Gie­ße­ner SV III – TSV Klein-Lin­den II 9:7: Die Nie­der­la­ge der Klein­lin­de­ner Zwei­ten er­klär­te sich durch die ka­ta­stro­pha­le 0:4-Dop­pel­bi­lanz hin­rei­chend, den Gäs­te­du­os ge­lan­gen da­bei gan­ze zwei Satz­ge­win­ne. Zu­dem fiel das er­ste Paar­kreuz des TSV kom­plett aus, Ju­lio Cor­de­ro und Mat­thi­as Heick­mann be­sieg­ten dort näm­lich Chris­ti­an Jung und Chris­ti­an Fens­te­rer. Die bei­den „Schwim­mer“ wa­ren in­fol­ge ih­rer bei­den Dop­pel­sie­ge klar die GSV-Mat­chwin­ner. Ro­bin Kehr war mit ei­nem 3:1-Sieg über Fa­bi­an Drols­bach für den neun­ten. Zäh­ler ver­ant­wort­lich. Für die Gäs­te sieg­ten In­go Ei­ßer, Ro­bin Schrei­ber und Ralf Sän­ger mit zwei­fa­chen Punkt­ge­win­nen ge­gen Pej­man Kha­meg­hir und Ar­ne Ap­punn bzw. Kehr und Rolf Gau. Drols­bach be­sieg­te Gau, da­mit war Klein­lin­den auf 7:8 her­an­ge­kom­men. Das reich­te aber un­ter den ge­ge­be­nen Um­stän­den nicht.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren