit sei­nem 3:1-Er­folg über Ch. Bo­de auf 7:8 he­ran, aber das Schluss­dop­pel von Boldt/D. Cor­de­ro ge­gen Viel/M. Bo­de ging im Ge­gen­satz zum Hin­spiel nach 1:0-Füh­rung mit 1:3 ver­lo­ren.

You have no rights to post comments