Kreis Gie­ßen un­ter­re­prä­sen­tiert bei Nach­wuchs-Be­zirks­meis­ter­schaf­ten / Den­noch drei­mal Gold und Sil­ber

Mit 15 Teil­neh­mern stell­te der Tisch­ten­nis-Kreis Gie­ßen zwar das schwäch­ste Kon­tin­gent der fünf Krei­se des Be­zirks Mit­te, mit je­weils drei Gold- und Sil­ber­me­dail­len war er je­doch der er­folg­reich­ste. Ei­ne Spit­ze ist al­so vor­han­den, es fehlt aber an der Brei­te. Die Mäd­chen stah­len den Jun­gen et­was die Schau, denn mit Se­lis Su Schmalz (TV Grün­in­gen) und Lo­re­na Morsch (NSC Wat­zen­born-Stein­berg) stell­ten sie zwei Sie­ger­in­nen. Bei den Jun­gen setz­te sich Sha­dy Ga­ber El­za­her (TTC Wiß­mar) nur denk­bar knapp an die Spit­zen­po­si­ti­on der jüngs­ten Al­ters­klas­se (AK IV/2008). Mark Weiß (TSF Heu­chel­heim/AK I), No­ël Krei­ling (TTC Wiß­mar/AK II) und Tom Ae­be­rhard (TSF Heu­chel­heim/AKIII) fan­den da­ge­gen ih­re Meis­ter in den je­wei­li­gen End­spie­len und muss­ten sich mit der Sil­ber­me­dail­le zu­frie­den­ge­ben.

In der Al­ters­klas­se I der Jun­gen schied Lars Gold­schmidt (TTC Wiß­mar) als Grup­pen­vier­ter aus, aber Flo­ri­an Lan­ge (NSC Wat­zen­born-Stein­berg/2.) und Mark Weiß (TSF Heu­chel­heim) als Grup­pen­sie­ger schaff­ten den End­run­den­ein­zug. Für Lan­ge war nach der 0:3-Nie­der­la­ge ge­gen Frei (SV Mit­tel­bu­chen) Schluss, ge­gen letz­te­ren setz­te sich aber Weiß klar mit 3:1 im Halb­fi­na­le durch. Im End­spiel führ­te Weiß ge­gen von Dörn­berg (TV Roß­dorf) gar mit 2:1, un­ter­lag im Ent­schei­dungs­satz je­doch deut­lich.

Sou­ve­rän spiel­te sich No­ël Krei­ling (TTC Wiß­mar/AK II) mit 15:0-Sät­zen in die En­drun­de, wäh­rend An­ton Schie­fer (NSC Wat­zen­born-Stein­berg) mit nur ei­nem Sieg aus­schied. Der Sie­ges­zug von Krei­ling wä­re fast schon im Halb­fi­na­le ge­gen Tep­pich (SG Bü­chen­berg) zu En­de ge­we­sen, im End­spiel ge­gen Uong (TTC Flors­tadt) war er dann chan­cen­los. Als top­ge­setz­ter Spie­ler mar­schier­te Tom Ae­be­rhard (TSF Heu­chel­heim/AK III) mit fünf kla­ren 3:0-Er­fol­gen bis ins Fi­na­le durch. Im End­spiel ge­gen S. Hans (SG Mar­bach) setz­te sich die­ser letzt­lich ge­gen den Heu­chel­hei­mer durch.

Un­ter­schied­li­cher konn­te die Vor­run­den­leis­tung der bei­den hei­mi­schen Teil­neh­mer der AK IV nicht sein: Sha­dy Ga­ber El­za­her (TTC Wiß­mar) be­en­de­te die Grup­pen­pha­se oh­ne Satz­ver­lust. Ei­nem kla­ren Halb­fi­nal-Er­folg ge­gen Rohr (TTC Höchst/Nid­der) folg­te ein bis zum letz­ten Ball­wech­sel span­nen­des End­spiel: Im Ent­schei­dungs­satz konn­te der Wiß­ma­rer nach ei­nem glü­ckli­chen 13:11 den Be­zirks­meis­ter­ti­tel fei­ern.

Als Grup­pen­zwei­te ge­lang­ten in der Al­ters­klas­se I der Mäd­chen Pau­la En­gel (SV Germ. In­hei­den) und Si­na Mat­tern (TTC Wiß­mar) in die En­drun­de. Im Vier­tel­fi­na­le setz­te es dann je­doch deut­li­che Nie­der­la­gen. Als ein­zi­ge hei­mi­sche Nach­wuchs­spie­le­rin ver­trat Emi­lia Al-Mas­ri (SV Müns­ter) den Kreis Gie­ßen in der AK II. Da­bei war ihr ein ein­zi­ger Satz­ge­winn in den Grup­pen­spie­len ver­gönnt.

Se­lis Su Schmalz (TV Grün­in­gen/AK III) und Lo­re­na Morsch (NSC Wat­zen­born-Stein­berg/AK IV) über­stan­den ih­re Grup­pen­spie­le je­weils oh­ne Satz­ver­lust. Sol­veig Ehrt (TTC Wiß­mar/AK IV) ver­pass­te den End­run­den­ein­zug nur denk­bar knapp. Schmalz be­stieg das Trepp­chen auf der höch­sten Stu­fe nach zwei 3:1-Er­fol­gen ge­gen Götz (TTG Vo­gels­berg) und Hainz (TV Ge­dern). Morsch hat­te im End­spiel dann bei zwei­mal 12:10 ei­ni­ge Mü­he mit ih­rer Geg­ne­rin aus Okar­ben. Mit 11:7 war der drit­te Satz dann aber ei­ne kla­re Sa­che für die Wat­zen­bor­ne­rin

You have no rights to post comments