Wat­zen­bor­ner Er­ste setzt sich mit 8:6 in Nies­te­tal durch / NSC II un­ter­liegt TSV Höchst deut­lich - Ei­nen Kri­mi mit Hap­py End bot das er­ste Da­men­te­am des NSC W.-Stein­berg in der Ober­li­ga. Beim SC Nies­te­tal II sieg­ten die Pohl­hei­me­rin­nen 8:6. Oh­ne Chan­ce war hin­ge­gen die Zwei­te im Ver­gleich mit dem TSV Höchst.

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Jung und Fritsch trump­fen auf

Der TV Gro­ßen-Lin­den hat­te in der Her­ren-Ver­bands­li­ga die bei­den Te­ams aus Höchst/Nid­der zu Gast und hol­te da­bei die Ma­xi­mal­aus­beu­te von vier Zäh­lern. Folg­lich mach­te der TV in der Ta­bel­le ei­nen ge­wal­ti­gen Sprung nach vorn.

TV Gro­ßen-Lin­den – TTC Höchst/Nid­der II 9:5: Im Dop­pel­pack ging es zu­nächst hin und her, erst nach der Halb­zeit stell­ten die über­ra­gen­den TV-Spit­zen­spie­ler Cars­ten Jung und Ro­land Fritsch mit ih­ren zwei­ten Ein­ze­ler­fol­gen vol­lends die Wei­chen auf Sieg. Ar­vid Volk­mann/Uwe Schrei­ber hat­ten ei­ne 2:0-Füh­rung ge­gen A. Gnann/Ga­jars­ky noch aus der Hand ge­ge­ben, die 1:3-Nie­der­la­ge von Cars­ten Jung/Tho­mas Krä­mer ge­gen Kes­sel/N. Gnann fiel deut­li­cher aus. Fritsch/Stef­fen Pohl wen­de­ten nach 1:2-Rück­stand ge­gen Liedt­ke/Win­ter­stein mit ih­rem 3:2-Sieg ei­ne to­ta­le Dop­pel­plei­te ge­ra­de noch ab.

Vorn und hin­ten schlug der TV mit je­weils zwei Ein­zel­sie­gen dann zu, Volk­mann und Schrei­ber kas­sier­ten in der Mit­te Nie­der­la­gen. Volk­mann ist in der neu­en Sai­son noch nicht so rich­tig an­ge­kom­men, denn er ver­lor auch sein zwei­tes Ein­zel ge­gen A. Gnann. Da al­le üb­ri­gen Lin­de­ner Ak­teu­re je­doch nach der knap­pen 5:4-Füh­rung zur Halb­zeit punk­te­ten, steht ein deut­li­ches 9:5 zu Bu­che.

TV Gro­ßen-Lin­den – TTC Höchst/Nid­der III 9:1: Die drit­te Gar­ni­tur von Höchst/Nid­der be­rei­te­te dem TV we­nig Pro­ble­me. Cars­ten Jung/Tho­mas Krä­mer müh­ten sich zu ei­nem 13:11 und 12:10 bei ih­rem 3:2-Sieg im End­spurt, Ar­vid Volk­mann/Uwe Schrei­ber und Ro­land Fritsch/Stef­fen Pohl ka­men zu kla­ren 3:0-Er­fol­gen. Krä­mer gab ge­gen Win­ter­stein nach 2:1-Füh­rung noch ab, Schrei­ber be­sieg­te Vi­do­vic nach 1:2-Rück­stand. Jung durf­te ein zwei­tes Mal zum Ein­zel an den Tisch und hol­te sei­nen zwei­ten 3:0-Sieg.

Bis auf Krä­mer tru­gen sich al­so al­le üb­ri­gen Lin­de­ner Ak­teu­re als Ein­zel­sie­ger auf den Spiel­be­richts­bo­gen ein.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Post SV grüßt als Ta­bel­len­füh­rer

Sport­freun­de Op­pen­rod hal­ten ge­gen Gie­ße­ner nur bis zur Halb­zeit mit

Im ein­zi­gen Spiel der Be­zirks­li­ga kam Meis­ter­schafts­fa­vo­rit Post SV Gie­ßen bei den Sport­freun­den Op­pen­rod zu ei­nem 9:4-Aus­wärts­er­folg und setz­te sich als das ein­zi­ge ver­lust­punkt­freie Te­am an die Ta­bel­len­spit­ze.

Sport­freun­de Op­pen­rod – Post SV Gie­ßen 4:9: Der Auf­takt ging für die Schwarz­gel­ben in­so­fern ein we­nig da­ne­ben, als An­dre­as und Mar­co Morsch nach 2:1-Füh­rung ihr Dop­pel ge­gen Cars­ten Schmidt/Wa­qar Ah­mad-Oss­wald noch ab­ga­ben. Se­bas­ti­an Stein­bre­cher/Lutz Zopp­ke hat­ten sich ge­gen An­dre­as Schmalz/Fa­bi­an Bütt­ner zwar von Satz zu Satz ge­stei­gert, aber 0:3 ver­lo­ren. Im drit­ten Dop­pel ka­men Jür­gen Fie­ser/Ma­nu­el Ru­schig ge­gen Thors­ten Ih­len­feldt/Klaus Ge­schwill nach 9:11 im er­sten Satz noch zu ei­nem 3:1-Er­folg. Fie­ser mit ei­nem glü­ckli­chen 3:2-Er­folg über Bütt­ner und Ru­schig (3:0 über Ih­len­feldt) be­sorg­ten dann auch die Sport­freun­de-Zäh­ler drei und vier in der er­sten Ein­zel­run­de – da führ­ten die Gäs­te nur knapp mit 5:4. Schmalz (2), A. Morsch (2), M. Morsch (2) so­wie je­weils ein­mal Ge­schwill und zum Schluss Bütt­ner lie­ßen für den neu­en Ta­bel­len­füh­rer je­doch nichts mehr an­bren­nen.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Sturm an Spit­ze

Clim­bach schlägt im Top­spiel Röd­gen - Auf­grund der Herbst­fe­ri­en gab es in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se 1 nur drei Spie­le, da­run­ter aber das ab­so­lu­te Top­spiel des Ta­bel­len­zwei­ten Clim­bach ge­gen Spit­zen­rei­ter Röd­gen. Mit 9:5 setz­te sich da­bei die SG durch und über­nahm die Ta­bel­len­füh­rung.

TSG Leih­ge­stern – TSG Reis­kir­chen 9:4: Früh fiel in die­sem Match die Vor­ent­schei­dung, denn Volk-de la Ve­ga/Leun, Gin­ter/Speng­ler, Ra­fa­el Volk-de la Ve­ga, Chris­ti­an Jung, Jo­han­nes Leun, Rolf Gin­ter und Mar­co Speng­ler (11:8 im 5. gg. Björn Kaas) lie­ßen zu­nächst nur die Ge­gen­punk­te von Horst/Holl­na­gel und Björn Horst zu. Im Spit­zen­ein­zel setz­te sich dann der über­ra­gen­de Horst ge­gen Volk-de la Ve­ga mit 3:2 durch. Auch Dop­pel­part­ner Axel Holl­na­gel mach­te es beim 15:13-Sieg im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Ale­xan­der Repp sehr span­nend. Da aber auf Gäs­te­sei­te al­le an­de­ren Ak­teu­re leer aus­gin­gen, mach­ten Jung und Leun dann den Sieg für die Gast­ge­ber klar.

SV Stau­fen­berg – TSV Klein-Lin­den 9:7: Die­ser knap­pe Sieg ist eher un­ter der Ru­brik „trotz­dem ver­dient“ ein­zu­stu­fen, denn 38:26-Sät­ze spre­chen schon ei­ne deut­li­che Spra­che. Den­noch führ­ten die Gäs­te zur Halb­zeit: Grab­be/Langs­dorf (13:11 gg. Dop­pel 1 Klein­wort/Hass­el­bach), Nor­bert Ba­ckes, Ju­li­an Langs­dorf, Ke­vin Lah­mann und Jür­gen Zit­zer (3:2 gg. Asche­berg) stell­ten bei Ge­gen­punk­ten von Be­cker/Be­cker, Bus­acker/Asche­berg, Christ­oph Hass­el­bach und Jens Be­cker auf 4:5. Im zwei­ten Durch­gang ge­lan­gen dem TSV dann nur noch zwei Sie­ge durch den bä­ren­star­ken Ba­ckes (3:2 gg. Hass­el­bach) und den gut auf­ge­leg­ten Er­satz­mann Jür­gen Zit­zer. Den­nis Klein­wort, Jens Be­cker, Oli­ver Be­cker und Rolf Asche­berg (3:2 gg. Lah­mann) stell­ten auf 8:7. Dass es zum Sieg kam, da­für sorg­ten Klein­wort/Hass­el­bach mit ih­rem 3:0 ge­gen Ba­ckes/Jür­gen Zit­zer.

Top­spiel

SG Clim­bach – TTC Röd­gen 9:5: Aus­ge­rech­net im Spit­zen­spiel muss­te der Auf­stei­ger auf sei­nen be­sten Mann, Chris­ti­an Lan­ger, ver­zich­ten. Auch die Haus­her­ren be­nö­tig­ten Er­satz: Mit Tris­tan Kut­scher rück­te ein star­kes Nach­wuchs­ta­lent erst­mals in die Be­zirks­klas­sen-Trup­pe. Röd­gens Er­satz­mann Rob­by Popp hol­te das Op­ti­ma­le raus, denn mit Mar­tin Ce­bul­la kam der TTC-Neu­zu­gang zu ei­nem Dop­pel­sieg und ge­wann auch sein Ein­zel ge­gen Ale­xan­der Stroh mit 3:2. Wro­bel/Han­nak, Mar­tin Ce­bul­la (12:10. im 5. gg. Mu­cha­met­ga­riev) und Ale­xan­der Möll setz­ten dann aber nur noch ein paar Na­del­sti­che für die Gäs­te. Zim­mer/Höf­li­ger, der star­ke Nils Zim­mer (2), Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev, ein ganz star­ker Mar­cel Mat­tern (2x 3:0), Max Höf­li­ger, Tris­tan Kut­scher (fei­nes 3:2 gg. Han­nak nach 0:2-Rück­stand) und Ale­xan­der Stroh lie­ßen über die Sta­tio­nen 5:2 und 7:3 nichts an­bren­nen.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Ab­schluss­dop­pel ret­tet Punkt

Der SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen er­gat­tert in der Be­zirks­klas­se 2 drei von vier mög­li­chen Punk­ten.

TTC Vo­cken­rod – SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen 8:8: Schmidt/G. Berg und D. Berg/Hol­le­de­rer sam­mel­ten im Dop­pel zwei Punk­te für Lar­den­bach. Drei Punk­te wa­ren im Be­reich des Mög­li­chen, aber Han­sel/Wee­ke muss­ten sich ge­gen Koch/Schwalm mit 10:12 im fünf­ten Satz ge­schla­gen ge­ben. Die knap­pe Füh­rung hiel­ten die Gäs­te in ei­nem aus­ge­gli­che­nen er­sten Ein­zel­block durch Sie­ge von Schmidt, Han­sel und G. Berg. Zu Be­ginn der zwei­ten Ein­zel­run­de bau­ten Schmidt und D. Berg die Füh­rung auf 7:4 aus. Es war al­ler­dings nicht die Vor­ent­schei­dung, denn der TTC konn­te al­le üb­ri­gen vier Ein­zel für sich ent­schei­den. So wa­ren Schmidt/G. Berg im Ab­schluss­dop­pel zum Sie­gen ver­dammt, um zu­min­dest ein Un­ent­schie­den zu ret­ten. Ge­gen Koch/Schwalm be­hielt das SSV-Duo in vier Sät­zen die Ober­hand.

SV Rix­feld – SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen 6:9: Ei­nen Tag spä­ter spiel­te Ada­mek für Wee­ke. D. Berg/Hol­le­de­rer und Han­sel/Ada­mek star­te­ten mit zwei Sie­gen im Dop­pel in das Match. Schmidt/G. Berg muss­ten ge­gen Loch­haas/Schol­tes pas­sen. Auch in den Ein­zeln wa­ren die SSVler über­le­gen. Schmidt und Han­sel do­mi­nier­ten mit zwei Sie­gen das vor­de­re und das mitt­le­re Paar­kreuz. Den Rest be­sorg­ten G. Berg, Hol­le­de­rer und Ada­mek mit je ei­nem Sieg in der Ein­zel­kon­kur­renz.

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

An­drac­zek sorgt für Hap­py­end

Wat­zen­bor­ner Er­ste setzt sich mit 8:6 in Nies­te­tal durch / NSC II un­ter­liegt TSV Höchst deut­lich - Ei­nen Kri­mi mit Hap­py End bot das er­ste Da­men­te­am des NSC W.-Stein­berg in der Ober­li­ga. Beim SC Nies­te­tal II sieg­ten die Pohl­hei­me­rin­nen 8:6. Oh­ne Chan­ce war hin­ge­gen die Zwei­te im Ver­gleich mit dem TSV Höchst.

SC Nies­te­tal II – NSC W.-Stein­berg 6:8: Von den fünf Fünf­satz­spie­len die­ser Be­geg­nung gin­gen drei an den NSC. Den An­fang mach­ten Me­la­nie Morsch und Jes­si­ka An­drac­zek mit ei­nem 13:11 im Ent­schei­dungs­satz ih­res Dop­pels. Ein si­che­rer 3:0-Er­folg ge­lang der­weil dem Duo La­ra Nohl/Ju­lia Zit­zer. In der er­sten Ein­zel­run­de lie­fer­te dann al­ler­dings nur Morsch Zähl­ba­res. An­drac­zek hat­te im fünf­ten Durch­gang das Nach­se­hen ge­gen An­na-Le­na Scherb. Da­für ge­wann sie ihr zwei­tes Ein­zel und Nohl sorg­te durch ein 12:10 im Fünf­ten da­für, dass die Pohl­hei­me­rin­nen nicht in Rück­stand ge­rie­ten. Morsch er­rang im An­schluss die er­neu­te Gäs­te­füh­rung, ehe Nohl in ih­rem drit­ten Ein­zel ei­nen 0:2-Satz­rück­stand auf­hol­te, letzt­lich aber Scherb den Vor­tritt las­sen muss­te. Bes­ser lief es im Schluss­ab­schnitt für Ju­lia Zit­zer, die ge­gen Ja­na Schors­tein mit 12:10 die Na­se vorn hat­te. Den Sieg­punkt si­cher­te schließ­lich Jes­si­ka An­drac­zek.

NSC W.-Stein­berg II – TSV Höchst 2:8: Die NSC-Dop­pel Ju­lia Metz­ner/Jac­que­li­ne Ko­wal­ski und Ka­ro­lin Schä­fer/Jen­ni­fer Will muss­ten zu Be­ginn deut­li­che Nie­der­la­gen hin­neh­men. Den er­sten Wat­zen­bor­ner Zäh­ler er­käm­pfte Ka­ro­lin Schä­fer nach fünf Sät­zen, wo­bei sie die letz­ten bei­den Durch­gän­ge mit 13:11 und 15:13 ge­wann. Zum Zwi­schen­stand von 2:4 punk­te­te Jen­ni­fer Will. Da­nach setz­ten sich die Gäs­te ab. Ei­nem Er­folg na­he kam bloß noch Jac­que­li­ne Ko­wal­ski, die das letz­te Match der Par­tie im vier­ten Ab­schnitt 15:17 ver­lor.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Keine Mannschaften aus dem Kreis Gießen in den Hessenligen !

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren