Vor­schau auf die hö­he­ren Da­men-Li­gen / Frank und Tro­jahn ver­stär­ken NSC-Te­am - Auf ein Neu­es. Zwei Jah­re nach dem Ab­stieg aus der Re­gio­nal­li­ga star­ten die Da­men des NSC Wat­zen­born-Stein­berg er­neut in die­ser Klas­se. Als Meis­ter der Ober­li­ga Hes­sen ist ih­nen die Rück­kehr in die vier­thöch­ste Spiel­klas­se ge­lun­gen. Die­se Her­aus­for­de­rung ge­hen die Pohl­hei­me­rin­nen mit zwei Ver­stär­kun­gen an: Pe­tra Frank und Sa­rah Tro­jahn. Bei­de spiel­ten zu­letzt für den 1. TTV Richts­berg in der Re­gio­nal­li­ga.

Re­gio­nal­li­ga

Über viel Er­fah­rung in die­ser Li­ga ver­fügt Pe­tra Frank. In den drei ver­gan­ge­nen Spiel­zei­ten trat sie hier mit Richts­berg an und da­vor vie­le Jah­re für die TTF Frohn­hau­sen. Zwei Jah­re war Sa­rah Tro­jahn ei­ne von Franks Mann­schafts­kol­le­gin­nen im Mar­bur­ger Stadt­teil Richts­berg. Tro­jahn hat beim TV Gre­be­nau mit dem Tisch­ten­nis­spie­len be­gon­nen und kam dann über die Sta­tio­nen VfL Lau­ter­bach und TLV Ei­chen­zell nach Mar­burg. Künf­tig ge­hen die Neu­zu­gän­ge ge­mein­sam mit Me­la­nie Morsch, Jes­si­ka An­drac­zek und La­ra Nohl an die Plat­ten. „Ju­lia Zit­zer soll auch zum Ein­satz kom­men“, er­klärt Mann­schafts­füh­re­rin Me­la­nie Morsch. Zit­zer ge­hör­te zu den Stamm­spie­le­rin­nen im Auf­stiegs­te­am, steht nun aber im Ka­der der zwei­ten Mann­schaft.

Zur Ziel­set­zung für die Sai­son sagt Morsch: „Wir wol­len nicht ab­stei­gen. Viel­leicht kön­nen wir das durch die Aus­ge­gli­chen­heit un­se­rer Mann­schaft schaf­fen.“ Dass dies an­ge­sichts der sehr stark be­setz­ten Re­gio­nal­li­ga West schwer wer­den wird, ist al­len klar. Bei der Hälf­te der zehn Te­ams hat die Spie­le­rin auf Po­si­ti­on vier ei­ne hö­he­re Zahl an Tisch­ten­nis-Ra­ting­punk­ten (TTR) als die Wat­zen­bor­ner Num­mer eins, Me­la­nie Morsch (1713). Sie ist den­noch un­ver­dros­sen und meint: „Wir schau­en der Sa­che po­si­tiv ent­ge­gen und ma­chen das Be­ste draus. Spaß ha­ben wir so­wie­so.“

Auf­stel­lung NSC W.-Stein­berg: Me­la­nie Morsch, Jes­si­ka An­drac­zek, Pe­tra Frank, La­ra Nohl, Sa­rah Tro­jahn.

darlw-18.jpg

Hes­sen­li­ga

In der kom­men­den Sai­son spielt kei­ne Mann­schaft aus dem Kreis Gie­ßen in der Da­men-Ober­li­ga. Aus die­ser ab­ge­stie­gen ist die Zwei­te des NSC. Sie ist nun durch den Rück­zug des TSV Beu­ern und den Ab­stieg der TSF Heu­chel­heim der ein­zi­ge „Gie­ße­ner“ Hes­sen­li­ga-Ver­tre­ter. Der Hes­sen­li­ga ge­hö­ren dies­mal nur acht Ver­ei­ne an. Al­lein schon des­halb wer­den sich die Pohl­hei­me­rin­nen in die­ser Run­de wohl kaum Sor­gen um den Klas­sen­er­halt ma­chen müs­sen. Die Be­set­zung des Te­ams spricht noch mehr da­für. Dem Ka­der ge­hö­ren sie­ben Spie­le­rin­nen an, die al­le zum Ein­satz kom­men sol­len. Da­zu er­klärt Mann­schafts­füh­re­rin Jes­si­ca Bla­husch: „Wir wer­den durch­wech­seln, weil oft nicht al­le spie­len kön­nen.“ Dem­ent­spre­chend vor­sich­tig ist sie auch mit ih­rer Aus­sa­ge zum Sai­son­ziel: „Vor­ne mit­spie­len ist nicht un­ser pri­mä­res Ziel. Das wä­re zwar schön, aber am wich­tigs­ten für uns ist ein so­li­der Mit­tel­feld­platz und der Klas­sen­er­halt.“

Auf­stel­lung NSC W.-Stein­berg II: Ju­lia Zit­zer, Ka­ro­lin Schä­fer, Jas­min Hahn, Jes­si­ca Bla­husch, Jen­ni­fer Will, Jac­que­li­ne Ko­wal­ski, Ro­xa­na Przond­zi­on.

dahln-18.jpg

Ver­bands­li­ga

Ei­ne Spiel­zeit mit vie­len Lo­kal­der­bys steht in der Ver­bands­li­ga an. Vier hei­mi­sche Klubs ge­hen hier ins Ren­nen. Zu den Alt­ein­ge­ses­se­nen, der Spvgg. Fran­ken­bach und dem NSC W.-Stein­berg III, ge­sel­len sich Ex-Hes­sen­li­gist TSF Heu­chel­heim und Auf­stei­ger TTC Wiß­mar. Ob­wohl Wiß­mar neu da­bei ist und die Stamm­spie­le­rin­nen sehr jung sind, wird der TTC als Fa­vo­rit an­ge­se­hen. Mit be­ein­drucken­den 44:0 Punk­ten si­cher­te sich das Te­am die Meis­ter­schaft der Be­zirks­ober­li­ga und hat mit Ali­sa Dietz (TSV Beu­ern) und The­re­sa Neu­mann (1. TTV Richts­berg) noch zwei Ver­stär­kun­gen ge­fun­den.

Da­zu gibt es im Hin­ter­grund er­fahr­ene Spie­le­rin­nen wie Yu Neu­hof und An­net­te Krei­ling, die aus­hel­fen kön­nen, wenn es nö­tig sein soll­te. Mann­schafts­füh­re­rin Cé­li­ne Krei­ling nimmt die Fa­vor­iten­rol­le selbst­be­wusst, aber zu­gleich zu­rück­hal­tend an: „Wir wür­den ger­ne auf­stei­gen, aber ein Selbst­läu­fer wird das si­cher nicht.“

Nicht mehr bei den Wiß­ma­re­rin­nen da­bei ist Vi­vien­na Morsch. Sie wech­sel­te zur Wat­zen­bor­ner Drit­ten. Die­se muss in der kom­men­den Sai­son auf Jac­que­li­ne Ko­wal­ski ver­zich­ten, die nun fest zur zwei­ten Mann­schaft ge­hört. Von dort hin­zu­ge­kom­men ist zwar Ju­lia Metz­ner, doch sie wird in die­ser Sai­son kaum spie­len kön­nen. An­sons­ten ist der Ka­der zu­sam­men­ge­blie­ben und wird er­gänzt durch Nach­wuchs­spie­le­rin­nen. In An­be­tracht der stär­ker ge­wor­de­nen Klas­se meint Christ­ine Pesch­ke: „Es wird schwer die­ses Jahr. Un­ser Ziel ist der Klas­sen­er­halt.“

So se­hen es auch Ni­co­le Schmidt und Su­san­ne Pulz von der Spvgg. Fran­ken­bach. Für die un­ver­än­der­te Spiel­ver­ei­ni­gung kommt er­schwe­rend hin­zu, dass ihr nur vier Stamm­spie­le­rin­nen zur Ver­fü­gung ste­hen und so per­so­nel­le Eng­päs­se zu er­war­ten sind. Au­ßer­dem ha­ben Su­san­ne Pulz und Ju­lia Findt mit Ver­let­zungs­pro­ble­men zu kämp­fen.

Zu­ver­sicht­li­cher dür­fen die TSF Heu­chel­heim sein. De­ren Mann­schafts­füh­re­rin Lui­sa Heu­ser sagt: „Nach den eher we­ni­ger er­folg­rei­chen letz­ten zwei Jah­ren hof­fen wir, zu un­se­rer al­ten Spiel­stär­ke zu­rück­zu­fin­den und mit den an­de­ren Mann­schaf­ten mit­hal­ten zu kön­nen. Ziel ist die­se Sai­son ei­ne Plat­zie­rung im Mit­tel­feld.“ Vom TSV Beu­ern kom­mend ha­ben sich Ste­pha­nie Sei­bert und An­ke Et­zel­mül­ler den TSF an­ge­schlos­sen. Bei­de wol­len al­ler­dings kür­zer tre­ten, wes­halb Christ­ine Len­ke und Lui­sa Heu­ser durch die fünf Spie­le­rin­nen der zwei­ten Da­men­mann­schaft un­ter­stützt wer­den.

Auf­stel­lung Spvgg. Fran­ken­bach: Su­san­ne Pulz, Ju­lia Findt, Ka­thrin Wack, Ni­co­le Schmidt.

Auf­stel­lung TSF Heu­chel­heim: Christ­ine Len­ke, Lui­sa Heu­ser, Ste­pha­nie Sei­bert, An­ke Et­zel­mül­ler.

Auf­stel­lung NSC W.-Stein­berg III: Christ­ine Pesch­ke, Ju­lia Metz­ner, Clau­dia Meiß, Iris Ja­cob, Ul­ri­ke Ley­rer, Vi­vien­na Morsch, Sil­ke Hirz, Sa­rah Pe­ter, Lo­re­na Morsch.

Auf­stel­lung TTC Wiß­mar: Yu Neu­hof, Ali­sa Dietz, Cé­li­ne Krei­ling, The­re­sa Neu­mann, Christ­ine Prell, An­net­te Krei­ling, Sa­mi­ra Sa­fa­bakhsh, So­phia Beil.

davlm-18.jpg

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren