Kla­rer Er­folg im Top­spiel ge­gen Wiß­mar / Ti­tel fast si­cher / Ebers­tadt mit gu­ten Kar­ten vor „Ab­stieg­send­spiel“ge­gen VfBDer al­te und mut­maß­lich auch neue Meis­ter der Be­zirks­li­ga Post SV Gie­ßen re­van­chier­te sich im Top­spiel beim ärgs­ten Ver­fol­ger TTC Wiß­mar für die im Hin­spiel er­lit­te­ne er­ste Nie­der­la­ge nach über zwei Jah­ren. Die Gast­ge­ber er­kann­ten die Über­le­gen­heit der Post­ler neid­los an. „Post war heu­te ein­fach bes­ser“, so TTC-Ka­pi­tän Stef­fen Krei­ling.

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Für das Der­by ein­ge­spielt

Gie­ße­ner SV II und Gro­ßen-Lin­den ge­hen mit Rü­cken­wind ins di­rek­te Du­ell / Meis­ter Al­len­dorf/Lum­da siegt knapp - Auf ein über­aus er­folg­rei­ches Wo­che­nen­de kön­nen die hei­mi­schen Ver­bands­li­gis­ten zu­rück­bli­cken. Der TV Gro­ßen-Lin­den be­sieg­te den SV Flie­den nach wech­sel­haf­tem Ver­lauf, und zwi­schen­zeit­li­chem 4:6-Rück­stand, wie in der Vor­run­de mit 9:6. Eben­falls wie in der Hin­run­de be­haup­te­te sich Meis­ter TSV Al­len­dorf/Lum­da mit 9:7 ge­gen den star­ken TTC Lie­blos. Dem be­reits ab­ge­stie­ge­nen Ta­bel­len­vor­letz­ten TTC Höchst/Nid­der III ließ Auf­stei­ger Gie­ße­ner SV II beim 9:1-Sieg nicht den Hauch ei­ner Chan­ce. Gro­ßen-Lin­den und die zwei­te Mann­schaft der Schwim­mer kön­nen so ei­nem ent­spann­ten Der­by am letz­ten Rück­run­den­spiel­tag ent­ge­gen­se­hen.

Gie­ße­ner SV II – TTC Höchst/Nid­der III 9:1: Der Auf­stei­ger kam zum er­war­te­ten Hei­mer­folg, der an­ge­sichts der vier­fa­chen Er­satz­ge­stel­lung des Geg­ners zu­dem or­dent­lich hoch aus­fiel. Den Eh­ren­zäh­ler ließ Pej­man Kha­meg­hir den Gäs­ten, als er bei ei­ge­ner 2:1-Füh­rung ge­gen Schlö­gel dann noch ziem­lich sang- und klang­los mit 3:11 und 2:11 ein­ging. Das Dop­pel hat­te Kha­meg­hir mit Jür­gen Boldt an­fangs ge­gen das TTC-Ein­ser­duo Vi­do­vic/Liedt­ke al­ler­dings er­folg­reich mit 3:1 ge­stal­tet. Da auch Do­min­go Cor­de­ro/Mar­kus Geiß­ler und Rast­is­lav Mi­chal­ko/Ju­lio Cor­de­ro gar mit 3:0 ge­won­nen hat­ten, lie­ßen die Schwim­mer von An­fang an kei­ne Zwei­fel am kla­ren Ge­samt­sieg auf­kom­men. D. Cor­de­ro (2), Boldt, Geiß­ler, J. Cor­de­ro und Mi­chal­ko ha­ben sich für das Der­by ge­gen Gro­ßen-Lin­den zum Schluss­punkt der Sai­son or­dent­lich ein­ge­spielt.

TV Gro­ßen-Lin­den – SV Flie­den 9:6: Flie­den kam nur zu fünft nach Gro­ßen-Lin­den. Cars­ten Jung/Dirk Schnei­der hat­ten in den bei­den er­sten Durch­gän­gen mit Auth/Gha­zoua­ni ih­re lie­be Mü­he, be­en­de­ten die Par­tie aber vor­zei­tig mit 11:6. In der Be­geg­nung von Uwe Schrei­ber/Ar­vid Volk­mann ge­gen M. Bo­de/Schmatz ging es je nach Spiel­er­kons­tel­la­ti­on hin und her, wo­bei das TV-Duo im Ent­schei­dungs­satz die Gunst der Stun­de nutz­te und auf 11:4 da­von­zog. In der er­sten Ein­zel­run­de ha­gel­te es je­doch vier 1:3-Nie­der­la­gen für die Gast­ge­ber, da­zu kam das über­aus un­glü­ckli­che 12:14 im 5. Satz von Ro­land Fritsch ge­gen M. Bo­de. Und als Jung zu Be­ginn der zwei­ten Ein­zel­run­de eben­falls an M. Bo­de schei­ter­te, la­gen die Gast­ge­ber gar 4:6 im Rück­stand. Doch dann leg­ten die Lin­de­ner den Schal­ter um: Fritsch be­sieg­te Schmatz mit 3:0, Schnei­der und Schrei­ber ka­men zu 3:2-Er­fol­gen über Auth und Gha­zoua­ni. Volk­mann schlug Ch. Bo­de mit 3:0 und Tho­mas Krä­mer, der dem Flie­de­ner mit 1:3 un­ter­le­gen war, be­kam den neun­ten TV-Zäh­ler ge­schenkt.

TSV Al­len­dorf/Lum­da – TTC Lie­blos 9:7: Da TTC-Spit­zen­spie­ler Trä­ger nicht ein­satz­fä­hig war, ga­ben die Lie­blo­ser drei Mat­ches kampf­los her. Auf der an­de­ren Sei­te er­wisch­te es Lu­kas Mo­ser, der nach dem mit Uli Bandt ver­lo­re­nem Dop­pel im drit­ten Durch­gang ge­gen Kö­nig pas­sen muss­te und sein zwei­tes Ein­zel ge­gen Blum oh­ne Spiel her­gab. - Dop­pel­spit­ze trumpft auf - Es war aber wie­der ein­mal auf die TSV-Dop­pel­spit­ze mit Mi­chal Ku­ter­no­zins­ki und Ni­co Groh­mann Ver­lass, die für sechs Zäh­ler ver­ant­wort­lich zeich­ne­ten. Man­fred Kru­pen­kow ge­wann ge­gen Blum, muss­te je­doch Kö­nig nach 2:1-Füh­rung noch zum Sieg gra­tu­lie­ren. Mit Wal­ter Groh­mann war zu­vor auch das Dop­pel ge­gen Gund­lach/Kö­nig ver­lo­ren ge­gan­gen. W. Groh­mann und Bandt be­zwan­gen den TTC-Er­satz­mann Günt­her, bis­sen sich je­doch an Par­ré je­weils nach 2:1-Füh­rung die Zäh­ne aus und ga­ben ab. Al­les in al­lem reich­te es je­doch wie in der Vor­run­de zu ei­nem knap­pen 9:7-Er­folg.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Re­le­ga­ti­on für NSC II in greif­ba­rer Nä­he

Wat­zen­born sou­ve­rän ge­gen Mü­cke / Vier­er­pack si­chert Klein-Lin­den Re­mis - Ih­re noch im al­ten Jahr er­run­ge­ne kla­ren Hei­mer­fol­ge konn­ten der NSC Wat­zen­born-Stein­berg II und Neu­ling TSF Heu­chel­heim nun auch aus­wärts bei der TTG Mü­cke bzw. beim TLV Ei­chen­zell be­stä­ti­gen. Den Heim­sieg der Vor­run­de konn­te der TSV Klein-Lin­den zwar nicht ganz wie­der­ho­len, der TTG Kir­torf-Er­men­rod rang der TSV aber ein Un­ent­schie­den ab.

TLV Ei­chen­zell – TSF Heu­chel­heim 3:9: Ralf Neul/Mi­chel Weiss dreh­ten ei­nen 0:2-Rück­stand ge­gen Alt/Ul­rich noch zum 3:2-Er­folg, zu­dem wa­ren Fa­bi­an Len­ke/Jan­nik Schaaf und And­re Malsch/Jo­nat­han Koll­mar mit 3:0 sieg­reich ge­blie­ben. Len­ke un­ter­lag Aou­ragh mit 1:3, die bei­den an­de­ren Ge­gen­zäh­ler ka­men aus äu­ßerst un­glü­ckli­chen Fünf­satz­nie­der­la­gen von Koll­mar (11:13 im fünf­ten Satz ge­gen Ul­rich) und Schaaf (eben­so mit 10:12 ge­gen Abel) zu­stan­de. Da­für tru­gen sich Neul und Malsch je­weils zwei­mal in die Sie­ger­lis­te ein, zu­dem be­sieg­ten Len­ke im vor­letz­ten Match der Be­geg­nung Rup­pert si­cher mit 3:0.

TTG Mü­cke – NSC Wat­zen­born-Stein­berg II 4:9: Drei der vier Ge­gen­zäh­ler re­sul­tier­ten aus knap­pen 2:3-Nie­der­la­gen von Mar­tin Rich­ter ge­gen J. Benz­ler, Tim Neu­hof (ge­gen M. Benz­ler) und Ma­xi­mi­li­an Dörr ge­gen Schwe­bel. Da je­doch von Rich­ter/Bernd Com­mer­scheidt so­wie Fe­lix Stall­mach/Tim Neu­hof und Da­vid Mal­ai­ka/Dörr al­le drei Dop­pel ge­won­nen wor­den wa­ren, und im Ver­lauf der er­sten Ein­zel­run­de Mal­ai­ka, Stall­mach und Com­mer­scheidt mit 3:0 ge­punk­tet hat­ten, führ­te der NSC II zur Halb­zeit be­reits mit 6:3. Neu­hof ent­zau­ber­te J. Benz­ler glatt mit 3:0, aber Rich­ter kas­sier­te auch ge­gen M. Benz­ler ei­ne Nie­der­la­ge. Mehr lie­ßen die Wat­zen­bor­ner je­doch nicht zu und kön­nen sich lang­sam auf die Auf­stiegs­re­le­ga­ti­on vor­be­rei­ten. Zu­vor muss der NSC II aber noch den Vor­letz­ten Gre­ben­hain be­zwin­gen, um den Re­le­ga­ti­ons­platz auch rech­ne­risch un­ter Dach und Fach zu brin­gen.

TTG Kir­torf-Er­men­rod – TSV Klein-Lin­den 8:8: Die Dop­pel ver­lie­fen nicht so wie beim Vor­run­den­sieg, denn da ge­lang dies­mal nur Mat­thi­as Ni­co­lai/Jörg Drols­bach nach 1:2-Rück­stand ge­gen Sei­bert/Rühl et­was Zähl­ba­res. Ale­xan­der Roß­bild/Oli­ver Bor­chardt und El­mar Schaub/Frank Drols­bach ge­wan­nen da­ge­gen bei ih­ren Ein­sät­zen nicht ei­nen ein­zi­gen Satz. Schaub, Ni­co­lai und J. Drols­bach hiel­ten in der er­sten Ein­zel­run­de da­ge­gen, so­dass es zur Halb­zeit noch knapp mit 5:4 für die Gast­ge­ber stand. Nach­dem Schaub in drei Sät­zen ge­gen Burk­hardt so­wie Roß­bild in fünf Sät­zen Wel­ker un­ter­le­gen wa­ren, sah es beim 4:7 aus Sicht der Li­nes­ser gar nicht gut aus. Ein glat­ter Vier­er­pack durch Ni­co­lai, F. und J. Drols­bach so­wie Bor­chardt brach­te den TSV je­doch wie­der ins Spiel. Das Schluss­dop­pel ging je­doch chan­cen­los ver­lo­ren.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Post SV de­mon­striert Stär­ke

Kla­rer Er­folg im Top­spiel ge­gen Wiß­mar / Ti­tel fast si­cher / Ebers­tadt mit gu­ten Kar­ten vor „Ab­stieg­send­spiel“ge­gen VfB

Der al­te und mut­maß­lich auch neue Meis­ter der Be­zirks­li­ga Post SV Gie­ßen re­van­chier­te sich im Top­spiel beim ärgs­ten Ver­fol­ger TTC Wiß­mar für die im Hin­spiel er­lit­te­ne er­ste Nie­der­la­ge nach über zwei Jah­ren. Die Gast­ge­ber er­kann­ten die Über­le­gen­heit der Post­ler neid­los an. „Post war heu­te ein­fach bes­ser“, so TTC-Ka­pi­tän Stef­fen Krei­ling. Der Ta­bel­len­drit­te TV Gro­ßen-Lin­den kam un­ter­des­sen beim SV Oden­hau­sen/Lum­da zu ei­nem kla­ren Aus­wärts­er­folg. Der VfB Rup­perts­burg stemm­te sich ge­gen die 6:9-Nie­der­la­ge bei den Sport­freun­den Op­pen­rod er­folg­los. Da die TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim beim er­satz­ge­schwäch­ten Gie­ße­ner SV III zu ei­nem knap­pen 9:7-Aus­wärts­sieg kam, fin­det sich der VfB jetzt auf dem zwei­ten Ab­stiegs­platz wie­der. Die Ent­schei­dung über Ab­stieg und/oder Re­le­ga­ti­on fällt nun vor al­lem im di­rek­ten Auf­ein­an­der­tref­fen des VfB und der TTG zum Sai­son­keh­raus. Aber auch der Gie­ße­ner SV III steckt voll im Ab­stiegs­sumpf: Bei ei­ner Nie­der­la­ge beim SV Oden­hau­sen droht auch den West­städ­tern der Gang in die Be­zirks­klas­se.

TTC Wiß­mar – Post SV Gie­ßen 4:9: Die Wiß­ma­rer hat­ten schon wie im Hin­spiel mit zwei Dop­pel­sie­gen ge­lie­bäu­gelt, aber Ti­mo Gei­er/Mi­chel Sei­bert un­ter­la­gen An­dre­as Schmalz/Hen­ning Bart­ko­wi­ak glatt mit 0:3 und Alec Metsch/Marc Hen­kel hol­ten ge­gen An­dre­as und Mar­co Morsch nur den drit­ten Durch­gang. Fast wä­re es zu ei­nem wah­ren Dop­pel­de­sas­ter ge­kom­men, denn Gun­ter Pen­zel/Mo­ritz Schrei­ber la­gen ge­gen Fa­bi­an Bütt­ner/Mi­cha­el Morsch mit 0:2 hin­ten, be­ka­men mit 11:4, 12:10 und noch­mals 11:4 die Kur­ve.

Der Rest ist im Ver­gleich zum Hin­spiel schnell er­zählt: Ein er­neut über­ra­gen­der Alec Metsch holt in den Spit­zen­du­el­len ge­gen A. Morsch und Schmalz zwei­mal mit 3:1 bei­de Ein­zel­zäh­ler. Gei­er un­ter­liegt Schmalz nach star­kem Be­ginn (12:14) mit 0:3, be­sieg­te Morsch aber si­cher mit 3:0. Auf den Po­si­tio­nen drei bis sechs be­wahr­hei­te­te sich dann, dass die TTR-Zah­len für die Rea­li­tät doch et­was her­ge­ben. Denn nach der Mann­schafts­auf­stel­lung konn­te man ei­ne Über­le­gen­heit der Schwarz­gel­ben er­war­ten. Mar­co Morsch und Fa­bi­an Bütt­ner (je­weils 2) so­wie Hen­ning Bart­ko­wi­ak lie­ßen denn auch nichts an­bren­nen. Al­lein Schrei­ber hat­te ge­gen Mi­cha­el Morsch noch ei­nen TTC-Zäh­ler auf dem Schlä­ger, ver­lor je­doch den zwei­ten Durch­gang mit 10:12 knapp. Mit 11:6 und 11:9 schau­kel­te der Post­ler je­doch den 3:2-Sieg eben­falls nach Hau­se.

TSV Klein-Lin­den II – SV GW Gie­ßen 9:4: Ob­wohl die Grün-Wei­ßen mit vier Er­satz­leu­ten auf­ge­lau­fen wa­ren, wur­de es ein lan­ger Abend in der Klein­lin­de­ner Sport­hal­le. Neun der drei­zehn Be­geg­nun­gen gin­gen über vier bzw. fünf Durch­gän­ge – und der SV-Er­satz schlug sich wa­cker. Gi­an­lu­ca El­ler/Axel Heck­ner be­sieg­ten Chris­ti­an Jung/Dirk Eschen­burg mit 3:1, das Match zwi­schen Tim Bir­ken­hau­er/Nils Keu­ne und Wil­li Zam­pe­dri/Chris­ti­an Fens­te­rer war in al­len vier Sät­zen eng. Bei­de Spie­le gin­gen aber an die Gast­ge­ber. Auch Fa­bi­an Sil­ber/Ja­cky Du­ong hat­ten den Sieg auf dem Schlä­ger, Mat­thi­as Zörb/In­go Ei­ßer be­ka­men im vier­ten Satz mit 13:11 je­doch knapp die Kur­ve. Vorn war Zam­pe­dri der über­ra­gen­de Ak­teur mit Er­fol­gen über Keu­ne und Bir­ken­hau­er. Fens­te­rer muss­te ei­ni­ges auf­bie­ten, um Heck­ner in fünf Sät­zen in Schach zu hal­ten, Jung un­ter­lag El­ler. Hin­ten ge­lang den GW-Er­satz­leu­ten in den bei­den Be­geg­nun­gen al­ler­dings nur ein Satz­ge­winn. Ne­ben Zam­pe­dri zeich­ne­te sich Fens­te­rer zwei­mal im Ein­zel aus, und Jung be­sie­gel­te das GW-Schi­cksal an die­sem Abend mit ei­nem 3:0 über Heck­ner.

Sport­freun­de Op­pen­rod – VfB Rup­perts­burg 9:6: Die Vor­ent­schei­dung über den Ge­samt­sieg fiel be­reits in den Dop­peln. So­wohl Da­ni­el Ko­zy/Mi­cha­el Hahn als auch Ale­xan­der Ko­zy/Be­ne­dikt Vo­gel­tanz führ­ten ge­gen Se­bas­ti­an Stein­bre­cher/Cars­ten Schmidt bzw. Jür­gen Fie­ser/Ma­nu­el Ru­schig, stan­den je­doch ab­schlie­ßend wie Ju­li­an Vo­gel­tanz/Pa­trick Strack nach dem 0:3 ge­gen Wa­qar Ah­mad-Oss­wald/Mar­kus Hen­rich mit lee­ren Hän­den da. Bei den Ein­zel­be­geg­nun­gen er­gab sich ins­ge­samt ein 6:6-Gleich­stand. In der Mit­te war Fie­ser der star­ke Mann mit zwei Sie­gen, A. Ko­zy ging leer aus. Das glei­che Bild er­gab sich hin­ten, da hat­ten die Rup­perts­bur­ger dank B. Vo­gel­tanz (2) und Strack, der zum En­de der er­sten Ein­zel­run­de Ru­schig be­siegt hat­te, ein Über­ge­wicht. Hen­rich lag im letz­ten Ein­zel­match der Be­geg­nung ge­gen Strack mit 2:0 vorn, der VfBler kon­ter­te je­doch zum 2:2-Aus­gleich. Nach dem 6:11 wa­ren die Gäs­te um ei­ne gro­ße Hoff­nung be­züg­lich des Klas­sen­er­halts är­mer.

SV Oden­hau­sen/Lum­da – TV Gro­ßen-Lin­den II 2:9: Al­lein die bei­den Mat­ches mit Be­tei­li­gung des TV-Er­sat­zes In­go Hol­land-Nell konn­ten vom SV ge­won­nen wer­den. Stef­fen Groß/Se­bas­ti­an Haupt ge­wan­nen ihr Dop­pel eben­so mit 3:0 wie Mar­ko Ben­ner spä­ter ge­gen den TV-Er­satz aus der vier­ten Mann­schaft. Ben­ner/Ti­no Ma­gel hat­ten sich mit Tho­mas Krä­mer/Ra­fa­el Ro­me­ro Gu­tier­rez ein Fünf­satz­match mit dem bes­se­ren Aus­gang für die Gäs­te ge­lie­fert, zu­dem hat­ten sich Stef­fen Pohl/Si­mon Frodl-Diet­schmann ge­gen Stef­fen Küh­nel/Mi­cha­el Groß mit 3:1 be­haup­tet. Pohl muss­te ge­gen St. Groß und Haupt über die vol­le Dis­tanz zum 3:2-Er­folg, die üb­ri­gen Ein­zel gin­gen deut­li­cher an die Gäs­te­ak­teu­re.

Gie­ße­ner SV III – TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim 7:9: Die Be­geg­nung stand für die Gast­ge­ber von An­fang an un­ter kei­nem güns­ti­gen Stern, denn Chris­ti­an Prell war nicht spiel­fä­hig und Er­satz­mann Ti­mo Bäu­er­lein konn­te nichts Zähl­ba­res bei­tra­gen. Trotz die­ser 0:5-Hy­po­thek hiel­ten die Gie­ße­ner die Be­geg­nung of­fen, führ­ten zwi­schen­zeit­lich mit 4:3 und zu­letzt 7:6. In der Mit­te be­ka­men Gil­bert und Ott ge­gen Kha­meg­hir und Kehr aber kein Bein auf den Bo­den, da­ge­gen stand aber ein 0:4 im hin­te­ren Paar­kreuz zu Bu­che. So muss­te das Schluss­dop­pel zur Ner­ven­sa­che wer­den: Cor­de­ro/Heick­mann la­gen ge­gen Hor­vath/Ott mit 0:2 im Rück­stand, be­ka­men glü­cklich mit 13:11 und 11:4 die Kur­ve zum Gleich­stand. Im Ent­schei­dungs­satz ka­men das TTG-Duo zum 11:5-Sieg – der Klas­sen­er­halt ist für Ebers­tadt-Mu­schen­heim ein Stück nä­her ge­rückt.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Schlacht bis nach Mit­ter­nacht

Beu­ern und Al­len­dorf/Lum­da II lie­fern sich acht Fünf­satz­spie­le und tren­nen sich Re­mis / Clim­bach pro­fi­tiert und steht kurz vor dem Auf­stieg

Im Spit­zen­spiel der Be­zirks­klas­se 1 trenn­ten sich Beu­ern und Al­len­dorf 8:8-Re­mis; ein Er­geb­nis wie ge­malt für die SG Clim­bach, die sich in Wat­zen­born durch­set­zen konn­te. Im Fern­du­ell um die Meis­ter­schaft braucht die SG jetzt noch ein Pünkt­chen ge­gen Reis­kir­chen, für die es trotz des zwei­ten Sie­ges in Fol­ge zu­rück in die Kreis­li­ga geht.

TSG Wie­seck – TSG Leih­ge­stern 9:1: Al­ler­letz­te Zwei­fel, das Re­le­ga­ti­ons­spiel doch noch zu ver­pas­sen und di­rekt ab­zu­stei­gen, räum­ten die Wie­se­cker in Best­be­set­zung ge­gen Leih­ge­stern aus dem Weg. Nach drei Dop­pel­sie­gen mach­ten Claus Bol­ler (2) , Bern­hardt La­ni-Way­da, Ju­ry Ka­ga­nov, Han­nes Her­mann und Tim Ar­nold dem Spiel ein schnel­les En­de. Mar­co Speng­ler sorg­te ge­gen Pa­scal Pausch für den Eh­ren­zäh­ler.

TSF Heu­chel­heim II – TTC Röd­gen 9:3: Mit die­sem kla­ren Sieg ver­drän­gen die Gast­ge­ber den TTC vom vier­ten Ta­bel­len­platz. Den Gäs­ten fehl­te al­ler­dings ne­ben Chris­ti­an Lan­ger auch noch Uwe Schöp­pe. Fuchs/Bo­nin, Pier­re Fuchs und Mar­tin Ce­bul­la konn­ten nur bis zum 4:3 ei­ni­ger­ma­ßen mit­hal­ten. Die TSF hat­ten ins­ge­samt kei­ne gro­ße Mü­he und ge­wan­nen die Par­tie nach Sie­gen von Nitsch­ke/Bu­ckolt, Fei­ling/Hol­le­rung, Uwe Nitsch­ke (2), Oli­ver Bu­ckolt (2), Mi­cha­el Fei­ling, Dirk Diet­zel und Sven Schnei­der durch­aus sou­ve­rän.

TSV Klein-Lin­den III – TV 1860 Lich 9:4: Ob­wohl die Gäs­te für Tho­mas Röhm und Ju­rij Böspf­lug gleich zwei Ak­teu­re aus der drit­ten Mann­schaft mit­neh­men muss­ten, mach­ten sie ih­re Sa­che an­fangs recht or­dent­lich: Za­wal­ski/Jung, Tor­ben Jung (11:8 im Fünf­ten gg. Grab­be) und Adam Za­wal­ski brach­ten die Bier­städ­ter so­gar mit 3:2 in Front. Grab­be/Ba­ckes (müh­sa­mes 3:2 gg. Dürr/Schön­burg) und Schrei­ber/Zit­zer hiel­ten für den TSV da­ge­gen. An­schlie­ßend lie­ßen aber die Gast­ge­ber nur noch ei­nen Ge­gen­punkt von Ge­rhard Schön­burg zu (fei­nes 3:2 gg. Da­ni­el Zit­zer). Die star­ke Mit­te mit Ju­li­an Langs­dorf (2) und Ro­bin Schrei­ber (2) fiel be­son­ders po­si­tiv auf. Ralf Sän­ger, Nik­las Grab­be und Nor­bert Ba­ckes lan­de­ten dann doch noch ei­nen deut­li­chen Sieg.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg III – SG Clim­bach 4:9: Ein Rie­sen­schritt der SG in Rich­tung Meis­ter­schaft! Grund­la­ge wa­ren drei Dop­pel­sie­ge von Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner, Zim­mer/Höf­li­ger und Mat­tern/Stroh. Die Gast­ge­ber lie­fen erst­mals in der Rück­run­de mit Spit­zen­spie­ler Ma­xi­mi­li­an Dörr auf, der auch gleich bei­de Ein­zel ge­win­nen konn­te, ge­gen Zim­mer al­ler­dings nach 0:2-Satz­rück­stand nur hauch­dünn mit 11:9 im fünf­ten Satz. Lu­kas Bu­dak und Stef­fen Stein­metz-Bon­ze­li­us (knap­pes 11:9 im Fünf­ten gg. Wag­ner) hol­ten die an­de­ren NSC-Punk­te. Der (Fast-)Meis­ter gab sich kei­ne Blö­ße und ge­wann durch die Ein­zel­sie­ge von Nils Zim­mer, Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev, den star­ken Mar­cel Mat­tern (2), Max Höf­li­ger und Ale­xan­der Stroh lo­cker zwei wei­te­re Punk­te.

TSG Reis­kir­chen – TTC Wiß­mar II 9:7: Trotz die­sem Sieg ist die TSG end­gül­tig ab­ge­stie­gen. Mit­abs­tei­ger Wiß­mar zeig­te al­ler­dings noch ein­mal ei­ne star­ke Leis­tung und kam durch Fahr­land/Kei­ber, den star­ken Frank Fahr­land (2), Ge­rhard Mat­tern, Sven Mül­ler (2) und Se­bas­ti­an Trie­bel im­mer­hin bis ins Schluss­dop­pel. Hier war aber für Fahr­land/Kei­ber ge­gen Horst/Holl­na­gel, die auch be­reits ihr Ein­gangs­dop­pel ge­wan­nen, gar nichts zu ho­len. Kaas/Laun­spach, Björn Horst und Axel Holl­na­gel (vor­ne bei­de 3:2 gg. Kei­ber), Thors­ten Sau­er, Björn Kaas (ner­ven­stark bei zwei knap­pen Fünf­satz­sie­gen) und Jens Laun­spach ver­ab­schie­de­ten sich mit ei­nem Sieg aus der Be­zirks­klas­se.

TSV Beu­ern – TSV Al­len­dorf/Lda. II 8:8: Die­ses leis­tungs­ge­rech­te Re­mis im Spit­zen­spiel hilft nur der SG Clim­bach. Der gast­ge­ben­de TSV aus Beu­ern hat jetzt nur noch ei­ne theo­re­ti­sche Chan­ce auf den zwei­ten Platz (Auf­stiegs­re­le­ga­ti­on), wäh­rend der Gast aus Al­len­dorf im letz­ten Spiel aus­ge­rech­net auf Schüt­zen­hil­fe des Ab­stei­gers Reis­kir­chen an­ge­wie­sen ist, um doch noch Meis­ter zu wer­den. Die Lum­da­ta­ler selbst ste­hen in Röd­gen vor ei­ner ho­hen Hür­de, vor­aus­ge­setzt der TTC spielt wie­der mal in Best­be­set­zung. Der Kri­mi in Beu­ern en­de­te erst weit nach Mit­ter­nacht; kein Wun­der bei gleich acht Fünf­satz­ent­schei­dun­gen. Zu­nächst sah es für die Gäs­te gar nicht gut aus, denn nur Bandt/Lei­pold konn­ten bis zum 5:1 durch ein knap­pes 3:2 ge­gen Wald­hardt/Bald­schus punk­ten. Rei­schel/Ste­phan, Schä­fer/Köh­ler (3:2 gg. Keil/Hauk), Bernd Rei­schel (3:2 gg. Schulz), Pe­ter Wald­hardt und Hol­ger Ste­phan ka­men sehr gut in die Par­tie. Die Al­len­dör­fer be­rap­pel­ten sich aber schnell und schaff­ten durch Chris­ti­an Keil (3:2 gg. Bald­schus), Ge­rhard Hauk und Frank Flohr (3:2 gg. Köh­ler) wie­der den An­schluss. Der er­neut ganz star­ke Rei­schel für Beu­ern so­wie Kons­tan­tin Schulz (fei­nes 3:2 gg. Wald­hardt) und Chris­ti­an Keil (3:2 gg. Ste­phan) stell­ten auf 6:6. Tom Bal­schus brach­te sei­ne Far­ben ein letz­tes Mal in Füh­rung. Die­se ging aber nach Sie­gen der gut auf­ge­leg­ten Flohr und Hauk (hin­ten so­mit 4:0) beim 7:8 erst­mals an die Gäs­te. Bernd Rei­schel krön­te dann aber sei­ne bä­ren­star­ke Leis­tung an die­sem Abend mit ei­nem hart­um­käm­pften 3:2 im Ab­schluss­dop­pel zu­sam­men mit Hol­ger Ste­phan ge­gen Bandt/Lei­pold. Um 0:11 stand die­ses völ­lig ge­rech­te Un­ent­schie­den fi­nal auf dem Spiel­be­richt.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Lum­da kurz vor dem Klas­sen­er­halt

FSV kann sich ge­gen Rix­feld am letz­ten Spiel­tag ei­ne kla­re Nie­der­la­ge er­lau­ben / Et­tings­hau­sen ver­liert deut­lich - Der FSV Lum­da hat den Klas­sen­er­halt in der Be­zirks­klas­se 2 fast ge­schafft. Und das, ob­wohl der FSV in Wal­len­rod ei­ne 5:9-Nie­der­la­ge hin­neh­men muss­te. Denn pa­ral­lel ver­lor auch Haupt­kon­tra­hent SV Rix­feld, der der­zeit auf dem Ab­stiegs­re­le­ga­ti­ons­platz steht. Vor dem di­rek­ten Du­ell am letz­ten Spiel­tag hat der FSV zwei Zäh­ler Vor­sprung und das bes­se­re Punk­te­ver­hält­nis auf sei­ner Sei­te. Da­her kann sich der FSV im letz­ten Spiel ei­ne 1:9-Nie­der­la­ge er­lau­ben. Soll­ten die FSVler je­doch kom­plett punkt­los blei­ben, müs­sen sie den Weg in die Re­le­ga­ti­on an­tre­ten. In der an­de­ren Par­tie mit hei­mi­scher Be­tei­li­gung muss­te der SV Et­tings­hau­sen ei­ne 2:9-Nie­der­la­ge hin­neh­men.

SV Et­tings­hau­sen –TTG Kir­torf-Er­men­rod II 2:9: Schon im Dop­pel muss­ten die SVler mit an­se­hen, wie die TTGler al­le drei Punk­te da­von­tru­gen. In den Ein­zeln ret­te­ten Ebin­ger und Aff mit je ei­nem Ein­zel­sieg die Eh­re der Haus­her­ren. Mehr war für die SVler nicht drin.

TSV Wal­len­rod – FSV Lum­da 9:5: Kauß/Nie­berg­all si­cher­ten dem FSV zu­min­dest ei­nen Punkt im Dop­pel. In den Ein­zeln war Mül­ler mit zwei Sie­gen im mitt­le­ren Paar­kreuz der über­ra­gen­de Ak­teur. Da­nach rück­te der Sieg für die FSVler je­doch in wei­ter Fer­ne, denn au­ßer ei­nem Sieg von Kratz und Nie­berg­all stemm­ten sich die Gäs­te ver­geb­lich ge­gen ei­ne Nie­der­la­ge.

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Beukemann als starker Ersatz

Die Hessenliga-Damen der TSF Heuchelheim und des TSV Beuern mussten Niederlagen hinnehmen. Beuern bleibt damit sicher auf dem Relegationsplatz acht. Ein möglicher Gegner, der TTC Bottenhorn als Zweiter der Verbandsliga Nord, hat bereits auf die Teilnahme an den Relegationsspielen verzichtet.

TSF Heuchelheim – TTC Richelsdorf 4:8: Bei den TSF fehlte Meike Schmidt für die Linda Beukemann einsprang. Beukemann gewann gegen den Tabellenvierten beide Einzel, wobei sie einmal im Entscheidungssatz mit 11:9 die Nase vorn hatte. Im Doppel an der Seite von Nadine Weber gab es allerdings eine Fünfsatzniederlage. Dafür behielt das Duo Christine Lenke/Luisa Kristin Heuser im fünften Durchgang die Oberhand. In den Einzeln gingen noch zwei weitere Partien über die volle Distanz. Dabei waren die Heuchelheimerinnen im Pech. Weber unterlag 11:13 im Fünften und Lenke 9:11. So sprang nur noch ein weiterer Einzelzähler durch Nadine Weber heraus.

TSV Beuern – Kasseler Spvgg. Auedamm II 1:8: Der TSV empfing den Spitzenreiter ohne  Alisa Dietz, Antje Weber und Stephanie Seibert. Als Ersatzspielerinnen stellten sich Kathrin Fina und Lena Balzer zur Verfügung. Den Ehrenpunkt für Beuern holten Johanna Klitsch und  Anke Etzelmüller im Doppel.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Frankenbach fast sicher

Die Damen der Spvgg. Frankenbach siegten in der Verbandsliga beim Schlusslicht KSG Unterreichenbach. Durch diesen Erfolg ist den Frankenbacherinnen der Klassenerhalt fast sicher.

KSG Unterreichenbach – Spvgg. Frankenbach 4:8: Die Spielvereinigung lag in dieser Begegnung 3:4 zurück, als ihr drei Fünfsatzsiege hintereinander gelangen. Erfolgreich waren hier Susanne Pulz, Kathrin Wack (beide 12:10 im Fünften) und Nicole Schmidt. Im letzten Match legte Wack noch ein weiteres 3:2 nach. Sie hatte auch im Doppel mit Pulz den ersten Gästezähler geholt. Die übrigen Punkte verbuchten Susanne Pulz, Nicole Schmidt und Julia Findt.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Keine Mannschaften 2017/18 aus dem Kreis Gießen in den Hessenligen !

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren