Dieter Buchenau Gießener SVMit Ni­co­le Ae­be­rhard (TSF Heu­chel­heim), Ro­land Fritsch (TV Gro­ßen-Lin­den) und Die­ter Buch­enau (Gie­ße­ner SV) hat­ten sich drei Spie­ler aus dem hei­mi­schen Tisch­ten­nis-Kreis für die Deut­schen Se­nio­ren­meis­ter­schaf­ten in Dil­lin­gen (Bay­ern) qua­li­fi­ziert.

Bei den Se­nio­ren 50 er­reich­ten Die­ter Buch­enau (Gie­ße­ner SV) und Ro­land Fritsch (TV Gro­ßen-Lin­den) mit ei­ner 2:1-Bi­lanz die k. o.-En­drun­de. Im Ach­tel­fi­na­le war dann je­doch für die bei­den hei­mi­schen Ak­teu­re Schluss: Fritsch gab ge­gen Ba­sa­ric (TB Un­ter­türk­heim) eben­so mit 1:3 ab wie Buch­enau ge­gen Krieß­bach (TV Lei­sel­heim).

Top­ge­setzt

Im Dop­pel star­te­ten die top­ge­setz­ten Buch­enau/Beck (GSV/TSV Bes­se) nach ei­nem Frei­los mit ei­nem 3:1. May­er/Fritsch (TV Gr.-Lin­den/TSV Bes­se) wa­ren noch in der er­sten Run­de aus­ge­schie­den. Do­ma­ga­la/Scholz (SV Korn­west­heim/SC Hem­min­gen) war­te­ten dann im Vier­tel­fi­na­le: Nach ei­nem har­ten und in­ten­si­ven Kampf war die­se Hür­de mit 3:2 ge­meis­tert, ei­ne Me­dail­le da­mit be­reits si­cher. Die letz­te Hoff­nung auf ei­nen DM-Ti­tel für ei­nen hei­mi­schen Athle­ten war da­hin, als Buch­enau/Beck im Halb­fi­na­le ge­gen Hess­ent­ha­ler/Wink­ler (NSC Ne­ckar­sulm/TTC Mühl­hau­sen) mit 1:3 die Se­gel strei­chen muss­ten.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren