Der TV Gro­ßen-Lin­den kas­sier­te in der Herr­ren-Ver­bands­li­ga beim TTC Sal­müns­ter ei­ne 5:9-Aus­wärts­nie­der­la­ge. Das mach­te Auf­stei­ger Gie­ße­ner SV II am Sonn­tag dann we­sent­lich bes­ser, als man nach der tags zu­vor er­lit­te­nen Der­by­nie­der­la­ge beim TSV Al­len­dorf/Lda. den Sal­müns­te­rern an de­ren ei­ge­nen Ti­schen den Zahn zog. Zur Er­in­ne­rung: Gro­ßen-Lin­den und Al­len­dorf/Lda. hat­ten sich am er­sten Spiel­tag un­ent­schie­den ge­trennt. Es wird span­nend, wie es der Li­ga für die hei­mi­schen Mann­schaf­ten wei­ter­geht.

TSV Al­len­dorf/Lda. – Gie­ße­ner SV II 9:5: Ih­rem über­ra­gen­den Spit­zen­paar­kreuz und ei­nem gut auf­ge­leg­ten Wal­ter Groh­mann, die al­les­amt ih­re bei­den Ein­zel­be­geg­nun­gen ge­wan­nen, ha­ben die Lum­da­ta­ler den Sieg über den Auf­stei­ger zu ver­dan­ken. Und dann kam in den drei letz­ten Ein­zel­par­tien ei­ne Men­ge Glück da­zu. Denn die Gie­ße­ner wa­ren durch zwei Dop­pel­sie­ge von Jür­gen Boldt/Do­min­go Cor­de­ro und Mar­kus Geiß­ler/Rast­is­lav Mi­chal­ko ge­gen Mi­chal Ku­ter­no­zins­ki/Lu­kas Mo­ser und W. Groh­mann/Uli Bandt in Füh­rung ge­gan­gen. Die­ser knap­pe Vor­sprung hielt bis zur Halb­zeit, da die Schwim­mer­ak­teu­re Geiß­ler, Win­gert und Mi­chal­ko mit 3:1-Sie­gen über Kru­pen­kow, Mo­ser und Bandt ein 3:3 in der er­sten Ein­zel­run­de er­käm­pften. Ni­co Groh­mann/Man­fred Kru­pen­kow hat­ten ge­gen Phil­lip Win­gert/Ju­lio Cor­de­ro 3:0 ge­won­nen, Ku­ter­no­zins­ki, Ni­co und Wal­ter Groh­mann ih­re er­sten Ein­zel­sie­ge an­ge­fügt. Die bei­den TSV-Spit­zen­leu­te sorg­ten dann erst­mals für die 6:5-Füh­rung der Gast­ge­ber. Nun wur­de es span­nend: Kru­pen­kow und Mo­ser wa­ren ge­gen Win­gert bzw. Geiß­ler zwar in Füh­rung ge­gan­gen, muss­ten aber ei­nen 1:2-Rück­stand hin­neh­men. Mit 16:14 bzw. 11:9 konn­ten die Al­len­dor­fer zu­nächst die Nie­der­la­ge glü­cklich ver­mei­den, bei­de sorg­ten mit ih­ren 11:7-Er­fol­gen im Ent­schei­dungs­satz für Al­len­dor­fer Auf­at­men. Zu­letzt sah Wal­ter Groh­mann nach zwei­mal 11:9 ge­gen Mi­chal­ko wie der si­che­re Sie­ger aus, der Gie­ße­ner glich aber zum 2:2 aus. Im fünf­ten Satz kam Groh­mann mit 13:11 wie­der nur glü­cklich zum 3:2-Sieg.

TTC Sal­müns­ter – Gie­ße­ner SV II 6:9: Die Gie­ße­ner Phi­lipp Win­gert/Ju­lio Cor­de­ro ver­lo­ren so deut­lich wie Jür­gen Boldt/Do­min­go Cor­de­ro ihr Dop­pel­match ge­gen Grot­he/Dill ge­wan­nen. Ei­ne si­cher­lich vor­ent­schei­den­de Be­deu­tung für den fei­nen Aus­wärts­coup hat­te das drit­te Dop­pel, das Mar­kus Geiß­ler/Rast­is­lav Mi­chal­ko ge­gen Korn/Blä­ser drei­mal knapp in den Sät­zen für die Gäs­te ent­schie­den. - Win­gert ragt her­aus - Mit ei­ner ge­schloss­enen Mann­schafts­leis­tung, aus der in den Ein­zeln Win­gert mit zwei Sie­gen et­was her­vor­rag­te, schau­kel­te der GSV den Aus­wärts­sieg nach Hau­se. Dank der Ein­zel­sie­ge von Boldt, Mi­chal­ko, D. Cor­de­ro, Geiß­ler und J. Cor­de­ro und eben Win­gert si­cher­ten sich die Schwim­mer doch et­was über­ra­schend ih­re bei­den er­sten Ver­bands­li­ga­zäh­ler.

You have no rights to post comments