Stau­fen­berg ge­winnt Auf­stei­ger-Du­ell !

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Hessenliga

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Verbandsliga Mitte

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Schwerst­ar­beit für Gie­ße­ner Mi­chal­ko

Er­satz­ge­schwäch­ter GSV II lässt nichts an­bren­nen / NSC II ge­lingt Re­van­che - Oh­ne die Num­mer zwei Den­nis Schaf­fert und den an Fünf ge­setz­ten Jo­nas Acker reich­te es für den Spit­zen­rei­ter Gie­ße­ner SV zu ei­nem un­ge­fähr­de­ten Hei­mer­folg in der Her­ren-Be­zirks­ober­li­ga über die TTF Nie­der­bie­ber. Dem NSC Wat­zen­born-Stein­berg II ge­lang ei­ne deut­li­che Re­van­che für die 7:9-Vor­run­den­nie­der­la­ge ge­gen Lau­ter­bach.

Gie­ße­ner SV II – TTF Nie­der­bie­ber 9:5: Rast­is­lav Mi­chal­ko hat­te von den Gast­ge­bern am meis­ten Ar­beit zu ver­rich­ten, denn er muss­te bei sei­nen drei Ein­sät­zen je­des Mal über die vol­le Dis­tanz. Mit Mar­kus Geiß­ler kas­sier­te er im Dop­pel ge­gen Bug/Gut­mann ei­ne un­glü­ckli­che 9:11-Nie­der­la­ge im fünf­ten Satz und auch ge­gen Fraj zog der Schwim­mer nach 2:1-Füh­rung noch mit 9:11 und 7:11 den Kür­ze­ren. Da aber Jür­gen Boldt/Pil­lip Win­gert und Mat­thi­as Heick­mann/Ju­lio Cor­de­ro ih­re Dop­pel­be­geg­nun­gen je­weils glatt mit 3:0 ent­schie­den hat­ten, blie­ben die Gie­ße­ner nach den Ein­ze­ler­fol­gen von Boldt, Geiß­ler und Cor­de­ro zur Halb­zeit knapp in Füh­rung. In der zwei­ten Hälf­te trum­pften die Gast­ge­ber aber auf, nur Geiß­ler gab mit 2:3 an den star­ken Fraj ab. Boldt, Win­gert, Mi­chal­ko und Heick­mann sorg­ten für den End­stand.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg II – VfL Lau­ter­bach 9:4: Schnell führ­ten die Gast­ge­ber mit 5:1, wo­bei sich Mar­tin Rich­ter/Tho­mas Do­mi­cke dem VfL-Ein­ser­dop­pel erst nach fünf Sät­zen ge­schla­gen ga­ben. Tors­ten We­ber/Bernd Com­mer­scheidt und Ma­xi­mi­li­an Dörr/Ke­vin Vi­tols ka­men zu 3:1-Er­fol­gen, de­nen Rich­ter, We­ber und Com­mer­scheidt kla­re Ein­zel­sie­ge fol­gen lie­ßen. An­schlie­ßend un­ter­lag Dörr dem Lau­ter­ba­cher Füg nach 2:1-Füh­rung et­was un­glü­cklich mit 11:13 und 8:11. Vi­tols kam trotz knap­per Satz­aus­gän­ge beim 0:3 an Braun nicht vor­bei. So stand es zur Halb­zeit nach Do­mi­ckes 3:1-Er­folg über Bol­ler 6:3. Rich­ter un­ter­lag Schnei­der glatt mit 0:3, und so kam der Be­geg­nung zwi­schen We­ber und Schö­ni­ger be­son­de­re Be­deu­tung zu. We­ber stell­te mit 11:9 und 12:10 die Wei­chen auf NSC-Sieg. Com­mer­scheidt und Dörr mach­ten auf die ge­lun­ge­ne Re­van­che den De­ckel drauf.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Sport­freun­de oh­ne Mü­he

Spit­zen­te­ams der Be­zirks­li­ga ge­ben sich kei­ne Blö­ße

Da der TSV Klein-Lin­den II auch die Rück­run­den­be­geg­nung ge­gen Grün-Weiß Gie­ßen deut­lich für sich ent­schied, ran­gie­ren die Lin­nes­ser in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­li­ga mit zwei Zäh­lern vor dem Auf­stei­ger. Über­haupt gab sich das Spit­zen­quar­tett, zu dem ne­ben dem TSV der Post SV Gie­ßen, die TSF Heu­chel­heim und die Sport­freun­de Op­pen­rod zäh­len, kei­ner­lei Blö­ße. Auf den hin­te­ren Rän­gen ge­lang dem VfB Rup­perts­burg der er­hoff­te Pflicht­sieg ge­gen die TTG Mü­cke II.

Sport­freun­de Op­pen­rod – TTC Wiß­mar 9:2: Oh­ne Marx und Jähn und die Ju­gend­er­satz­spie­ler Metsch und Gei­er war für den TTC Wiß­mar nicht viel zu ho­len. Da­zu kam noch, dass man in den Dop­peln glü­cklos agier­te. Stef­fen Krei­ling/Frank Fahr­land ver­lo­ren ge­gen Wa­qar Ah­mad-Oss­wald/Mar­kus Hen­rich beim 1:3 zwei­mal 10:12, To­bi­as Gold­mann/Gun­ter Pen­zel wa­ren im 4. Satz da­bei, sich in den Ent­schei­dungs­satz zu spie­len, ga­ben aber 11:13 ge­gen Se­bas­ti­an Stein­bre­cher/Jür­gen Fie­ser ab. Cars­ten Schmidt/Ma­nu­el Ru­schig ge­lang ge­gen Marc Hen­kel/Sven Mül­ler al­ler­dings ein glat­tes 3:0.

Bei den Gast­ge­bern fand Stein­bre­cher schwer in die Rück­run­de, ge­gen Pen­zel en­de­te die Sa­che 2:3 und spä­ter ge­gen Gold­mann war es in drei Durch­gän­gen knapp beim 3:1-Er­folg. Mül­ler war für den zwei­ten TTC-Ge­gen­zäh­ler ver­ant­wort­lich, mit 18:16 ge­gen Hen­rich war auch das ei­ne span­nen­de Sa­che im 4. Satz. Schmidt 2, Ah­mad-Oss­wald, Fie­ser und Ru­schig be­sorg­ten für die Sport­freun­de den Rest.

SV RW Oden­hau­sen/Lda – Post SV Gie­ßen 2:9: Wie in der Vor­run­den­be­geg­nung wa­ren die Dop­pel stark um­kämpft. Da­bei war den RWlern Mar­ko Ben­ner/Ti­no Ma­gel ge­gen Mi­cha­el Morsch/Bi­jan Fink we­nigs­tens ein Er­folg ver­gönnt. Mi­cha­el Groß/Frank Wal­len­fels hiel­ten sich ge­gen An­dre­as und Mar­co Morsch wa­cker, muss­ten dann aber die Über­le­gen­heit des Post-Du­os an­er­ken­nen. Stef­fen Groß/Se­bas­ti­an er­ging es ge­gen An­dre­as Schmalz/Fa­bi­an Bütt­ner eben­so beim 11:9 im vier­ten Durch­gang, da­nach war man beim 5:11 chan­cen­los. Stef­fen Groß be­sieg­te dann noch Mar­co Morsch mit 3:1, mehr war für die Gast­ge­ber nicht drin. An­dre­as Morsch 2, Mar­co Morsch, Bütt­ner, Schmalz, Fink und Mi­cha­el Morsch si­cher­ten den kla­ren Sieg für den Spit­zen­rei­ter.

TSV Al­len­dorf/Lum­da II – TV Gro­ßen-Lin­den 7:9: Von den acht Fünf­satz­be­geg­nun­gen gin­gen sechs an den TV. Die TVler Tho­mas Krä­mer/Di­mi­tri Se­ve­rin be­zo­gen ge­gen Stef­fen Vo­gel/Sieg­fried Spo­rer ei­ne 2:3-Nie­der­la­ge, aber To­bi­as We­ber/Si­mon Frodl-Diet­schmann und Da­ni­el Schmidt/Hans-Jür­gen Künz be­haup­te­ten sich ge­gen Kons­tan­tin Schulz/Lu­kas Bla­ho­wetz bzw. Chris­ti­an Keil/Frank Flohr.

Als dann auch noch Frodl-Diet­schmann ge­gen Vo­gel mit 11:9 im 5. Satz glü­ckli­cher Sie­ger ge­blie­ben war und We­ber ge­gen Schulz ei­nen Ein­zel­sieg fol­gen ließ, führ­ten die Gäs­te mit 4:1. Doch Keil, Bla­ho­wetz und Flohr schlu­gen für die Gast­ge­ber zu­rück, be­vor Spo­rer sich Künz in fünf Sät­zen ge­schla­gen ge­ben muss­te. Die­sen knap­pen Vor­sprung hielt der TV bis zum Schluss­dop­pel, Frodl-Diet­schmann, Krä­mer und Se­ve­rin ge­wan­nen ih­re Spie­le ge­gen Schulz, Keil und Spo­rer.

Für die Gast­ge­ber wa­ren Bla­ho­wetz und Flohr ein zwei­tes Mal er­folg­reich, zu­dem hat­te Vo­gel ei­nen knap­pen Fünf­satz­sieg über We­ber da­von­ge­tra­gen. Im Schluss­dop­pel ging das TV-Duo We­ber/Frodl-Diet­schmann ge­gen Vo­gel/Spo­rer dann zwar mit 2:0 in Füh­rung, die Lum­da­ta­ler gli­chen je­doch aus. Im Ent­schei­dungs­satz setz­ten sich die Gro­ßen-Lin­de­ner dann mit 11:6 durch.

TTG Mü­cke II – VfB Rup­perts­burg 3:9: Trotz 1:2-Rück­stand aus den Dop­peln ge­lang dem VfB noch ein deut­li­cher 9:3-Pflicht­sieg. Da­ni­el Ko­zy/Mi­cha­el Hahn so­wie Ju­li­an und Be­ne­dikt Vo­gel­tanz un­ter­la­gen. Doch Pa­trick Strack/Jo­chen Ge­bau­er punk­te­ten glü­cklich für den VfB. Da­nach war das vor­de­re Paar­kreuz mit D. Ko­zy und J. Vo­gel­tanz mit vier Ein­zel­sie­gen ei­ne Bank. Strack be­zwang Zim­mer glatt mit 3:0, aber Hahn tat sich ge­gen Stieh­ler beim 12:10 im 5. Satz schwer. Da je­doch in den Ein­zel­be­geg­nun­gen al­lein Ge­bau­er ge­gen St. Metz den Kür­ze­ren zog, ist Rup­perts­burg in Sa­chen Ab­stieg erst ein­mal au­ßen vor.

SV GW Gie­ßen – TSV Klein-Lin­den II 4:9: Oh­ne Spit­zen­spie­ler Görg­mayr blieb GWG letzt­lich chan­cen­los. Ein ein­zi­ger Spie­ler blieb im er­sten Rück­run­den­match un­ge­schla­gen, und das war Ale­xan­der Roß­haupt. Der Klein­lin­de­ner kam mit Chris­ti­an Fens­te­rer zu ei­nem glü­ckli­chen 13:11-Er­folg ge­gen Pa­trik Gon­du­rak/Nils Keu­ne und be­sieg­te Gon­du­rak und Schirl je­weils mit 3:1. An­dre­as Schirl schlug mit Part­ner Gi­an­lu­ca El­ler das TSV-Duo Wil­li Zam­pa­dri/Nik­las Grab­be, aber auch ge­gen Zan­pa­dri ver­lor der Gie­ße­ner sein Ein­zel mit 1:3. Zam­pe­dri ge­wann spä­ter klar mit 3:0 auch ge­gen Gon­du­rak. Tim Bir­ken­hau­ser/Flo­ri­an Rink un­ter­la­gen Chris­ti­an Jung/In­go Ei­ßer eben­falls mit 1:3. Bir­ken­hau­er ver­kürz­te mit ei­nem glü­ckli­chen 12:10 im 5. Satz ge­gen Fens­te­rer zum 2:4-Zwi­schen­stand, trotz 2:0-Füh­rung muss­te er im vor­letz­ten Match der Be­geg­nung Jung den Vor­tritt las­sen.

Jung hat­te zu­vor ge­gen El­ler ab­ge­ge­ben und Ei­ßer sich an Keu­ne ver­geb­lich die Zäh­ne aus­ge­bis­sen, so­dass die Gäs­te nach dem müh­sa­men 3:2 von Grab­be über Rink zur Halb­zeit nur denk­bar knapp mit 5:4 in Füh­rung la­gen. Da­nach ge­lang den Gast­ge­ber-Ak­teu­ren je­doch nichts mehr.

TSG Leih­ge­stern – TSF Heu­chel­heim 0:9: Ei­ne kla­re An­ge­le­gen­heit für den Topf­avor­iten. Ralf Neul/Mi­chel Weiss, Oli­ver Bu­ckolt/Jo­nat­han Koll­mar und And­re Malsch/Uwe Nitsch­ke hol­ten al­le Dop­pel und da­nach auch al­le Ein­zel.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Wich­ti­ger Sieg im Ab­stiegs­kampf

Stau­fen­berg ge­winnt Auf­stei­ger-Du­ell / Spit­zen­trio fegt über Geg­ner hin­weg / Grün-Weiß II ver­spielt Punkt­ge­winn

Mit 9:2, 9:1 und 9:0 feg­ten die er­sten drei der Ta­bel­le der Be­zirks­klas­se 1 ih­re Geg­ner von der Plat­te. Ei­nen ganz wich­ti­gen Sieg im Ab­stiegs­kampf hol­te der SV Stau­fen­berg in Grün­berg. Der Ta­bel­len­letz­te Grün-Weiß Gie­ßen stand beim 7:9 ge­gen Clim­bach kurz vor ei­nem Teil­er­folg. Re­mis trenn­ten sich Wie­seck und Ut­phe.

TV 1860 Lich – TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim 1:9: Ein Rück­run­den­auf­takt nach Maß für den Ta­bel­len­füh­rer. Nur Mei­nolf Ei­er­danz sorg­te mit sei­nem Sieg ge­gen Wer­ner Ben­der für ei­nen Licht­blick. Fran­cen/Paul­sen, Hor­vath/Ott, Ben­der/Gil­bert (3:2 gg. Span­gen­ber­ger/Dör­rich), Phi­lipp Hor­vath (2), To­bi­as Fran­cen, Nor­bert Paul­sen, Mi­cha­el Gil­bert und Kars­ten Ott lie­ßen nur gan­ze zehn (!) Satz­ver­lu­ste zu.

TSG Reis­kir­chen – TSV Klein-Lin­den III 2:9: Auch der TSV sorg­te aus­wärts für kla­re Pa­ten­te. Bei­den Te­ams fehl­te mit Björn Horst be­zie­hungs­wei­se Ralf Sän­ger ein Spit­zen­spie­ler. Zu­nächst muss­te der Fa­vo­rit nach dem Dop­pel ei­nen 1:2-Rück­stand hin­neh­men, denn Laun­spach/Kaas (17:15 im 5. Satz gg Grab­be/Helm) und An­to­ni/Sau­er ka­men zu zwei Dop­pel­sie­gen. Für die Gäs­te sieg­ten Ba­ckes/Jür­gen Zit­zer. In den Ein­zeln gab es in­des für die Gast­ge­ber nichts mehr zu ho­len: Nik­las Grab­be (2), Nor­bert Ba­ckes (2), Mat­thi­as Zörb, Bas­ti­an Helm, Ro­bin Schrei­ber und Jür­gen Zit­zer mach­ten aus ei­nem 1:2 ein 9:2.

TSV Grün­berg – TSV Stau­fen­berg 3:9: Durch die­sen Sieg im Du­ell zwei­er Auf­stei­ger mach­ten die Burg­städ­ter ei­nen Rie­sen­schritt Rich­tung Klas­sen­er­halt. In der größ­ten­teils hef­tig um­käm­pften Par­tie hiel­ten die Gast­ge­ber bis zum 3:4 das Spiel nach Sie­gen von Flei­scher/Heinl (3:2 gg. Czar­no­jan/Be­cker), Klinc/Dörr (14:12 im 5. gg. Hass­el­bach/Klein­wort) und Pa­trick Heinl (11:9 im 5. gg. Cza­no­jan) völ­lig of­fen. Mül­ler/Bus­acker, Den­nis Klein­wort, Christ­oph Hass­el­bach (12:10 im 5. gg. Flei­scher) und Jens Be­cker (11:9 im 5. gg. Dörr) hat­ten zu­nächst viel Wi­ders­tand zu bre­chen, be­vor die Gäs­te dann aber in ei­nem lang­ge­zo­ge­nen End­spurt durch Mar­cus Bus­acker, Jens Mül­ler, die star­ken Hass­el­bach und Klein­wort so­wie Ulf Czar­no­jan al­les klar ma­chen konn­ten.

TSG Wie­seck – TSV Ut­phe 8:8: Oh­ne Pausch, den dau­er­ver­letz­ten Ka­ga­nov und den ab­ge­wan­der­ten Gas­se muß­te die TSG zum Rück­run­den­start ran. Auch bei den Gäs­ten fehl­te mit Ralf Sieg­fried dau­er­haft ein ganz wich­ti­ger Spie­ler. Her­aus­ge­kom­men war ein ge­rech­tes Re­mis. La­ni-Way­da/Bai­er (3:1 im Schluß­dop­pel gg. Wen­zel/Büt­tel), Ar­nold/Mai­nin­ger, Bern­hard La­ni-Way­da, der star­ke Claus Bol­ler (2, da­bei ein 12:10 im fünf­ten Satz gg. Ran­ge), Tim Ar­nold, Han­nes Her­mann und Ale­xej Mai­nin­ger zeig­ten ei­ne ge­schloss­ene Mann­schafts­leis­tung. Die Gäs­te gin­gen durch Ran­ge/Lands­ber­ger und Wen­zel/Büt­tel zwar 2:0 in Füh­rung, wa­ren aber nach den Ein­zel­punk­ten von Stef­fen Wen­zel (11:9 im 5. gg. La­ni-Way­da), Klaus Lands­ber­ger, dem über­zeu­gen­den Ste­fan Büt­tel (2) und ei­nem gut auf­ge­leg­ten Ste­fan Der­tin­ger (2) mit dem 8:8 si­cher auch zu­frie­den.

GSV III – NSC Wat­zen­born-Stein­berg III 9:0: Es wird wo­mög­lich nicht die letz­te Höchss­tra­fe ge­we­sen sein, die der mit Mat­thi­as Heick­mann enorm ver­stärk­te GSV ver­teilt hat. In der Be­set­zung Heick­mann, Frie­de, Cor­de­ro, Kha­meg­hir, Mei­er und Gau über­lie­ßen die Schwim­mer den Pohl­hei­mern nicht mal den Eh­ren­zäh­ler.

Grün-Weiß Gie­ßen II – SG Clim­bach 7:9: Der Auf­stei­ger schlit­ter­te haar­scharf an ei­nem „Big­po­int“ vor­bei. An­ge­führt vom neu­en Te­am­chef Nils Keu­ne (Tausch mit Gi­an­lu­ca El­ler, der in die Er­ste hoch ist) ka­men die Grün-Wei­ßen pri­ma aus den Start­lö­chern: Keu­ne/Horst, Kam­per­mann/Bel­lof (3:2 nach 0:2 gg. Mat­tern/Bä­cker) und Nils Keu­ne lie­ßen zu­nächst nur den Punkt von Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner zu. Nils Zim­mer, Ste­fan Wag­ner (3:2 gg. Heck­ner nach Ab­wehr von Match­bäl­len) und Mar­cel Mat­tern hol­ten die Gäs­te­füh­rung. Ste­phan Kam­per­mann, Dirk Horst (3:0 gg. Mu­cha­met­ga­riev), Udo Mohr und Den­nis Bel­lof hiel­ten die Haus­her­ren aber wei­ter auf Kurs Punkt­ge­winn. Oscar Bä­cker, Zim­mer (3:2 im Nils-Du­ell gg. Keu­ne), er­neut der ganz star­ke Mat­tern und Oscar Bä­cker (11:8 im 5. gg. Kam­per­mann) hat­ten beim 7:8 die Na­se knapp vor­ne. In ei­nem hart um­käm­pften Ab­schluss­dop­pel un­ter­la­gen dann Keu­ne/Horst mit 8:11 im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner. So bleibt den Grün-Wei­ßen nur der Trost, ge­gen ein star­kes Te­am sehr gut mit­ge­hal­ten zu ha­ben. „Ab­ge­se­hen von den bei­den Top­te­ams aus Ebers­tadt-Mu­schen­heim und dem GSV müs­sen al­le an­de­ren erst­mal ge­gen uns ge­win­nen“, hat dann Mann­schafts­füh­rer Keu­ne bei vier Punk­ten Rück­stand zum Re­le­ga­ti­ons­platz auch noch durch­aus be­rech­tig­te Hoff­nun­gen auf den Klas­sen­er­halt.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

SSV lässt Punkt lie­gen

In der Be­zirks­klas­se 2 kam Auf­stei­ger SV Et­tings­hau­sen mit ei­nem 9:6-Sieg ge­gen Rix­feld sehr gut aus den Start­lö­chern. Der SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen hat­te hin­ge­gen mehr Pro­ble­me und muss­te sich mit ei­nem Un­ent­schie­den in Scha­den­bach beim Ta­bel­len­letz­ten beg­nü­gen.

SV Rix­feld – SV Et­tings­hau­sen 6:9: Christ­opher Aff/Ste­fan Damm und Ben­ja­min Ebin­ger/Max Höf­li­ger si­cher­ten dem Gäs­ten aus Et­tings­hau­sen ei­ne 2:1-Füh­rung nach den Dop­peln. Zum Mat­chwin­ner avan­cier­te in den Ein­zeln das mitt­le­re Paar­kreuz der Et­tings­häu­ser. Marc Schmidt und Christ­opher Aff hol­ten ge­gen Schol­tes und Günt­her al­le vier Punk­te, wo­bei Aff ge­gen Schol­tes erst durch ein 11:9 im fünf­ten Satz den Punkt hol­te. Ei­nen Zäh­ler steu­er­te Ebin­ger (3:0 ge­gen Wolf­ram Mohr) im vor­de­ren Paar­kreuz bei. Den Rest be­sorg­ten Pen­schins­ki und Damm hin­ten je­weils mit ei­nem Sieg ge­gen Christ­oph De­cher.

TTG Scha­den­bach – SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen 8:8: Be­reits in den Dop­peln zeig­te sich, dass sich die Scha­den­ba­cher noch lan­ge nicht ab­ge­schrie­ben ha­ben. Die bei­den SSV-Dop­pel Jan Schmidt/Da­ni­el Berg und Frank Hol­le­de­rer/Gun­ter Berg muss­ten sich den TTGlern Pilt/Dörr und Sei­bert/Scholl je­weils nach fünf Sät­zen beu­gen. Ein­zig Ull­rich Han­sel/Ste­fan Wee­ke hiel­ten den Rück­stand vor Be­ginn der Ein­zel mit 1:2 in Gren­zen. In den Ein­zeln hiel­ten G. Berg und Wee­ke je­weils ge­gen Sei­bert und Scholl die Gäs­te mit vier Punk­ten im Ren­nen. Schmidt, D. Berg und Han­sel sorg­ten mit je ei­nem Ein­zel­zäh­ler für ei­ne 8:7-Füh­rung vor dem Ab­schluss­dop­pel. In die­sem muss­ten al­ler­dings Schmidt/D. Berg den Scha­den­ba­chern Reiß/Si­mon durch ein 11:7 im vier­ten Satz den Vor­tritt las­sen.

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Er­folg­lo­se Auf­hol­jagd

Mit ei­ner Nie­der­la­ge star­te­ten die Tisch­ten­nis-Da­men des NSC W.-Stein­berg in die Rück­run­de der Ober­li­ga. Bei dem Ta­bel­len­zwei­ten TTC Sal­müns­ter un­ter­la­gen sie 5:8.

TTC Sal­müns­ter – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 8:5: Wat­zen­born lag in die­ser Par­tie 2:6 zu­rück, ehe ei­ne star­ke Auf­hol­jagd ge­lang, die letzt­lich aber nicht zu ei­nem Re­mis reich­te. Sie­ge von Ju­lia Zit­zer, Ka­ro­lin Schä­fer und Me­la­nie Morsch hat­ten den NSC bis auf 5:6 her­an­ge­bracht. Da­bei ge­wann Schä­fer trotz ei­nes 0:2-Satz­rück­stands ge­gen die ehe­ma­li­ge Heu­chel­hei­me­rin Ju­li­ane Wolf dank ei­nes 11:7 im ent­schei­den­den fünf­ten Satz. Das blieb je­doch der ein­zi­ge Fünf­satz­er­folg für die Pohl­hei­me­rin­nen. Zwei­mal hat­ten sie im Ent­schei­dungs­satz das Nach­se­hen. Morsch/Schä­fer un­ter­la­gen knapp im Dop­pel durch ein 8:11 im fünf­ten Satz. La­ra Nohl bot der Sal­müns­te­rin Ni­co­le Frei­ber­ger her­vor­ra­gend Pa­ro­li. Am En­de muss­te Nohl, trotz ei­ner 2:0-Satz­füh­rung aber der mit ei­ner Bi­lanz von 23:1 Spie­len be­sten Ak­teu­rin der Klas­se den Vor­tritt las­sen. Die er­sten zwei Punk­te ver­buch­ten Morsch und Zit­zer, wo­bei Me­la­nie Morsch im Ver­gleich mit Ex-NSCle­rin Son­ja Bott durch ein 18:16-Sieg im vier­ten Satz die Ober­hand be­hielt.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Warm­ge­spielt für das Der­by

Rück­run­den­auf­takt ge­glückt: Die Tisch­ten­nis-Da­men des SV Grün-Weiß Gie­ßen wie­sen in der Be­zirks­ober­li­ga der Da­men den Ta­bel­len­letz­ten, TSV Il­be­rhau­sen, mit 8:4 in die Schran­ken. Die Spie­le­rin­nen des TSV Beu­ern stei­gen erst am näch­sten Frei­tag ins Ge­sche­hen ein, wenn es im Der­by ge­gen die Grün-Wei­ßen um die hei­mi­sche Vor­herr­schaft in der Be­zirks­ober­li­ga geht.

SV Grün-Weiß Gie­ßen – TSV Il­bes­hau­sen 8:4: Ni­na Diet­rich woll­te den 8:4-Sieg ge­gen das Li­gas­chluss­licht nicht über­be­wer­ten: „Wir spie­len wei­ter um den Klas­sen­er­halt“, lau­te­te Diet­richs kla­re Aus­sa­ge nach Spie­len­de. Sa­bri­na Krieg/Diet­rich be­hiel­ten im Dop­pel die Ober­hand. An­ge­führt von der drei­mal er­folg­rei­chen Spit­zen­spie­le­rin Dés­riée Wirk­ner brach­ten An­na Hoß­feld (2), Diet­rich und Krieg den Sieg für das Te­am vom Dö­ner­drei­eck un­ter Dach und Fach. Be­son­de­re Ner­ven­stär­ke de­mon­strier­te da­bei Krieg, die ge­gen Christ­ine Ha­mann-Glitsch be­reits 3:10 im fünf­ten Satz zu­rück­lag und am En­de mit 12:10 den Sieg da­von­trug. Mit ei­nem Punkt Vor­sprung vor ei­nem di­rek­ten Ab­stiegs­platz und zwei Punk­ten Rück­stand auf den Ta­bel­len­drit­ten ha­ben die Gie­ße­ne­rin­nen als Rang­sech­ste noch ei­ne span­nen­de Rück­run­de vor sich.

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga - Verbandsliga

Bericht von Dr. Norbert Englisch

 

Hessenliga mJugend Details
Hessenliga wJugend/Schülerinnen Details
 

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!