Neun „Gie­ße­ner“ Ver­eins­mann­schaf­ten und drei Te­ams aus dem Als­fel­der Raum (TTG Mü­cke II, TTG Büß­feld, TTG Kir­torf-Er­men­rod) bil­den das Zwöl­fer-Feld der Tisch­ten­nis-Be­zirks­li­ga in der kom­men­den Sai­son. Nach­dem der „FCB der Be­zirks­li­ga“ – der Post SV Gie­ßen – und der TTC Wiß­mar in die Be­zirks­ober­li­ga auf­ge­stie­gen sind, stellt sich nach lan­gen Jah­ren der Post-Do­mi­nanz die Fra­ge nach ei­nem neu­en Klas­sen­fa­vor­iten. Da wird an er­ster Stel­le der TV Gro­ßen-Lin­den II ge­nannt. In­fol­ge der Neu­zu­gän­ge bzw. der Zu­rück­stu­fun­gen er­scheint auch die Re­ser­ve des Neu-Hes­sen­li­gis­ten TSV Al­len­dorf/Lum­da ein star­ker Mit­kon­kur­rent zu sein. Die Sport­freun­de Op­pen­rod und der TSV Klein-Lin­den II soll­ten mit dem Ab­stieg nichts zu tun ha­ben, aber da­nach scheint von Platz 5 bis 12 al­les mög­lich und wird von Ta­ges­form und je­wei­li­ger Per­so­nal­si­tua­ti­on ab­hän­gen.

Auf­stei­ger SG Clim­bach stellt vom Durch­schnitts­al­ter her ge­se­hen die wohl jüngs­te Be­zirks­li­ga-Mann­schaft. Tris­tan Kut­scher wur­de in die Er­ste ge­holt, mit Oscar Bä­cker steht ein wei­te­rer Youngs­ter be­reit. We­nig Ver­än­de­run­gen hat es beim SV GW Gie­ßen, der TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim, dem SV Oden­hau­sen/Lum­da und dem VfB Rup­perts­burg ge­ge­ben. Al­ler­dings wird GW-Spit­zen­spie­ler Chris­ti­an Görg­mayr nur ge­le­gent­lich spie­len, beim VfB rückt Be­ne­dikt Vo­gel­tanz nach ei­ner star­ken Rück­run­de für Ale­xan­der Ko­zy ins mitt­le­re Paar­kreuz. Den Klas­sen­er­halt im Vi­sier hat auch die TTG, die ih­ren bis­he­ri­gen Ka­der um Mar­cel Brix er­gänzt. Wie in der ver­gan­ge­nen Sai­son auch möch­te der SV Oden­hau­sen/Lum­da früh­zei­tig den Klas­sen­er­halt si­chern.

Wenn nicht gra­vie­ren­de und un­vor­her­ge­se­he­ne Din­ge ein­tref­fen, soll­ten die Sport­freun­de Op­pen­rod und der TSV Klein-Lin­den II kei­ner­lei Sor­gen be­züg­lich des Klas­sen­er­halts ha­ben. Zu­rück aus der Wet­ter­au hat sich Tors­ten Metz wie­der bei den Op­pen­rö­dern an­ge­mel­det, so­dass ein Ab­schnei­den um Platz 5 he­rum rea­lis­tisch er­scheint. Beim TSV Klein-Lin­den II wur­de die Auf­stel­lung ei­ni­ger­ma­ßen durch­ein­an­der­ge­wir­belt und es wird in­te­res­sant sein zu be­ob­ach­ten, wie sich Nik­las Grab­be und Nor­bert Ba­ckes, die vor­her in der TSV-Drit­ten auf­ge­schla­gen ha­ben, im vor­de­ren Paar­kreuz zu­recht­kom­men wer­den.

Nach dem Wie­der­auf­stieg in die Be­zirks­li­ga geht der TSV Al­len­dorf/Lum­da II ver­stärkt ins Meis­ter­schafts­ren­nen. Mann­schafts­füh­rer Chris­ti­an Keil spricht denn auch oh­ne Um­schwei­fe von den Plät­zen 5 bis 1. In­fol­ge der Neu­zu­gän­ge für die TSV-Er­ste rück­ten Lu­kas Mo­ser und Uli Bandt in die Zwei­te, zu­dem hat sich Sa­da Ka­ra­ca (vor­her TV Gr.-Lin­den) den Lum­da­ta­lern an­ge­schlos­sen.

Als Topf­avo­rit auf die Be­zirks­li­ga-Meis­ter­schaft gilt bei al­len an­de­ren Te­ams der TV Gro­ßen-Lin­den II. Zu­rück zum TV vom TSV Ost­heim ge­wech­selt ist Geb­hard Mand­ler, und auch Ar­ne Frie­de (vor­her Gie­ße­ner SV) star­tet jetzt für die Lin­de­ner Zwei­te. Si­mon Frodl-Diet­schmann wur­de an die Er­ste ab­ge­ge­ben.

hebl1-18.jpg

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren