Tisch­ten­nis-Hes­sen­li­ga-Auf­stei­ger TSV Al­len­dorf/Lum­da war auch vom TTC Höchst/Nid­der nicht zu schla­gen und thront wei­ter an der Ta­bel­len­spit­ze.

Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Er­leich­te­rung beim GSV

Ober­li­gist er­kämpft nach fünf Stun­den er­sten Punkt - Der An­fang ist ge­macht. Nach drei ver­lo­re­nen Spie­len in der Tisch­ten­nis-Ober­li­ga Hes­sen hat der Gie­ße­ner SV sei­nen er­sten Punkt er­kämpft. Vor mehr als 100 Zu­schau­ern trenn­te sich das Te­am von Ka­pi­tän Sa­mu­el Preuss beim TTC Elz mit 8:8. „Wir sind sehr er­leich­tert“, so Preuss. Ei­ne 4:9-Nie­der­la­ge kas­sier­te hin­ge­gen der NSC Wat­zen­born-Stein­berg ge­gen das Spit­zen­te­am TV Braun­fels.

TTC Elz – Gie­ße­ner SV 8:8: In den Dop­peln ge­rie­ten die Gie­ße­ner mit 1:2 in Rück­stand. Das Spit­zen­duo Chris­ti­an Güll/Jo­han­nes Lin­nen­kohl setz­te sich mit 11:7 im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Mar­vin Jeuck/Pi­otr Fra­cko­wi­ak durch. Jan Lim­bach/Mi­cha­el Mer­kel und Die­ter Buch­enau/Sa­mu­el Preuss blie­ben in ih­ren Spie­len nur die Gra­tu­la­ti­on an die Geg­ner. In der er­sten Ein­zel­run­de rann­ten die GSVler wei­ter ei­nem Rück­stand hin­ter­her. Erst im zwei­ten Ein­zel­block brach­ten sich die „West­städ­ter“ in ei­ne kom­fort­able Si­tua­ti­on vor dem Ab­schluss­dop­pel. Das Trio Güll, Buch­enau und Lin­nen­kohl blieb auch im zwei­ten Durch­gang un­ge­schla­gen. Zu­dem setz­te sich Preuss in drei Sät­zen ge­gen Si­lea durch. Ein Un­ent­schie­den hat­ten die Gäs­te nun si­cher.

Sieg zum Grei­fen na­he

Im letz­ten Match fight­eten Güll/Lin­nen­kohl und Laux/Sey­fert um je­den Punkt. Im drit­ten Satz hat­ten die TTCler beim Stand von 9:3 den Match­ge­winn vor Au­gen. Das bes­se­re En­de hat­ten aber die­ses Mal die Gie­ße­ner, die sich zu­dem Satz vier si­cher­ten. Im letz­ten Satz si­cher­ten Laux/Se­yf­fert dem TTC mit 12:10 im fünf­ten Satz ein Un­ent­schie­den. „Es war ein Wahn­sinns­spiel mit ei­ner Dau­er von über fünf Stun­den. Die Stim­mung in der Hal­le war su­per und wir Spie­ler ha­ben Wer­bung für den Tisch­ten­nis­sport ab­ge­lie­fert. Un­mit­tel­bar nach dem Spiel hat sich das Un­ent­schie­den wie ei­ne Nie­der­la­ge an­ge­fühlt. Be­trach­tet man den ge­sam­ten Spiel­ver­lauf, wä­re ein an­de­res Er­geb­nis – für bei­den Sei­ten – nicht ge­recht ge­we­sen.“, zeig­te sich Preuss ge­wohnt fair.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg – TV Braun­fels 4:9: Die Wat­zen­bor­ner sind für ih­re Stär­ke im Dop­pel in der Ober­li­ga ge­fürch­tet. Es kann nur für die Gäs­te aus Braun­fels spre­chen, wenn die TVler mit ei­ner 3:0-Füh­rung aus den Dop­peln gin­gen. So­wohl Fa­bi­an Mo­ritz/Ja­kob Arm­brüs­ter als auch Ste­fan Har­nisch/Jan Hart­mann muss­ten sich Mi­cha­el Men­gel/Gre­gor Pitsch und Xiao­jun Gao/Fritz Lat­ter­mann mit 9:11 im fünf­ten Satz ge­schla­gen ge­ben. Die Nach­wuchs­kräf­te Tim Neu­hof/Fe­lix Stall­mach reih­ten sich mit ei­ner tol­len Vor­stel­lung ge­gen Mo­ham­med Ga­ber El­za­her/Kai Dwor­schak naht­los ins NSC-Kol­lek­tiv ein, aber auch ih­re Leis­tung war nicht von Er­folg ge­krönt. In den Ein­zeln wa­ren Mo­ritz und Hart­mann mit je­weils zwei Sie­gen die Wat­zen­bor­ner Tür­me in der Schlacht. Je­weils ein­mal lie­ßen da­ge­gen Arm­brüs­ter und Stall­mach Punk­te lie­gen. Arm­brüs­ter muss­te sich nach ei­ner 2:0-Satz­füh­rung ge­gen El­za­her mit 13:15 im Fünf­ten ge­schla­gen ge­ben. Ähn­lich er­ging es Stall­mach, der Dwor­schak trotz 2:0-Satz­füh­rung noch mit 12:10 im Ent­schei­dungs­satz vor­bei­zie­hen las­sen muss­te.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

TSV-Ex­press rollt wei­ter

Tisch­ten­nis-Hes­sen­li­ga-Auf­stei­ger TSV Al­len­dorf/Lum­da war auch vom TTC Höchst/Nid­der nicht zu schla­gen und thront wei­ter an der Ta­bel­len­spit­ze.

TTC Höchst/Nid­der – TSV Al­len­dorf/Lum­da 3:9: Im Dop­pel blie­ben Wal­ter Groh­mann und Ar­vid Volk­mann nach fünf en­gen Durch­gän­gen ge­gen Kohl­stet­ter/Schnei­der oben­auf, zum Ab­schluss der er­sten Ein­zel­run­de ga­ben die Al­len­dor­fer im hin­te­ren Paar­kreuz je­doch ge­gen die bei­den TTCler ab. Zur Halb­zeit stand es nur 5:4 für die fa­vo­ri­sier­ten Gäs­te. Die Groh­mann-Brü­der und Ku­ter­no­zins­ki wa­ren dann aber von Som­mer, Jä­ger und Metz nicht zu schla­gen und Kru­pen­kow mach­te mit sei­nem 3:1 über Grieß­mann den De­ckel auf den TSV-Aus­wärts­er­folg.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Al­len­dorf II mit Mü­he Sie­ger im Lum­da­tal-Der­by

TSV schlägt in Be­zirks­li­ga sieg­lo­sen SV Oden­hau­sen / Füh­rung von Klein-Lin­den II nicht von Dau­er

Dem SV Oden­hau­sen/Lum­da steht ei­ne schwe­re Sai­son in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­li­ga be­vor. Durch die Nie­der­la­ge beim Ta­bel­len­füh­rer TSV Al­len­dorf/Lum­da II bleibt der SV, wie auch die TTG Mü­cke II, wei­ter sieg­los. Grün-Weiß Gie­ßen ge­wann si­cher ge­gen den VfB Rup­perts­burg, wäh­rend der TSV Klein-Lin­den II zu­hau­se der TTG Büß­feld un­ter­lag.

SV Grün-Weiß Gie­ßen – VfB Rup­perts­burg 9:4: Rup­perts­burg hielt dank zwei­er Dop­pe­ler­fol­ge von Ju­li­an Vo­gel­tanz/Nick Rich­ter ge­gen An­dre­as Schirl/Tim Bir­ken­hau­er und Be­ne­dikt Vo­gel­tanz/Ale­xan­der Ko­zy ge­gen Dirk Horst/Axel Heck­ner so­wie der Ein­zel­sie­ge von B. Vo­gel­tanz ge­gen El­ler und Rich­ter ge­gen Horst bis zum 4:4 mit. Bis da­hin hat­ten Gi­an­lu­ca El­ler/Nils Keu­ne so­wie Schirl, Bir­ken­hau­er und Keu­ne für die Grün-Wei­ßen ge­punk­tet. Da­nach do­mi­nier­ten die Gast­ge­ber und ka­men zum 9:4-Hei­mer­folg. El­ler und Keu­ne ka­men da­bei mit je­weils 11:9 im fünf­ten Satz zu glü­ckli­chen Er­fol­gen über J. be­zie­hungs­wei­se B. Vo­gel­tanz.

TSV Klein-Lin­den II - TTG Büß­feld 5:9: Bis zur 5:3-Füh­rung, die Fa­bi­an Drols­bach mit dem zwei­fa­chen 11:9-Satz­er­folg ge­gen K. Kräupl zu ei­nem 3:2-Sieg ab­schloss, war die Welt für die Gast­ge­ber noch in Ord­nung. Drols­bach hat­te zwar das Dop­pel mit Mat­thi­as Zörb ge­gen Be­yer/C. Wink­ler ver­lo­ren, aber In­go Ei­ßer/Nor­bert Ba­ckes und Nik­las Grab­be/Da­ni­el Zit­zer hat­ten den TSV in Füh­rung ge­bracht. Es blieb letzt­lich aber bei den Ein­ze­ler­fol­gen von Drols­bach so­wie Ei­ßer ge­gen Schön­fel­der und Zörb ge­gen Be­yer.

TSV Al­len­dorf/Lum­da II - SV Oden­hau­sen 9:3: Das Lum­da­tal-Der­by hat­te letzt­lich ei­nen ein­deu­ti­gen Sie­ger. An­fangs stand es zwar 6:0 für die Gast­ge­ber, da­run­ter wa­ren je­doch drei müh­sa­me 3:2-Er­fol­ge. Zwei da­von hol­ten Lu­kas Mo­ser/Sa­da Ka­ra­ca so­wie Chris­ti­an Keil/Klaus Klie­mann. Uli Bandt/Tim Lei­pold be­sieg­ten je­doch das SV-Ein­ser­duo mit Stef­fen Groß/Se­bas­ti­an Haupt glatt mit 3:0. Über­ra­gend war er­neut Ka­ra­ca mit zwei Ein­ze­ler­fol­gen, Lei­pold be­zwang zu­dem Ti­no Ma­gel. Den drit­ten SV-Ge­gen­zäh­ler be­sorg­te Mi­cha­el Groß ge­gen den TSV-Er­satz­mann Klie­mann.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Ge­brauch­te Wo­che für Grün-Weiß

Gie­ße­ner Re­ser­ve kas­siert drei Plei­ten am Stück / Auf­stei­ger Ut­phe sorgt wei­ter für Fu­ro­re / Geils­hau­sen über­zeugt mit Neu­ling Muth

Der TSV Ut­phe spielt nach dem kla­ren 9:3-Sieg beim NSC Wat­zen­born-Stein­berg un­ge­schla­gen im Kon­zert der Gro­ßen der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se 1 mit. Kei­ne gu­te Wo­che er­wisch­te un­ter­des­sen Auf­stei­ger Grün-Weiß Gie­ßen II, der gleich drei Nie­der­la­gen ein­ste­cken muss­te.

TSV Beu­ern – TSG Wie­seck 9:1: Ein bru­ta­les Er­geb­nis, denn die TSG hät­te schon et­was mehr ver­dient. Gleich vier­mal ver­lor man den Ent­schei­dungs­satz. So blieb es beim Eh­ren­tref­fer, den Claus Bol­ler mit ei­nem glas­kla­ren 3:0 ge­gen Ste­phan er­ziel­te. Der wie­der star­ke Tom Bald­schus (2), Nor­bert Stein­mül­ler, Ti­lo Schä­fer, Nor­bert Köh­ler und Jen­ny Wag­ner mach­ten et­was zu deut­lich den De­ckel drauf.

SV Stau­fen­berg – TSF Heu­chel­heim 1:9: Oh­ne Klein­wort und Hass­el­bach konn­ten die Burg­städ­ter nur in den Dop­peln ei­ni­ger­ma­ßen mit­hal­ten und gin­gen durch Bus­acker/Be­cker so­gar in Füh­rung. Nitsch­ke/Bu­ckolt und Garth/Schnei­der kon­ter­ten. In den Ein­zeln über­lie­ßen die Gäs­te mit Uwe Nitsch­ke (2), Mar­tin Haj­du, Oli­ver Bu­ckolt, An­drzej Ja­ni­cki, Rei­ner Gath und Sven Schnei­der nicht ei­nen ein­zi­gen Satz­ge­winn. So fiel dann auch das Va­ter/Sohn-Du­ell Bu­ckolt-Bu­ckolt ins Was­ser.

SV Geils­hau­sen – Grün-Weiß Gie­ßen II 9:3: Kla­re Sa­che im Auf­stei­ger­du­ell; die Gäs­te al­ler­dings oh­ne Rink, Du­ong und Das­dan. Nach dem blitz­schnel­len 4:0 durch Bur­mann/Jan­nis Groh, He­cker/Ti­zi­an Groh, Sag­raus­ke/Heinl und Bernd Bur­mann hol­te Dirk Horst den er­sten Ge­gen­punkt, dem Axel Heck­ner (3:2 gg. Sag­raus­ke) und Zbig­niew Swie­ty noch zwei fol­gen lie­ßen. Der star­ke Ja­nek He­cker (2), Jan­nis Groh, Ti­zi­an Groh und er­neut Spit­zen­spie­ler Bur­mann mach­ten kur­zen Pro­zess.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg III – TSV Ut­phe 3:9: Auch oh­ne Büt­tel und Sieg­fried bleibt der Auf­stei­ger un­ge­schla­gen. Nur Stef­fen Stein­metz-Bon­ze­li­us (3:2 gg. Beut­ler), Mar­kus Diet­rich (3:2 gg. Wen­zel) und Ti­mo Di­ckel konn­ten zwi­schen­zeit­lich ver­kür­zen. Georg/Kreß, Ran­ge/Wen­zel, Beut­ler/Der­tin­ger, die star­ken Stev Georg (2) und Jo­chen Ran­ge (2), Stef­fen Wen­zel und Ste­fan Der­tin­ger blei­ben in der Er­folgs­spur.

TTC Röd­gen - TV Lich 9:0: Die Gäs­te zwar oh­ne ih­re Eins Za­wal­ski, aber an­sons­ten mit al­len Mann an Bord. Die Gast­ge­ber da­ge­gen kom­plett und oh­ne Gna­de: Nach drei Dop­pel­sie­gen mach­ten Chris­ti­an Lan­ger (3:2 gg. Röhm), Ale­xan­der Möll (star­kes 3:2 gg. Jung), And­re Schöp­pe, Si­mon Wro­bel, Mar­tin Ce­bul­la und Rob­by Popp ganz kur­zen Pro­zess.

Grün-Weiß Gie­ßen II – TSV Beu­ern 4:9: Ganz be­acht­lich schlug sich das „Rum­pfte­am“ der Gast­ge­ber mit drei­fa­chem Er­satz: Horst/Heck­ner (star­kes 3:2 gg. Stein­mül­ler/Schä­fer), Zbig­niew Swie­ty zu­sam­men mit Sohn Ja­kub (aus der ach­ten Mann­schaft) mit ei­nem 3:0 ge­gen Nos­ke/Dort, Zbig­niew Swie­ty mit ei­nem tol­len 3:0 gg. Stein­mül­ler und Fa­bi­an Sil­ber (3:2 gg. Ste­phan) blie­ben lan­ge am Ball. Bald­schus/Ste­phan, der star­ke Tom Bald­schus (2), Hol­ger Ste­phan, Nor­bert Stein­mül­ler, Ti­lo Schä­fer (2), Man­fred Nos­ke und Man­fred Dort setz­ten sich aber dann doch klar durch.

Gie­ße­ner SV III – Grün-Weiß Gie­ßen II 9:3: Die drit­te Nie­der­la­ge in ei­ner Wo­che kas­sier­ten die Grün­wei­ßen tags da­rauf im Der­by bei den Schwim­mern. Nur Dirk Horst (3:2 gg. Kha­meh­gir), Axel Heck­ner und Zbig­niew Swie­ty (3:0 gg. Er­satz­mann Er­kal) setz­ten Duft­mar­ken. Der die­ses Mal gut auf­ge­stell­te GSV führ­te schnell vor­ent­schei­dend 4:0. Mat­thi­as Heick­mann, Chris­ti­an Prell (3:2 gg. Her­bert Wiet­he), Pey­man Kha­meh­gir, Geiß­ler und Heick­mann leg­ten ent­schei­dend nach.

SV Geils­hau­sen – TSV Klein-Lin­den III 8:8: Im Match der Wo­che gab es nach wech­seln­den Füh­run­gen ein völ­lig ge­rech­tes Re­mis. Auf­stei­ger Geils­hau­sen muss­te auf Jan He­cker und Jan­nis Groh ver­zich­ten. Als Er­satz ka­men Jo­han­nes Muth und Adri­an Kaus ins Te­am. Da­ni­el Zit­zer/Lah­mann punk­te­ten im Dop­pel und brach­ten die Gäs­te nach ei­nem Ge­gen­punkt von Sag­raus­ke/Heinl in Füh­rung. Ralf Sän­ger, der star­ke Da­ni­el Zit­zer (2) Va­ter Jür­gen, Ke­vin Lah­mann und Jörn Lenz hol­ten die wei­te­ren Punk­te für den TSV. Über­ra­gend auf Sei­ten der Gast­ge­ber wie­der Bernd Bur­mann (2), aber auch Er­satz­mann Muth spiel­te stark auf und hol­te hin­ten bei­de Punk­te. Ti­zi­an Groh und Pa­trick Heinl schick­ten dann ihr Dop­pel Bur­mann/Groh ins er­folg­rei­che Schluss­dop­pel (kla­res 3:0 gg. Sän­ger/Jür­gen Zit­zer). So sprach dann auch Gäs­te-Chef Jür­gen Zit­zer von ei­nem schlus­send­lich voll­auf ge­rech­ten Un­ent­schie­den und war da­rü­ber­hin­aus von der über­ra­schend star­ken Leis­tung von Jo­han­nes Muth an­ge­tan. Auch TSV-Ak­teur Jan He­cker lob­te Muth für sei­nen er­sten er­folg­rei­chen Be­zirks­klas­sen­ein­satz und mein­te wei­ter: „Wir muss­ten krank­heits­be­dingt kurz­fri­stig zwei Mann er­set­zen, in­so­fern sind wir mit dem Punkt hoch­zu­frie­den.“

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Lar­den­bach fei­ert er­sten Sai­son­sieg

Für po­si­ti­ve Schlag­zei­len in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se 2 sorg­te in der ver­gan­ge­nen Wo­che der SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen. Mit 9:5 be­sieg­te das Te­am von Ka­pi­tän Frank Hol­le­de­rer den SC Chat­tia Ull­rich­stein. Da­mit blei­ben die SSVler wei­ter­hin un­ge­schla­gen. Et­was stot­ternd ver­läuft der Sai­son­start beim SV Et­tings­hau­sen. Die aus der letz­ten Sai­son er­folgs­ver­wöhn­ten SVler kas­sier­ten bei der TTG Scha­den­bach mit 5:9 be­reits die zwei­te Nie­der­la­ge im drit­ten Spiel.

TTG Scha­den­bach – SV Et­tings­hau­sen 9:5: In den Dop­peln be­sorg­ten Ebin­ger/Schmidt und Ni­cklas/Damm ei­ne 2:1-Füh­rung. Die­se währ­te nur kurz, denn Ebin­ger war im Ein­zel der ein­zi­ge SV-Ak­teur, der in der er­sten Run­de den Tisch mit ei­nem Er­folgs­er­leb­nis ver­ließ. Im zwei­ten Durch­gang be­trie­ben Schmidt und Ni­cklas noch et­was Er­geb­nis­kos­me­tik.

SV Chat­tia Ull­rich­stein – SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen 5:9: Mis­si­ke­witsch und Kol­ler wa­ren für die Gäs­te ein­fach ei­ne Num­mer zu stark. Die SVler ge­wan­nen ihr Dop­pel und al­le Mat­ches im vor­de­ren Paar­kreuz. An­sons­ten be­stimm­ten die Lar­den­ba­cher si­cher das Ge­sche­hen. Berg/Hol­le­der, Han­sel/Wee­ke, Hol­le­de­rer (2), Han­sel (2), Wee­ke und Zin­kow­ski setz­ten dem SV-Duo ein Kol­lek­tiv ent­ge­gen, das letzt­lich ver­dient den Sieg da­von trug.

Details

 

Damen

Regionalliga West

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Derbykrimi mit Remis

Spannend war das Derby der Damen-Verbandsliga zwischen Heuchelheim und Frankenbach. Am Ende gab es nach drei Stunden Spielzeit ein Remis.

TSF Heuchelheim – Spvgg. Frankenbach 7:7: Den Heuchelheimerinnen fehlte ihre Nummer eins, Christine Lenke, dennoch gingen sie zunächst 5:2 in Führung. In diesem Spielabschnitt gab es zwei Fünfsatzspiele. Susanne Pulz und Kathrin Wack siegten 11:9 im Endscheidungssatz über das TSF-Duo Luisa Heuser/Melanie Ehrt. In ihrem folgenden Einzel hatte Pulz allerdings mit diesem Ergebnis das Nachsehen gegen Stephanie Seibert. Den zweiten Zähler für Frankenbach errang Kathrin Wack. Die weiteren Punkte der Gastgeberinnen holten Luisa Heuser (2), Meike Schmidt und das Doppel Seibert/Schmidt. Drei Siege der Spielvereinigung in Folge durch Julia Findt, Kathrin Wack und Nicole Schmidt brachten den 5:5-Ausgleich. Meike Schmidt und Seibert sorgten für die erneute TSF-Führung, während Wack mit ihren dritten Einzelerfolg dagegen hielt. Über die volle Distanz ging das letzte Match, in dem Ehrt knapp Findt den Vortritt lassen musste.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Pe­ter-Nie­der­la­ge der Knack­punkt

NSC-Hes­sen­li­ga-Ju­ni­orin­nen ver­lie­ren hart um­käm­pftes Du­ell bei Spit­zen­rei­ter TTG Vo­gels­berg I

Die Schü­ler­in­nen des NSC Wat­zen­born-Stein­berg mach­ten es dem Ta­bel­len­füh­rer TTG Vo­gels­berg I in der Ju­ni­oren-Hes­sen­li­ga schwer, un­ter­la­gen erst nach drei Fünf­satz­nie­der­la­gen mit 3:6. Ge­gen die zwei­te TTG-Gar­de gab es da­ge­gen ein Er­folgs­er­leb­nis.

TTG Vo­gels­berg II – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 3:6: Beim 3:3-Zwi­schen­stand war die Fra­ge nach dem Sie­ger noch nicht klar, zu­mal Sa­rah Pe­ter ge­gen Ei­fert nur glü­ckli­che Fünf­satz-Ge­winn­erin mit 13:11 ge­blie­ben war und Lo­re­na Morsch ge­gen Lui­sa Eckert mit 1:3 den Kür­ze­ren ge­zo­gen hat­te. Pe­ter/Morsch hat­ten ihr Dop­pel al­ler­dings klar für sich ent­schie­den und Sol­veig Ehrt sehr deut­lich ge­gen Hei­de ge­won­nen. Doch dann trum­pften Pe­ter, Morsch und er­neut Ehrt auf. Emi­ly Stan­ko ging im Dop­pel mit Ehrt und im Ein­zel leer aus.

TTG Vo­gels­berg I – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 6:3: Die Wat­zen­bor­ne­rin­nen ver­lang­ten dem Ta­bel­len­füh­rer al­les ab. Knack­punkt der Be­geg­nung war die Par­tie von Sa­rah Pe­ter ge­gen Pfohl: Deut­li­chen Satz­ge­win­nen folg­ten drei bit­te­re Nie­der­la­gen (12:14 und zwei­mal 9:11), bei ei­nem Er­folg wä­re der NSC mit 3:1 in Füh­rung ge­gan­gen. Mit Lo­re­na Morsch hat­te Pe­ter das Dop­pel ge­won­nen, Morsch hat­te den NSC ge­gen Staub­ach mit 2:1 in Füh­rung ge­bracht. Das Glück war den NSCle­rin­nen auch im wei­te­ren Ver­lauf nicht hold, denn Emi­ly Stan­ko gab nach 2:1-Füh­rung noch ab. Nach­dem auch Pe­ter ge­gen Staub­ach sieg­reich war, war der NSC auf 3:4 her­an­ge­kom­men. Morsch gab je­doch ge­gen Pfohl mit 1:3 ab und Ehrt ver­lor das letz­te Match ge­gen Seid­ler knapp mit 2:3.

Details  mJugend  wJugend

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren