Wat­zen­bor­ner Er­ste setzt sich mit 8:6 in Nies­te­tal durch / NSC II un­ter­liegt TSV Höchst deut­lich - Ei­nen Kri­mi mit Hap­py End bot das er­ste Da­men­te­am des NSC W.-Stein­berg in der Ober­li­ga. Beim SC Nies­te­tal II sieg­ten die Pohl­hei­me­rin­nen 8:6. Oh­ne Chan­ce war hin­ge­gen die Zwei­te im Ver­gleich mit dem TSV Höchst.

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Jung und Fritsch trump­fen auf

Der TV Gro­ßen-Lin­den hat­te in der Her­ren-Ver­bands­li­ga die bei­den Te­ams aus Höchst/Nid­der zu Gast und hol­te da­bei die Ma­xi­mal­aus­beu­te von vier Zäh­lern. Folg­lich mach­te der TV in der Ta­bel­le ei­nen ge­wal­ti­gen Sprung nach vorn.

TV Gro­ßen-Lin­den – TTC Höchst/Nid­der II 9:5: Im Dop­pel­pack ging es zu­nächst hin und her, erst nach der Halb­zeit stell­ten die über­ra­gen­den TV-Spit­zen­spie­ler Cars­ten Jung und Ro­land Fritsch mit ih­ren zwei­ten Ein­ze­ler­fol­gen vol­lends die Wei­chen auf Sieg. Ar­vid Volk­mann/Uwe Schrei­ber hat­ten ei­ne 2:0-Füh­rung ge­gen A. Gnann/Ga­jars­ky noch aus der Hand ge­ge­ben, die 1:3-Nie­der­la­ge von Cars­ten Jung/Tho­mas Krä­mer ge­gen Kes­sel/N. Gnann fiel deut­li­cher aus. Fritsch/Stef­fen Pohl wen­de­ten nach 1:2-Rück­stand ge­gen Liedt­ke/Win­ter­stein mit ih­rem 3:2-Sieg ei­ne to­ta­le Dop­pel­plei­te ge­ra­de noch ab.

Vorn und hin­ten schlug der TV mit je­weils zwei Ein­zel­sie­gen dann zu, Volk­mann und Schrei­ber kas­sier­ten in der Mit­te Nie­der­la­gen. Volk­mann ist in der neu­en Sai­son noch nicht so rich­tig an­ge­kom­men, denn er ver­lor auch sein zwei­tes Ein­zel ge­gen A. Gnann. Da al­le üb­ri­gen Lin­de­ner Ak­teu­re je­doch nach der knap­pen 5:4-Füh­rung zur Halb­zeit punk­te­ten, steht ein deut­li­ches 9:5 zu Bu­che.

TV Gro­ßen-Lin­den – TTC Höchst/Nid­der III 9:1: Die drit­te Gar­ni­tur von Höchst/Nid­der be­rei­te­te dem TV we­nig Pro­ble­me. Cars­ten Jung/Tho­mas Krä­mer müh­ten sich zu ei­nem 13:11 und 12:10 bei ih­rem 3:2-Sieg im End­spurt, Ar­vid Volk­mann/Uwe Schrei­ber und Ro­land Fritsch/Stef­fen Pohl ka­men zu kla­ren 3:0-Er­fol­gen. Krä­mer gab ge­gen Win­ter­stein nach 2:1-Füh­rung noch ab, Schrei­ber be­sieg­te Vi­do­vic nach 1:2-Rück­stand. Jung durf­te ein zwei­tes Mal zum Ein­zel an den Tisch und hol­te sei­nen zwei­ten 3:0-Sieg.

Bis auf Krä­mer tru­gen sich al­so al­le üb­ri­gen Lin­de­ner Ak­teu­re als Ein­zel­sie­ger auf den Spiel­be­richts­bo­gen ein.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Post SV grüßt als Ta­bel­len­füh­rer

Sport­freun­de Op­pen­rod hal­ten ge­gen Gie­ße­ner nur bis zur Halb­zeit mit

Im ein­zi­gen Spiel der Be­zirks­li­ga kam Meis­ter­schafts­fa­vo­rit Post SV Gie­ßen bei den Sport­freun­den Op­pen­rod zu ei­nem 9:4-Aus­wärts­er­folg und setz­te sich als das ein­zi­ge ver­lust­punkt­freie Te­am an die Ta­bel­len­spit­ze.

Sport­freun­de Op­pen­rod – Post SV Gie­ßen 4:9: Der Auf­takt ging für die Schwarz­gel­ben in­so­fern ein we­nig da­ne­ben, als An­dre­as und Mar­co Morsch nach 2:1-Füh­rung ihr Dop­pel ge­gen Cars­ten Schmidt/Wa­qar Ah­mad-Oss­wald noch ab­ga­ben. Se­bas­ti­an Stein­bre­cher/Lutz Zopp­ke hat­ten sich ge­gen An­dre­as Schmalz/Fa­bi­an Bütt­ner zwar von Satz zu Satz ge­stei­gert, aber 0:3 ver­lo­ren. Im drit­ten Dop­pel ka­men Jür­gen Fie­ser/Ma­nu­el Ru­schig ge­gen Thors­ten Ih­len­feldt/Klaus Ge­schwill nach 9:11 im er­sten Satz noch zu ei­nem 3:1-Er­folg. Fie­ser mit ei­nem glü­ckli­chen 3:2-Er­folg über Bütt­ner und Ru­schig (3:0 über Ih­len­feldt) be­sorg­ten dann auch die Sport­freun­de-Zäh­ler drei und vier in der er­sten Ein­zel­run­de – da führ­ten die Gäs­te nur knapp mit 5:4. Schmalz (2), A. Morsch (2), M. Morsch (2) so­wie je­weils ein­mal Ge­schwill und zum Schluss Bütt­ner lie­ßen für den neu­en Ta­bel­len­füh­rer je­doch nichts mehr an­bren­nen.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Sturm an Spit­ze

Clim­bach schlägt im Top­spiel Röd­gen - Auf­grund der Herbst­fe­ri­en gab es in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se 1 nur drei Spie­le, da­run­ter aber das ab­so­lu­te Top­spiel des Ta­bel­len­zwei­ten Clim­bach ge­gen Spit­zen­rei­ter Röd­gen. Mit 9:5 setz­te sich da­bei die SG durch und über­nahm die Ta­bel­len­füh­rung.

TSG Leih­ge­stern – TSG Reis­kir­chen 9:4: Früh fiel in die­sem Match die Vor­ent­schei­dung, denn Volk-de la Ve­ga/Leun, Gin­ter/Speng­ler, Ra­fa­el Volk-de la Ve­ga, Chris­ti­an Jung, Jo­han­nes Leun, Rolf Gin­ter und Mar­co Speng­ler (11:8 im 5. gg. Björn Kaas) lie­ßen zu­nächst nur die Ge­gen­punk­te von Horst/Holl­na­gel und Björn Horst zu. Im Spit­zen­ein­zel setz­te sich dann der über­ra­gen­de Horst ge­gen Volk-de la Ve­ga mit 3:2 durch. Auch Dop­pel­part­ner Axel Holl­na­gel mach­te es beim 15:13-Sieg im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Ale­xan­der Repp sehr span­nend. Da aber auf Gäs­te­sei­te al­le an­de­ren Ak­teu­re leer aus­gin­gen, mach­ten Jung und Leun dann den Sieg für die Gast­ge­ber klar.

SV Stau­fen­berg – TSV Klein-Lin­den 9:7: Die­ser knap­pe Sieg ist eher un­ter der Ru­brik „trotz­dem ver­dient“ ein­zu­stu­fen, denn 38:26-Sät­ze spre­chen schon ei­ne deut­li­che Spra­che. Den­noch führ­ten die Gäs­te zur Halb­zeit: Grab­be/Langs­dorf (13:11 gg. Dop­pel 1 Klein­wort/Hass­el­bach), Nor­bert Ba­ckes, Ju­li­an Langs­dorf, Ke­vin Lah­mann und Jür­gen Zit­zer (3:2 gg. Asche­berg) stell­ten bei Ge­gen­punk­ten von Be­cker/Be­cker, Bus­acker/Asche­berg, Christ­oph Hass­el­bach und Jens Be­cker auf 4:5. Im zwei­ten Durch­gang ge­lan­gen dem TSV dann nur noch zwei Sie­ge durch den bä­ren­star­ken Ba­ckes (3:2 gg. Hass­el­bach) und den gut auf­ge­leg­ten Er­satz­mann Jür­gen Zit­zer. Den­nis Klein­wort, Jens Be­cker, Oli­ver Be­cker und Rolf Asche­berg (3:2 gg. Lah­mann) stell­ten auf 8:7. Dass es zum Sieg kam, da­für sorg­ten Klein­wort/Hass­el­bach mit ih­rem 3:0 ge­gen Ba­ckes/Jür­gen Zit­zer.

Top­spiel

SG Clim­bach – TTC Röd­gen 9:5: Aus­ge­rech­net im Spit­zen­spiel muss­te der Auf­stei­ger auf sei­nen be­sten Mann, Chris­ti­an Lan­ger, ver­zich­ten. Auch die Haus­her­ren be­nö­tig­ten Er­satz: Mit Tris­tan Kut­scher rück­te ein star­kes Nach­wuchs­ta­lent erst­mals in die Be­zirks­klas­sen-Trup­pe. Röd­gens Er­satz­mann Rob­by Popp hol­te das Op­ti­ma­le raus, denn mit Mar­tin Ce­bul­la kam der TTC-Neu­zu­gang zu ei­nem Dop­pel­sieg und ge­wann auch sein Ein­zel ge­gen Ale­xan­der Stroh mit 3:2. Wro­bel/Han­nak, Mar­tin Ce­bul­la (12:10. im 5. gg. Mu­cha­met­ga­riev) und Ale­xan­der Möll setz­ten dann aber nur noch ein paar Na­del­sti­che für die Gäs­te. Zim­mer/Höf­li­ger, der star­ke Nils Zim­mer (2), Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev, ein ganz star­ker Mar­cel Mat­tern (2x 3:0), Max Höf­li­ger, Tris­tan Kut­scher (fei­nes 3:2 gg. Han­nak nach 0:2-Rück­stand) und Ale­xan­der Stroh lie­ßen über die Sta­tio­nen 5:2 und 7:3 nichts an­bren­nen.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Ab­schluss­dop­pel ret­tet Punkt

Der SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen er­gat­tert in der Be­zirks­klas­se 2 drei von vier mög­li­chen Punk­ten.

TTC Vo­cken­rod – SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen 8:8: Schmidt/G. Berg und D. Berg/Hol­le­de­rer sam­mel­ten im Dop­pel zwei Punk­te für Lar­den­bach. Drei Punk­te wa­ren im Be­reich des Mög­li­chen, aber Han­sel/Wee­ke muss­ten sich ge­gen Koch/Schwalm mit 10:12 im fünf­ten Satz ge­schla­gen ge­ben. Die knap­pe Füh­rung hiel­ten die Gäs­te in ei­nem aus­ge­gli­che­nen er­sten Ein­zel­block durch Sie­ge von Schmidt, Han­sel und G. Berg. Zu Be­ginn der zwei­ten Ein­zel­run­de bau­ten Schmidt und D. Berg die Füh­rung auf 7:4 aus. Es war al­ler­dings nicht die Vor­ent­schei­dung, denn der TTC konn­te al­le üb­ri­gen vier Ein­zel für sich ent­schei­den. So wa­ren Schmidt/G. Berg im Ab­schluss­dop­pel zum Sie­gen ver­dammt, um zu­min­dest ein Un­ent­schie­den zu ret­ten. Ge­gen Koch/Schwalm be­hielt das SSV-Duo in vier Sät­zen die Ober­hand.

SV Rix­feld – SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen 6:9: Ei­nen Tag spä­ter spiel­te Ada­mek für Wee­ke. D. Berg/Hol­le­de­rer und Han­sel/Ada­mek star­te­ten mit zwei Sie­gen im Dop­pel in das Match. Schmidt/G. Berg muss­ten ge­gen Loch­haas/Schol­tes pas­sen. Auch in den Ein­zeln wa­ren die SSVler über­le­gen. Schmidt und Han­sel do­mi­nier­ten mit zwei Sie­gen das vor­de­re und das mitt­le­re Paar­kreuz. Den Rest be­sorg­ten G. Berg, Hol­le­de­rer und Ada­mek mit je ei­nem Sieg in der Ein­zel­kon­kur­renz.

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

An­drac­zek sorgt für Hap­py­end

Wat­zen­bor­ner Er­ste setzt sich mit 8:6 in Nies­te­tal durch / NSC II un­ter­liegt TSV Höchst deut­lich - Ei­nen Kri­mi mit Hap­py End bot das er­ste Da­men­te­am des NSC W.-Stein­berg in der Ober­li­ga. Beim SC Nies­te­tal II sieg­ten die Pohl­hei­me­rin­nen 8:6. Oh­ne Chan­ce war hin­ge­gen die Zwei­te im Ver­gleich mit dem TSV Höchst.

SC Nies­te­tal II – NSC W.-Stein­berg 6:8: Von den fünf Fünf­satz­spie­len die­ser Be­geg­nung gin­gen drei an den NSC. Den An­fang mach­ten Me­la­nie Morsch und Jes­si­ka An­drac­zek mit ei­nem 13:11 im Ent­schei­dungs­satz ih­res Dop­pels. Ein si­che­rer 3:0-Er­folg ge­lang der­weil dem Duo La­ra Nohl/Ju­lia Zit­zer. In der er­sten Ein­zel­run­de lie­fer­te dann al­ler­dings nur Morsch Zähl­ba­res. An­drac­zek hat­te im fünf­ten Durch­gang das Nach­se­hen ge­gen An­na-Le­na Scherb. Da­für ge­wann sie ihr zwei­tes Ein­zel und Nohl sorg­te durch ein 12:10 im Fünf­ten da­für, dass die Pohl­hei­me­rin­nen nicht in Rück­stand ge­rie­ten. Morsch er­rang im An­schluss die er­neu­te Gäs­te­füh­rung, ehe Nohl in ih­rem drit­ten Ein­zel ei­nen 0:2-Satz­rück­stand auf­hol­te, letzt­lich aber Scherb den Vor­tritt las­sen muss­te. Bes­ser lief es im Schluss­ab­schnitt für Ju­lia Zit­zer, die ge­gen Ja­na Schors­tein mit 12:10 die Na­se vorn hat­te. Den Sieg­punkt si­cher­te schließ­lich Jes­si­ka An­drac­zek.

NSC W.-Stein­berg II – TSV Höchst 2:8: Die NSC-Dop­pel Ju­lia Metz­ner/Jac­que­li­ne Ko­wal­ski und Ka­ro­lin Schä­fer/Jen­ni­fer Will muss­ten zu Be­ginn deut­li­che Nie­der­la­gen hin­neh­men. Den er­sten Wat­zen­bor­ner Zäh­ler er­käm­pfte Ka­ro­lin Schä­fer nach fünf Sät­zen, wo­bei sie die letz­ten bei­den Durch­gän­ge mit 13:11 und 15:13 ge­wann. Zum Zwi­schen­stand von 2:4 punk­te­te Jen­ni­fer Will. Da­nach setz­ten sich die Gäs­te ab. Ei­nem Er­folg na­he kam bloß noch Jac­que­li­ne Ko­wal­ski, die das letz­te Match der Par­tie im vier­ten Ab­schnitt 15:17 ver­lor.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Keine Mannschaften aus dem Kreis Gießen in den Hessenligen !

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments