Die ak­tu­el­le Ta­bel­len­si­tua­ti­on der Tisch­ten­nis-Be­zirks­li­ga gibt noch nicht viel her, zu­mal drei Mann­schaf­ten be­reits vier Be­geg­nun­gen aus­ge­tra­gen ha­ben, vier an­de­re da­ge­gen erst zwei.  Die "Dritte" des GSV schlug sich gegen TSV Klein-Linden II wacker. Vier Zähler reichten aber nicht zu einem Sieg.

TSV Klein-Lin­den II – Gie­ße­ner SV III 9:4: Für die Klein-Lin­de­ner war es das Sai­son­de­büt, für die Schwim­mer be­reits die vier­te Be­geg­nung. Die Gast­ge­ber ka­men nach der kampf­lo­sen Ab­ga­be des er­sten Sai­son­spiels schwer in die Pu­schen. Chris­ti­an Jung/Dirk Eschen­burg ver­lo­ren zwar un­glü­cklich mit 13:15 im fünf­ten Satz ge­gen Ro­bin Kehr/Ar­ne Ap­punn, aber Wil­li Zam­pe­dri/Mat­thi­as Zörb wa­ren ge­gen Ar­ne Frie­de/Pej­man Kha­meg­hir ab­so­lut chan­cen­los. Zu­dem hat­te Zam­pe­dri nicht sei­nen be­sten Tag er­wischt und gab noch sei­ne bei­den Ein­zel ab. Al­so führ­ten die Gäs­te über­ra­schend an­fangs mit 3:1 und wa­ren nach der Halb­zeit beim 4:6 auch wie­der dran. Jung, Zörb und Eschen­burg be­wahr­ten den TSV vor ei­nem hö­he­ren Rück­stand und hol­ten spä­ter auch ih­re zwei­ten Ein­zel­par­tien. Zu­dem blie­ben In­go Ei­ßer/Ro­bin Schrei­ber im Dop­pel und ih­ren Ein­zeln un­ge­schla­gen.

You have no rights to post comments