Kreis Gie­ßen un­ter­re­prä­sen­tiert bei Nach­wuchs-Be­zirks­meis­ter­schaf­ten / Den­noch drei­mal Gold und Sil­ber

Mit 15 Teil­neh­mern stell­te der Tisch­ten­nis-Kreis Gie­ßen zwar das schwäch­ste Kon­tin­gent der fünf Krei­se des Be­zirks Mit­te, mit je­weils drei Gold- und Sil­ber­me­dail­len war er je­doch der er­folg­reich­ste. Ei­ne Spit­ze ist al­so vor­han­den, es fehlt aber an der Brei­te. Die Mäd­chen stah­len den Jun­gen et­was die Schau, denn mit Se­lis Su Schmalz (TV Grün­in­gen) und Lo­re­na Morsch (NSC Wat­zen­born-Stein­berg) stell­ten sie zwei Sie­ger­in­nen. Bei den Jun­gen setz­te sich Sha­dy Ga­ber El­za­her (TTC Wiß­mar) nur denk­bar knapp an die Spit­zen­po­si­ti­on der jüngs­ten Al­ters­klas­se (AK IV/2008). Mark Weiß (TSF Heu­chel­heim/AK I), No­ël Krei­ling (TTC Wiß­mar/AK II) und Tom Ae­be­rhard (TSF Heu­chel­heim/AKIII) fan­den da­ge­gen ih­re Meis­ter in den je­wei­li­gen End­spie­len und muss­ten sich mit der Sil­ber­me­dail­le zu­frie­den­ge­ben.

In der Al­ters­klas­se I der Jun­gen schied Lars Gold­schmidt (TTC Wiß­mar) als Grup­pen­vier­ter aus, aber Flo­ri­an Lan­ge (NSC Wat­zen­born-Stein­berg/2.) und Mark Weiß (TSF Heu­chel­heim) als Grup­pen­sie­ger schaff­ten den End­run­den­ein­zug. Für Lan­ge war nach der 0:3-Nie­der­la­ge ge­gen Frei (SV Mit­tel­bu­chen) Schluss, ge­gen letz­te­ren setz­te sich aber Weiß klar mit 3:1 im Halb­fi­na­le durch. Im End­spiel führ­te Weiß ge­gen von Dörn­berg (TV Roß­dorf) gar mit 2:1, un­ter­lag im Ent­schei­dungs­satz je­doch deut­lich.

Sou­ve­rän spiel­te sich No­ël Krei­ling (TTC Wiß­mar/AK II) mit 15:0-Sät­zen in die En­drun­de, wäh­rend An­ton Schie­fer (NSC Wat­zen­born-Stein­berg) mit nur ei­nem Sieg aus­schied. Der Sie­ges­zug von Krei­ling wä­re fast schon im Halb­fi­na­le ge­gen Tep­pich (SG Bü­chen­berg) zu En­de ge­we­sen, im End­spiel ge­gen Uong (TTC Flors­tadt) war er dann chan­cen­los. Als top­ge­setz­ter Spie­ler mar­schier­te Tom Ae­be­rhard (TSF Heu­chel­heim/AK III) mit fünf kla­ren 3:0-Er­fol­gen bis ins Fi­na­le durch. Im End­spiel ge­gen S. Hans (SG Mar­bach) setz­te sich die­ser letzt­lich ge­gen den Heu­chel­hei­mer durch.

Un­ter­schied­li­cher konn­te die Vor­run­den­leis­tung der bei­den hei­mi­schen Teil­neh­mer der AK IV nicht sein: Sha­dy Ga­ber El­za­her (TTC Wiß­mar) be­en­de­te die Grup­pen­pha­se oh­ne Satz­ver­lust. Ei­nem kla­ren Halb­fi­nal-Er­folg ge­gen Rohr (TTC Höchst/Nid­der) folg­te ein bis zum letz­ten Ball­wech­sel span­nen­des End­spiel: Im Ent­schei­dungs­satz konn­te der Wiß­ma­rer nach ei­nem glü­ckli­chen 13:11 den Be­zirks­meis­ter­ti­tel fei­ern.

Als Grup­pen­zwei­te ge­lang­ten in der Al­ters­klas­se I der Mäd­chen Pau­la En­gel (SV Germ. In­hei­den) und Si­na Mat­tern (TTC Wiß­mar) in die En­drun­de. Im Vier­tel­fi­na­le setz­te es dann je­doch deut­li­che Nie­der­la­gen. Als ein­zi­ge hei­mi­sche Nach­wuchs­spie­le­rin ver­trat Emi­lia Al-Mas­ri (SV Müns­ter) den Kreis Gie­ßen in der AK II. Da­bei war ihr ein ein­zi­ger Satz­ge­winn in den Grup­pen­spie­len ver­gönnt.

Se­lis Su Schmalz (TV Grün­in­gen/AK III) und Lo­re­na Morsch (NSC Wat­zen­born-Stein­berg/AK IV) über­stan­den ih­re Grup­pen­spie­le je­weils oh­ne Satz­ver­lust. Sol­veig Ehrt (TTC Wiß­mar/AK IV) ver­pass­te den End­run­den­ein­zug nur denk­bar knapp. Schmalz be­stieg das Trepp­chen auf der höch­sten Stu­fe nach zwei 3:1-Er­fol­gen ge­gen Götz (TTG Vo­gels­berg) und Hainz (TV Ge­dern). Morsch hat­te im End­spiel dann bei zwei­mal 12:10 ei­ni­ge Mü­he mit ih­rer Geg­ne­rin aus Okar­ben. Mit 11:7 war der drit­te Satz dann aber ei­ne kla­re Sa­che für die Wat­zen­bor­ne­rin

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren