Schwimmer mit vier Zäh­lern beim Sieg im Ver­folg­er­du­ell über Leih­ge­stern - Der GSV hat das Spit­zen­spiel der Be­zirks­klas­se 1 ge­gen die TSG Leih­ge­stern knapp mit 9:7 ge­won­nen.
Gie­ße­ner SV III – TSG Leih­ge­stern 9:7: Beim Gast fehl­te mit Ra­fa­el Volk-de la Ve­ga ein ganz wich­ti­ger Ak­teur, die Schwim­mer wa­ren da­ge­gen gut be­setzt. Die Gast­ge­ber führ­ten schon 8:4, muss­ten aber noch ein­mal zit­tern. Geiß­ler/Heick­mann (3:2 gg. Gin­ter/Heß) ge­wan­nen das ein­zi­ge Ein­gangs­dop­pel, denn Sar­kis/Bu­dak und Leun/Se­ra­fin hol­ten zwei Zäh­ler für die Gäs­te. Vor­ne räum­ten Mar­kus Geiß­ler und Pej­man Kha­meh­gir in gro­ßem Stil al­les ab. An­ders sah es da schon in den an­de­ren Paar­kreu­zen aus: Mat­thi­as Heick­mann und Ro­bin Kehr ge­wan­nen zwar bei­de ge­gen Lu­kas Bu­dak, aber TSGler Jo­han­nes Leun hat­te ei­nen ex­zel­len­ten Tag er­wischt und hol­te sich bei­de Ein­zel. Hin­ten schlug An­ja Se­ra­fin zwei­mal zu und im Du­ell zwei­er Er­satz­spie­ler ge­wann Ma­xi­mi­lan Heß ge­gen Alex Gur. Ar­ne Ap­punn war für die Schwim­mer er­folg­reich. Nach der TSG-Auf­hol­jagd ge­wan­nen die star­ken Geiß­ler/Heick­mann das Ab­schluss­dop­pel ge­gen Sar­kis/Bu­dak deut­lich. Mat­chwin­ner war da­mit Mar­kus Geiß­ler mit vier Zäh­lern für den GSV. Da nut­zen den Gäs­ten auch die fünf Punk­te vom Duo Leun/Se­ra­fin nichts. Details

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren