Er­neut ei­nen Kampf auf Au­gen­hö­he lie­fer­ten sich un­ter­des­sen Auf­stei­ger Gie­ße­ner SV II und der SV Buch­onia Flie­den, wo­bei die West­städ­ter in Flie­den dies­mal knapp den Kür­ze­ren zo­gen.

SV Flie­den – Gie­ße­ner SV II 9:7: Das Hin­spiel war un­ent­schie­den aus­ge­gan­gen. Die Gie­ße­ner tra­ten mit nur leicht ver­än­der­ter Auf­stel­lung in Flie­den auf (Win­gert hin­ten, da­für Mi­chal­ko in der Mit­te), und da war es nicht ver­wun­der­lich, dass die Be­geg­nun­gen sich viel­fach äh­nel­ten. Die Gäs­te ge­wan­nen zwei Dop­pel durch Do­min­go Cor­de­ro/Jür­gen Boldt und Rast­is­lav Mi­chal­ko/Phil­lip Win­gert. Aber Win­gert und Mar­kus Geiß­ler, der mit Ju­lio Cor­de­ro im Dop­pel ein 0:3 ge­gen Viel/M. Bo­de kas­siert hat­te, gin­gen in ih­ren Ein­zeln er­neut leer aus. Mit der Füh­rung im Rü­cken leg­ten die Schwim­mer los wie die Feu­er­wehr und führ­ten dank der Er­fol­ge von Boldt, D. Cor­de­ro und Mi­chal­ko mit 5:1, ehe Auth mit ei­nem glü­ckli­chen 11:9 im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Geiß­ler die GSV-Se­rie stopp­te. J. Cor­de­ro ver­lor ge­gen Gha­zoua­ni glatt und Win­gert konn­te ei­ne 2:1-Füh­rung ge­gen Ch. Bo­de nicht nut­zen, so­dass die Füh­rung zur Halb­zeit auf 5:4 schmolz. D. Cor­de­ro be­zwang Viel, aber es folg­te ei­ne GSV-Schwä­che­pha­se mit vier deut­li­chen Nie­der­la­gen. J. Cor­de­ro brach­te Gie­ßen mit sei­nem 3:1-Er­folg über Ch. Bo­de auf 7:8 he­ran, aber das Schluss­dop­pel von Boldt/D. Cor­de­ro ge­gen Viel/M. Bo­de ging im Ge­gen­satz zum Hin­spiel nach 1:0-Füh­rung mit 1:3 ver­lo­ren.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren