Der TV Gro­ßen-Lin­den kas­sier­te in der Herr­ren-Ver­bands­li­ga beim TTC Sal­müns­ter ei­ne 5:9-Aus­wärts­nie­der­la­ge. Das mach­te Auf­stei­ger Gie­ße­ner SV II am Sonn­tag dann we­sent­lich bes­ser, als man nach der tags zu­vor er­lit­te­nen Der­by­nie­der­la­ge beim TSV Al­len­dorf/Lda. den Sal­müns­te­rern an de­ren ei­ge­nen Ti­schen den Zahn zog. Zur Er­in­ne­rung: Gro­ßen-Lin­den und Al­len­dorf/Lda. hat­ten sich am er­sten Spiel­tag un­ent­schie­den ge­trennt. Es wird span­nend, wie es der Li­ga für die hei­mi­schen Mann­schaf­ten wei­ter­geht.

TSV Al­len­dorf/Lda. – Gie­ße­ner SV II 9:5: Ih­rem über­ra­gen­den Spit­zen­paar­kreuz und ei­nem gut auf­ge­leg­ten Wal­ter Groh­mann, die al­les­amt ih­re bei­den Ein­zel­be­geg­nun­gen ge­wan­nen, ha­ben die Lum­da­ta­ler den Sieg über den Auf­stei­ger zu ver­dan­ken. Und dann kam in den drei letz­ten Ein­zel­par­tien ei­ne Men­ge Glück da­zu. Denn die Gie­ße­ner wa­ren durch zwei Dop­pel­sie­ge von Jür­gen Boldt/Do­min­go Cor­de­ro und Mar­kus Geiß­ler/Rast­is­lav Mi­chal­ko ge­gen Mi­chal Ku­ter­no­zins­ki/Lu­kas Mo­ser und W. Groh­mann/Uli Bandt in Füh­rung ge­gan­gen. Die­ser knap­pe Vor­sprung hielt bis zur Halb­zeit, da die Schwim­mer­ak­teu­re Geiß­ler, Win­gert und Mi­chal­ko mit 3:1-Sie­gen über Kru­pen­kow, Mo­ser und Bandt ein 3:3 in der er­sten Ein­zel­run­de er­käm­pften. Ni­co Groh­mann/Man­fred Kru­pen­kow hat­ten ge­gen Phil­lip Win­gert/Ju­lio Cor­de­ro 3:0 ge­won­nen, Ku­ter­no­zins­ki, Ni­co und Wal­ter Groh­mann ih­re er­sten Ein­zel­sie­ge an­ge­fügt. Die bei­den TSV-Spit­zen­leu­te sorg­ten dann erst­mals für die 6:5-Füh­rung der Gast­ge­ber. Nun wur­de es span­nend: Kru­pen­kow und Mo­ser wa­ren ge­gen Win­gert bzw. Geiß­ler zwar in Füh­rung ge­gan­gen, muss­ten aber ei­nen 1:2-Rück­stand hin­neh­men. Mit 16:14 bzw. 11:9 konn­ten die Al­len­dor­fer zu­nächst die Nie­der­la­ge glü­cklich ver­mei­den, bei­de sorg­ten mit ih­ren 11:7-Er­fol­gen im Ent­schei­dungs­satz für Al­len­dor­fer Auf­at­men. Zu­letzt sah Wal­ter Groh­mann nach zwei­mal 11:9 ge­gen Mi­chal­ko wie der si­che­re Sie­ger aus, der Gie­ße­ner glich aber zum 2:2 aus. Im fünf­ten Satz kam Groh­mann mit 13:11 wie­der nur glü­cklich zum 3:2-Sieg.

TTC Sal­müns­ter – Gie­ße­ner SV II 6:9: Die Gie­ße­ner Phi­lipp Win­gert/Ju­lio Cor­de­ro ver­lo­ren so deut­lich wie Jür­gen Boldt/Do­min­go Cor­de­ro ihr Dop­pel­match ge­gen Grot­he/Dill ge­wan­nen. Ei­ne si­cher­lich vor­ent­schei­den­de Be­deu­tung für den fei­nen Aus­wärts­coup hat­te das drit­te Dop­pel, das Mar­kus Geiß­ler/Rast­is­lav Mi­chal­ko ge­gen Korn/Blä­ser drei­mal knapp in den Sät­zen für die Gäs­te ent­schie­den. - Win­gert ragt her­aus - Mit ei­ner ge­schloss­enen Mann­schafts­leis­tung, aus der in den Ein­zeln Win­gert mit zwei Sie­gen et­was her­vor­rag­te, schau­kel­te der GSV den Aus­wärts­sieg nach Hau­se. Dank der Ein­zel­sie­ge von Boldt, Mi­chal­ko, D. Cor­de­ro, Geiß­ler und J. Cor­de­ro und eben Win­gert si­cher­ten sich die Schwim­mer doch et­was über­ra­schend ih­re bei­den er­sten Ver­bands­li­ga­zäh­ler.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren