Hes­sen­li­ga-Spit­zen­rei­ter Al­len­dorf/Lum­da schlägt Sal­müns­ter nur knapp / Drei Mat­ches kampf­los ge­won­nen / Volk­mann au­ßer Form - Die Be­geg­nung der bei­den Hes­sen­li­ga-Auf­stei­ger war ein Du­ell der Ge­gen­sät­ze. Oh­ne Ni­co Groh­mann und mit ei­nem Ar­vid Volk­mann im Form­tief kam Ta­bel­len­füh­rer TSV Al­len­dorf/Lum­da beim TTC Sal­müns­ter, der die ro­te La­ter­ne trägt, zu ei­nem knap­pen 9:6-Aus­wärts­er­folg.

Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Gie­ße­ner SV macht im Der­by kur­zen Pro­zess

Ober­li­gist fegt er­satz­ge­schwäch­te Wat­zen­bor­ner mit 9:1 von der Plat­te und gibt Ro­te La­ter­ne ab - Der Gie­ße­ner SV darf in der Ober­li­ga Hes­sen zum er­sten Mal ein we­nig durch­at­men. Mit ei­nem 9:1-Der­by­sieg setz­te sich das Te­am von Ka­pi­tän Sa­mu­el Preuss ge­gen den Lo­kal­ri­va­len NSC Wat­zen­born-Stein­berg durch und gab da­mit die Ro­te La­ter­ne an den TSV Bes­se ab.

„Wir sind sehr glü­cklich, dass wir die zwei Punk­te ein­ge­fah­ren ha­ben. Nach dem bis­he­ri­gen Sai­son­start stan­den wir schon ein we­nig mit dem Rü­cken zur Wand. Dem­ent­spre­chend ist der Sieg für uns ei­ne gro­ße Er­leich­te­rung“, so GSV-Mann­schafts­ka­pi­tän Sa­mu­el Preuss und re­la­ti­vier­te sog­leich: „Man muss na­tür­lich se­hen, dass das Er­geb­nis auch der Auf­stel­lung von Wat­zen­born ge­schul­det war. Oh­ne Fa­bi­an Mo­ritz, Flo­ri­an Mül­ler und Den­nis Grötzsch wa­ren sie sehr ge­schwächt.“

NSC Wat­zen­born-Stein­berg – Gie­ße­ner SV 1:9: Die Gie­ße­ner lie­ßen zum er­sten Mal Xiay­ong Zhu mit­spie­len. Auf der an­de­ren Sei­te ließ Ka­pi­tän Har­nisch Tim Neu­hof und Fe­lix Stall­mach Er­fah­run­gen in der Ober­li­ga sam­meln. Das NSC-Ver­bands­li­ga-Duo ver­kauf­te sich im Dop­pel ge­gen Die­ter Buch­enau/Sa­mu­el Preuss sehr gut und glich nach 0:2 in den Sät­zen noch aus. Im Ent­schei­dungs­satz setz­te sich dann die Er­fah­rung der Gie­ße­ner durch. Noch knap­per ver­lief das Du­ell zwi­schen Ste­fan Har­nisch/Jan Hart­mann und Jan Lim­bach/Xiay­ong Zhu. Mit 15:13 im Fünf­ten hat­te auch hier der GSV die Na­se vorn.

Chris­ti­an Güll/Jo­han­nes Lin­nen­kohl mach­ten den Traum­start für die Gie­ße­ner per­fekt. Nach vier Sät­zen hat­ten sie ge­gen Tors­ten Kirch­herr/Ja­kob Arm­brüs­ter das bes­se­re En­de für sich. Im er­sten Ein­zel zeig­te Har­nisch Mo­ral und kam ge­gen Lim­bach nach zwei ver­lo­re­nen Sät­zen zu­rück ins Match. Den Sieg trug aber auch hier der GSVler da­von. Pa­ral­lel muss­te sich Kirch­herr Güll in vier Sät­zen ge­schla­gen ge­ben.

Beim Stand von 0:5 lie­fer­te sich Hart­mann mit Buch­enau ein pa­cken­des Du­ell. Mit 12:10, 8:11, 11:8, 8:11 und 11:9 si­cher­te Hart­mann den NSCler den er­sten und ein­zi­gen Punkt des Der­bys. In der Fol­ge setz­ten sich Zhu und Lin­nen­kohl oh­ne Satz­ver­lust ge­gen Arm­brüs­ter und Neu­hof durch. Preuss muss­te nur im zwei­ten Satz ge­gen Stall­mach pas­sen und fuhr an­sons­ten ei­nen kla­ren Sieg ein und im letz­ten Spiel des Ta­ges zwi­schen Har­nisch und Güll en­de­te das Match für den Ka­pi­tän, wie es be­gon­nen hat­te. Har­nisch spiel­te fünf Sät­ze gut mit. Mit ei­nem Er­folgs­er­leb­nis durf­te aber der Gie­ße­ner den Tisch ver­las­sen.

Der NSC wird die­se Nie­der­la­ge ver­schmer­zen kön­nen. Nach­dem das Te­am von Ka­pi­tän Har­nisch zu­letzt trotz ei­nes Er­satz­spie­lers in Krif­tel punk­ten konn­te, war die Last der Aus­fäl­le von Mo­ritz und Mül­ler ge­gen die durch Zhu ver­stärk­te GSV-Mann­schaft zu groß. Wie hoch die­ser Der­by­sieg ein­zu­ord­nen ist, müs­sen die GSVler in den näch­sten Spie­len be­wei­sen und da­bei auch Te­ams schla­gen, die nicht oh­ne ih­re Spit­zen­spie­ler an­rei­sen.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Fast beim Schluss­licht ge­stol­pert

Hes­sen­li­ga-Spit­zen­rei­ter Al­len­dorf/Lum­da schlägt Sal­müns­ter nur knapp / Drei Mat­ches kampf­los ge­won­nen / Volk­mann au­ßer Form - Die Be­geg­nung der bei­den Hes­sen­li­ga-Auf­stei­ger war ein Du­ell der Ge­gen­sät­ze. Oh­ne Ni­co Groh­mann und mit ei­nem Ar­vid Volk­mann im Form­tief kam Ta­bel­len­füh­rer TSV Al­len­dorf/Lum­da beim TTC Sal­müns­ter, der die ro­te La­ter­ne trägt, zu ei­nem knap­pen 9:6-Aus­wärts­er­folg.

TTC Sal­müns­ter – TSV Al­len­dorf/Lum­da 6:9: Bei den Gast­ge­bern muss­te Youngs­ter Blä­ser nach dem Dop­pel ver­let­zungs­be­dingt sei­ne Spie­le kampf­los ab­ge­ben. Dass sich der Ta­bel­len­füh­rer beim Letz­ten den­noch so schwer­tat, lag – ne­ben dem Feh­len von Ni­co Groh­mann – auch da­ran, dass Ar­vid Volk­mann nach ei­nem 2:0-Sai­son­start in den letz­ten drei Be­geg­nun­gen fünf Ein­zel­nie­der­la­gen kas­sier­te. Dies­mal gab es ein 1:3 ge­gen Grot­he und ei­ne sehr un­glü­ckli­che 14:16-Nie­der­la­ge im fünf­ten Satz ge­gen Leib­man.

Mit Lu­kas Mo­ser als Dop­pel­part­ner hat­te Volk­mann aber zu­nächst ge­gen Leib­man/Korn ein Er­folgs­er­leb­nis. Er­satz­mann Korn aus der 7. TTC-Gar­ni­tur stell­te dann auch für Wal­ter Groh­mann und Mo­ser kein Pro­blem im Ein­zel dar. Man­fred Kru­pen­kow, im Dop­pel mit Groh­mann Se­ni­or 0:3 ge­gen das TTC-Ein­ser­duo Mor­kra­mer/Grot­he, trug mit dem 3:0 ge­gen Lei­man noch ei­nen wich­ti­gen Zäh­ler bei, ge­gen Grot­he muss­te er spä­ter beim 2:3 pas­sen. Letzt­lich muss­ten je­doch wie­der die fünf Punk­te von Mar­co Groh­mann und Mi­chal Ku­ter­no­zins­ki her, um un­be­scha­det aus der Be­geg­nung her­vor­zu­ge­hen.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

GSV II siegt und fliegt vom Thron

Der Gie­ße­ner SV II wird trotz sei­nes 9:4-Aus­wärts­siegs beim Ta­bel­len­letz­ten TV Okar­ben als Spit­zen­rei­ter der Ver­bands­li­ga vom TTC Lie­blos ab­ge­löst, da die­ser durch zwei 9:4-Spiel­ta­ger­fol­ge – un­ter an­de­rem ge­gen Auf­stei­ger NSC Wat­zen­born-Stein­berg II – sei­ne blü­ten­wei­ße Wes­te be­wahr­te. Der NSC II nutz­te da­für aber sei­ne Chan­ce ge­gen den TTC Ful­da-Ma­ber­zell III.

TV Okar­ben – Gie­ße­ner SV II 4:9: Bis zum 4:4-Zwi­schen­stand ver­lief die Par­tie ge­gen den Ta­bel­len­letz­ten aus­ge­gli­chen. Durch die Dop­pel­nie­der­la­gen von Jür­gen Boldt/Pej­man Kha­meg­hir und Jo­han­nes Lin­nen­kohl/Mar­kus Geiß­ler lag der GSV II im Rück­stand, um da­nach durch die Ein­zel­sie­ge von Cor­de­ro, Lin­nen­kohl und Phil­lip auf dem Brin­ke in Füh­rung zu ge­hen. Die 1:3-Nie­der­la­gen von Boldt ge­gen Neu­mann und Kham­ghir ge­gen D. Söhn­holz führ­ten zum be­sag­ten Gleich­stand. Da­nach war der Bann ge­bro­chen, al­lein der 3:2-Sieg von Boldt ge­gen die Ab­wehr­spie­le­rin T. Söhn­holz fiel et­was glü­cklich aus.

TTC Lie­blos - NSC Wat­zen­born-Stein­berg II 9:4: Die Wat­zen­bor­ner gin­gen ge­gen den Fa­vor­iten durch die 3:1-Dop­pel­sie­ge von Fe­lix Stall­mach/Mar­tin Rich­ter und Bernd Com­mer­scheidt/Ma­xi Dörr in Füh­rung. Erst Com­mer­scheidt konn­te den Sie­ges­zug der Gast­ge­ber mit ei­nem 3:0 über Kreu­der zum En­de der er­sten Ein­zel­run­de stop­pen. Stall­mach ver­kürz­te mit ei­nem 3:2-Er­folg ge­gen Gund­lach zum 4:7, da aber Tim Neu­hof, Da­vid Mal­ai­ka und Rich­ter in den Ein­zeln leer aus­gin­gen, muss­te man dem TTC Lie­blos Re­ver­enz er­wei­sen.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg II – TTC Ful­da-Ma­ber­zell III 9:1: Die Ful­da­er Drit­te tauch­te mit nur fünf Ak­teu­ren in Pohl­heim auf, zu­dem mit zwei Er­satz­leu­ten aus der vier­ten Gar­ni­tur. Beim NSC II gab nur Da­vid Mal­ai­ka in fünf Sät­zen ge­gen Mat­his ab. Bernd Com­mer­scheidt/Tho­mas Do­mi­cke und Tim Neu­hof/Mar­tin Rich­ter ge­wan­nen ih­re Dop­pel, Neu­hof muss­te sich bei sei­nen 3:2-Ein­zel­sie­gen ge­gen Freund und Fi­scher stre­cken. Auch Com­mer­scheidt muss­te über die vol­le Dis­tanz, al­lein Ma­xi Dörr hat­te ge­gen Zu­pan kei­ne Pro­ble­me.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Nach 1:3-Rück­stand geht die Post ab

Star­ke Auf­hol­jagd des Post SV im Be­zirks­ober­li­ga-Der­by in Wiß­mar / TTC mit ka­ta­stro­pha­ler Ein­zel­bi­lanz / TSV bes­sert Satz­ver­hält­nis auf -  Dank ei­nes gran­dio­sen Zwi­schen­spurts vom 1:3-Rück­stand zur 7:3-Füh­rung be­sieg­te der Post SV Gie­ßen den TTC Wiß­mar in der Be­zirks­ober­li­ga an des­sen ei­ge­nen Ti­schen. Die Heim­spie­le der TSF Heu­chel­heim und des TSV Klein-Lin­den en­de­ten mit haus­ho­hen Er­fol­gen der hei­mi­schen Te­ams.

TTC Wiß­mar – Post SV Gie­ßen 5:9: Als Wiß­mar nach drei zä­hen Dop­peln und dem Sieg von Alec Metsch ge­gen An­dre­as Morsch mit 3:1 in Füh­rung ge­gan­gen war, war die Welt für das Youngs­ter-Te­am noch in Ord­nung. Es folg­ten je­doch sechs Ein­zel­nie­der­la­gen, und nur in zwei­en da­von be­saß Wiß­mar ei­ne rea­lis­ti­sche Chan­ce auf Zähl­ba­res. Tom Two­rusch­ka lag ge­gen Fa­bi­an Bütt­ner un­an­ge­foch­ten mit 2:0 in Füh­rung, ehe sich das Blatt mit drei­mal 11:7 zu­guns­ten des Post-Manns wen­de­te.

Im Du­ell der Spit­zen­spie­ler kas­sier­te Metsch zu Be­ginn der zwei­ten Ein­zel­run­de ge­gen Si­mon Burk­hardt ei­ne un­glü­ckli­che 9:11-Nie­der­la­ge im fünf­ten Satz. Beim Stand von 3:7 be­zwang Ti­mo Gei­er den Post­ler A. Morsch mit 3:0 und Two­rusch­ka brach­te Wiß­mar durch sei­nen glü­ckli­chen 15:13-Er­folg im Ent­schei­dungs­satz ge­gen An­dre­as Schmalz auf 5:7 he­ran. Aber Gun­ter Pen­zel und Mo­ritz Schrei­ber, die an­fangs das Dop­pel ge­gen das Brü­der­paar An­dre­as und Mar­co Morsch er­folg­reich ab­sol­viert hat­ten, gin­gen wie in der er­sten Ein­zel­run­de ge­gen Jan­nik Bäum­ler und Mar­co Morsch leer aus.

TSF Heu­chel­heim – FT Ful­da 9:2: Der Ta­bel­len­vor­letz­te leis­te­te in Heu­chel­heim mäch­tig Wi­ders­tand und ist bei 16 Satz­ge­win­nen ab­so­lut zu schlecht weg­ge­kom­men. Die Be­geg­nung zog sich fast drei Stun­den hin. Fa­bi­an Len­ke/Jan­nik Schaaf ver­lo­ren ihr Dop­pel ge­gen Pfeif­fer/Kö­nig, aber Ralf Neul/Mi­chel Weiss und And­re Malsch/Jo­nat­han Koll­mar brach­ten die TSF in Füh­rung. Ale­xan­der Weiß be­sieg­te Kö­nig noch si­cher nach 0:2-Rück­stand. Neul, Len­ke und Malsch schlos­sen sich mit schwer er­käm­pften Er­fol­gen an. Es mu­te­te et­was ku­ri­os an, dass der Bann nach dem un­glü­ckli­chen 2:3 von Weiss ge­gen Pfeif­fer ge­bro­chen war: Da­nach ga­ben Schaaf, Weiß und Neul ins­ge­samt nur noch ei­nen Satz ab.

TSV Klein-Lin­den – FV Ho­ras Ful­da III 9:0: Mit Ho­ras III be­sieg­ten die Gie­ße­ner Vor­städ­ter ei­nen ver­meint­li­chen Mit­kon­kur­ren­ten um den Re­le­ga­ti­ons­platz nach un­ten. Und das 9:0 tut dem TSV-Spie­le­ver­hält­nis gut. El­mar Schaub/Frank Drols­bach, Mat­thi­as Ni­co­lai/Jörg Drols­bach und Ale­xan­der Roß­bild/Chris­ti­an Fens­te­rer lie­ßen in den Dop­peln und ih­ren Ein­zel­par­tien nichts an­bren­nen. Fünf­mal lau­te­te das Spiel­er­geb­nis 3:0 und vier­mal 3:1 beim ein­deu­ti­gen Heim­sieg.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

TSV-Re­ser­ve wei­ter nicht zu stop­pen

Al­len­dorf/Lum­da II bleibt ver­lust­punkt­frei / Nur Gro­ßen-Lin­den II hält nach Dop­pel­sieg Schritt / Clim­bach er­kämpft Punkt - Be­reits drei Punk­te Vor­sprung vor den Ver­folg­ern be­sitzt Be­zirks­li­ga-Topf­avor­iten TSV Al­len­dorf/Lum­da II nach dem Sieg ge­gen Büß­feld.

Sport­freun­de Op­pen­rod – TTG Kir­torf-Er­men­rod 4:9: Die Gast­ge­ber ge­wan­nen nur ein Dop­pel durch Tors­ten Metz/Ma­nu­el Ru­schig und la­gen schnell mit 1:5 im Rück­stand. Dank Ru­schig, Lutz Zopp­ke und Mar­kus Hen­rich hat­te man zur Halb­zeit auf 4:5 auf­ge­schlos­sen. Dann un­ter­lag Schmidt dem TTGler Rit­ter mit 1:3, Metz und Wa­qar Ah­mad-Oss­wald führ­ten ge­gen Glä­ser bzw. Sei­bert aber mit 2:1. Bei­de Mat­ches gin­gen je­doch im fünf­ten Satz mit 9:11 weg. Auch Ru­schig konn­te den Sie­ges­zug der TTG nicht mehr auf­hal­ten.

SV Oden­hau­sen/Lda – TTG Mü­cke 9:2: Zwei Dop­pel en­de­ten nur knapp für die Gast­ge­ber, aber auch Stef­fen Groß/Se­bas­ti­an Haupt hat­ten beim 11:5, 15:13 und 12:10 über Zim­mer/Jä­ger zu kämp­fen. Der Wi­ders­tand der Gäs­te er­lahmt­e nach dem 0:5-Rück­stand mehr und mehr, es blieb letzt­lich bei zwei Ge­gen­zäh­lern. Küh­nel muss­te ge­gen Metz pas­sen und Ma­gel un­ter­lag Schwen­zer mit 8:11, 10:12 und 11:13 et­was un­glü­cklich.

VfB Rup­perts­burg – TTG Kir­torf-Er­men­rod 5:9: Wie un­glü­cklich die VfB-Nie­der­la­ge aus­fiel, kann man vor al­lem an der Bi­lanz der ge­won­ne­nen Ball­wech­sel (599:604) se­hen. Von ins­ge­samt neun Fünf­satz­be­geg­nun­gen gin­gen nur drei an die Gast­ge­ber. Da­bei hat­te die Be­geg­nung mit zwei Dop­pel­sie­gen von Da­ni­el Ko­zy/Mi­cha­el Hahn und Ju­li­an Vo­gel­tanz/Pa­trick Strack hoff­nungs­voll für den VfB be­gon­nen. Aus­ge­rech­net die Ver­lie­rer des drit­ten Dop­pels, Be­ne­dikt Vo­gel­tanz (2) und Ale­xan­der Ko­zy konn­ten in der Fol­ge Ein­zel­zäh­ler ho­len.

TV Gro­ßen-Lin­den II – SV Grün-Weiß Gie­ßen 9:4: Die mit drei­fa­chem Er­satz in Gro­ßen-Lin­den auf­lau­fen­den Grün-Wei­ßen hat­ten nur durch An­dre­as Schirl/Tim Bir­ken­hau­er so­wie Schirl und Bir­ken­hau­er et­was ent­ge­gen­zu­set­zen. Pohl/Krä­mer und Ja­cky Künz/Chris­ti­an Dietz hat­ten die Gast­ge­ber in Füh­rung ge­bracht. Da­ni­el Schmidt und Ar­ne Frie­de hat­ten zwar ihr Dop­pel ver­lo­ren, zeich­ne­ten sich dann aber als zwei­fa­che Ein­zel­sie­ger aus.

TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim – TV Gro­ßen-Lin­den II 4:9: Von den er­sten sechs Be­geg­nun­gen gin­gen fünf über die vol­le Dis­tanz –mit zwei Sie­gen durch Phi­lipp Hor­vath/Nor­bert Paul­sen und Wer­ner Ben­der/To­bi­as Mon­tag für die TTG. Von den Gast­ge­bern konn­te im wei­te­ren Ver­lauf nur Hor­vath punk­ten. Paul­sen gab ge­gen das TV-Spit­zen­duo ab. Frie­de ge­wann sei­ne Ein­zel in der Mit­te, Schmidt eben­falls. Hin­ten be­ka­men Mon­tag und Kö­nig kei­nen Stich ge­gen Mand­ler be­zie­hungs­wei­se Ro­me­ro Gu­tier­rez.

SG Clim­bach – SV GW Gie­ßen 8:8: Der Auf­stei­ger hat­te sei­ne Stär­ken in den Dop­peln und mit Mat­tern, der ge­gen Pa­trik Gon­du­rak und Nils Keu­ne zwei Ein­zel­sie­ge ein­fuhr. Dem­ge­gen­über hol­ten die bei­den GW-Er­satz­leu­te Zbig­niew und Ja­kub Swie­ty al­le vier Zäh­ler hin­ten. Höf­li­ger be­sieg­te zu­nächst Keu­ne, gab ge­gen Gon­du­rak dann aber 1:3 ab. Zehn Fünf­satz­be­geg­nun­gen lie­ßen die Par­tie bis weit nach Mit­ter­nacht dau­ern.

TTG Büß­feld – SG Clim­bach 9:6: Der Be­zirks­li­ga-Neu­ling star­te­te mit den bei­den Dop­pel­sie­gen von Nils Zim­mer/Max Höf­li­ger und Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev/Ste­fan Wag­ner gut und lag dank der Fünf­satz­er­fol­ge von Mu­cha­met­ga­riev und Höf­li­ger mit 4:3 in Füh­rung. Vier Nie­der­la­gen nach­ein­an­der führ­ten zum 4:7-Rück­stand, da ver­pass­te Höf­li­ger nach 2:0-Füh­rung ge­gen Ha­ber­mehl beim 8:11, 13:15 und 9:11 un­glü­cklich die mög­li­che Wen­de. Denn Mar­cel Mat­tern und Wag­ner brach­ten die SG wie­der auf 6:8 he­ran. Aber Tris­tan Kut­scher muss­te den TTG-Sieg­zäh­ler durch Er­satz­mann Rei­chel zu­las­sen.

TSV Al­len­dorf/Lum­da II – TTG Büß­feld 9:5: Der Auf­stei­ger lan­de­te zwar ei­nen noch stan­des­ge­mä­ßen Sieg, der je­doch zur Halb­zeit so noch kei­nes­wegs in Sicht war. Denn Chris­ti­an Keil/Ge­rhard Hauk hat­ten ihr Dop­pel ge­gen die TTG-Er­satz­leu­te Rei­chel/Schult­heiß nach 2:1-Füh­rung noch ab­ge­ge­ben. Mit Lu­kas Mo­ser und Tim Lei­pold hat­ten die Lum­da­ta­ler je­doch über­ra­gen­de Ak­teu­re, die ihr ge­mein­sa­mes Dop­pel und spä­ter noch je­weils zwei Ein­zel­sie­ge ver­buch­ten. In der zwei­ten Ein­zel­run­de mach­te der TSV dann al­les klar.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Sieg­fried macht den Coup per­fekt

Über­ra­schungs­te­am Ut­phe bringt Be­zirks­klas­sen-Spit­zen­rei­ter Röd­gen er­ste Nie­der­la­ge bei / Ver­söhn­li­ches En­de nach fast vier Stun­den in Leih­ge­stern - Nach der doch über­ra­schen­den Nie­der­la­ge des Spit­zen­rei­ters TTC Röd­gen beim Auf­stei­ger und Über­ra­schungs­te­am aus Ut­phe ist kein Te­am der Be­zirks­klas­se 1 mehr oh­ne Nie­der­la­ge.

GSV III – TSV Klein-Lin­den III 9:2: Nur Ralf Sän­ger (3:0 gg. Kha­meh­gir!) und Da­ni­el Zit­zer konn­ten den Schwim­mern Pa­ro­li bie­ten. Drei wei­te­re Mat­ches wur­den erst im fünf­ten Satz ent­schie­den, der GSV-Sieg fiel al­so schon et­was zu hoch aus. Geiß­ler/Kha­meh­gir, Kehr/Ap­punn und Mai­er/Gur (13:11 im 5. gg. Le­pe­re/Lenz) ge­wan­nen gleich al­le Dop­pel, der star­ke Mar­kus Geiß­ler (2), Pej­man Kha­meh­gir, Ro­bin Kehr, Rei­ner Mai­er und Alex Gur leg­ten nach.

TSV Ut­phe – TTC Röd­gen 9:5: Ganz si­cher ein über­ra­schen­des Re­sul­tat, denn der TTC konn­te wie­der Spit­zen­spie­ler Chris­ti­an Lan­ger auf­bie­ten. Auch der TSV spiel­te in Best­be­set­zung und hat­te das nö­ti­ge Glück: Al­le drei Fünf­satz­mat­ches gin­gen hauch­dünn an die Gast­ge­ber. So ge­wan­nen Ran­ge/Wen­zel gg. Möll/Schöp­pe eben­so 11:9 im fünf­ten Satz wie Ste­ve Georg ge­gen Chris­ti­an Lan­ger nach 0:2-Rück­stand in ei­nem sehr emo­tio­nal ge­führ­ten Match. Auch der Dop­pel­sieg von Büt­tel/Beut­ler ge­gen Wro­bel/Popp ging knapp über die Büh­ne. Nach dem schnel­len 3:0 und dem post­wen­den­den Aus­gleich durch Ale­xan­der Möll, Chris­ti­an Lan­ger und Si­mon Wro­bel ge­wan­nen die Haus­her­ren die näch­sten fünf Par­tien: Ste­fan Büt­tel, Ralf Sieg­fried, Da­ni­el Beut­ler, Ste­ve Georg (gg. Lan­ger) und Jo­chen Ran­ge mach­ten aus dem 3:3 ein 8:3. And­re Schöp­pe und der über­zeu­gen­de Wro­bel hol­ten auf, aber der wie­der bä­ren­stark auf­trump­fen­de Sieg­fried mach­te den Coup per­fekt.

TV 1860 Lich – TSF Heu­chel­heim II 3:9: Die Gäs­te wa­ren ein­fach zu stark und auch in den ent­schei­den­den Mo­men­ten den Ti­cken glü­ckli­cher: Oli­ver Bu­ckolt (14:12 im 5. gg. Böspf­lug), Roy Hol­le­rung (12:10 im 5. gg. Dürr) und er­neut der über­zeu­gen­de Bu­ckolt (11: 8 im 5. gg. Röhm) hat­ten schwer zu kämp­fen. Auch der 3:2-Dop­pel­sieg von Haj­du/Ja­ni­cki ge­gen Za­wal­ski/Böspf­lug war knapp. Nitsch­ke/Bu­ckolt, Fei­ling/Hol­le­rung, der ganz star­ke Mar­tin Haj­du und Uwe Nitsch­ke zeig­ten sich aber gut er­holt von der Nie­der­la­ge ge­gen Leih­ge­stern.

TSV Klein-Lin­den III – Grün-Weiß-Gie­ßen II 9:2: Un­er­war­tet deut­lich be­hielt der TSV die Punk­te zu­hau­se. Erst beim 6:0-Zwi­schen­stand ge­lang Ja­cky Du­ong ein fei­ner 3:0-Sieg ge­gen Jür­gen Zit­zer, Er­satz­mann Tho­mas Mai­er ge­wann noch 3:2 ge­gen Lah­mann. Der Rest ging durch­weg klar an die Haus­her­ren: Eschen­burg/Sän­ger, Drols­bach/Lah­mann, Zit­zer/Zit­zer, die star­ke Spit­ze mit Fa­bi­an Drols­bach (2) und Dirk Eschen­burg (2), Ralf Sän­ger und Da­ni­el Zit­zer mach­ten kur­zen Pro­zess.

SV Stau­fen­berg – TSG Wie­seck 8:8: In Best­be­set­zung stell­ten die Gäs­te durch La­ni-Way­da/Pausch, Bol­ler/Ka­ga­nov, Bern­hard La­ni-Way­da und Claus Bol­ler bei ei­nem Ge­gen­punkt von Mül­ler/Bu­ckolt auf 1:4. Da­nach ka­men die Burg­städ­ter aber bes­ser ins Spiel und konn­ten durch Mar­cus Bus­acker, Jens Mül­ler und Ulf Czar­no­jan zum 4:4 aus­glei­chen. Der star­ke Tim Ar­nold (2), er­neut der über­zeu­gen­de La­ni-Way­da und Han­nes Her­mann brach­ten die TSG vor dem Ab­schluss­dop­pel in Füh­rung. Den­nis Klein­wort, er­neut der ganz star­ke Bus­acker und Jens Mül­ler hol­ten die wei­te­ren Punk­te für die Gast­ge­ber. Im Ab­schluss-Spit­zen­dop­pel ge­wan­nen Klein­wort/Hass­el­bach in vier um­käm­pften Sät­zen ge­gen Bol­ler/Ka­ga­nov zum ver­söhn­li­chen 8:8.

TSG Leih­ge­stern – SV Geils­hau­sen 8:8: Bei­de Te­ams nut­zen den Spiel­be­richts­bo­gen bis zum En­de aus, so auch in die­sem fast vier­stün­di­gen Kri­mi mit neun (!) Fünf­satz­spie­len. Den bes­se­ren Start er­wisch­ten die Gast­ge­ber, denn Sar­kis/Leun, Gin­ter/Se­ra­fin und Ra­fa­el Volk-de la Ve­ga (3:2 gg. Ti­zi­an Groh) stell­ten bei ei­nem Ge­gen­punkt von Ti­zi­an Groh/He­cker auf 3:1. Bernd Bur­mann, Frank Sag­raus­ke, Ja­nek He­cker und Pa­trick Heinl (12:10 im 5. gg. Leun) hat­ten aber die pas­sen­de Ant­wort. An­ja Se­ra­fin be­sorg­te mit ei­nem kla­ren Sieg ge­gen Jan­nis Groh das 4:5. Im Spit­zen­ein­zel ge­wann dann der gut auf­ge­leg­te Volk-de la Ve­ga auch ge­gen Bur­mann hauch­dünn mit 16:14 im Fünf­ten. Auch Sar­kis hat­te beim knap­pen 12:10 im Fünf­ten ge­gen Ti­zi­an Groh das bes­se­re En­de für sich. Der der­zeit in be­rau­schen­der Form spie­len­de Te­am­chef der Gäs­te, Ja­nek He­cker, be­sorg­te den 6:6-Zwi­schen­stand. Jo­han­nes Leun sorg­te mit sei­nem Er­folg ge­gen Jan­nis Groh für die 8:6-Füh­rung der TSG. Zum Sieg soll­te es aber nicht rei­chen, denn der star­ke Heinl (3:2 gg. Se­ra­fin) und das Schluss­dop­pel Ti­zi­an Groh/He­cker (3:2 gg. Sar­kis/Leun) hol­ten noch völ­lig ver­dient ei­nen Punkt für den Auf­stei­ger.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

SSV ge­winnt in­ten­si­ves Der­by

Der SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen ist im Der­by der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se 2 ge­gen des FSV Lum­da in ei­nem pa­cken­den Du­ell mit neun Fünf­satz-Mat­ches als Sie­ger her­vor­ge­gan­gen. Da­bei konn­te Lar­den­bach ge­gen den FSV nach ei­nem 5:7-Rück­stand noch den Kopf aus der Schlin­ge zie­hen und mit 9:7 ei­nen Der­by­sieg ein­fah­ren. Der SV Et­tings­hau­sen muss­te sich dem TTC Her­gers­dorf mit 4:9 ge­schla­gen ge­ben.

FSV Lum­da – SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen 7:9: Han­sel/Wee­ke und G. Berg/Zin­kow­ski wa­ren im Dop­pel ge­gen Lin­ker/Dörr und Mül­ler/Nie­berg­all für den SSV er­folg­reich. Tscher­natsch/Kratz punk­te­ten ge­gen D. Berg/Hol­le­de­rer für ihr Te­am. In der er­sten Ein­zel­run­de ver­wal­te­ten die SSVler ih­re Füh­rung. Lin­ker be­zwang D. Berg. G. Berg be­hielt ge­gen Mül­ler die Ober­hand. Tscher­natsch und Dörr sorg­ten in der Mit­te ge­gen Hol­le­de­rer und Wee­ke für zwei SV-Punk­te. Hin­ten hiel­ten da­für Zin­kow­ski und Wee­ke ge­gen Kratz und Nie­berg­all er­folg­reich da­ge­gen.

Ru­der her­um­ge­ris­sen

Im zwei­ten Ein­zel­block brach­ten Lin­ker, Mül­ler und Tscher­natsch ihr Te­am mit ei­ner 7:5-Füh­rung in ei­ne kom­fort­able Aus­gangs­si­tua­ti­on. Dann schlu­gen die Gäs­te er­bar­mungs­los zu. Hol­le­de­rer be­zwang Dörr, Wee­ke setz­te sich ge­gen Kratz durch, Zin­kow­ski be­sieg­te Nie­berg­all und im Ab­schluss­dop­pel brach­ten Han­sel/Wee­ke den 9:7-Sieg ge­gen Tscher­natsch/Kratz un­ter Dach und Fach.

TTC Her­gers­dorf – SV Et­tings­hau­sen 9:4: In Her­gers­dorf hat­ten die Et­tings­häu­ser nicht viel zu mel­den. Ebin­ger/Schmidt hiel­ten den Rück­stand in den Dop­peln mit ei­nem kla­ren Sieg mit 1:2 in Gren­zen. In den Ein­zeln hat­ten die SVler mit Aus­nah­me von Ebin­ger und Damm dem Druck der Haus­her­ren we­nig ent­ge­gen­zu­set­zen. Ebin­ger sieg­te ge­gen Do­nath und Ruhl. Damm ge­lang ein Sieg ge­gen Roth.

Details

 

Damen

Regionalliga West

Bericht von Uwe Weichsel

Re­gio­nal­li­gist NSC kas­siert zwei­te Plei­te

Die Re­gio­nal­li­ga-Da­men des NSC Wat­zen­born-Stein­berg muss­ten ih­re zwei­te Sai­son­nie­der­la­ge hin­neh­men. Sie un­ter­la­gen dem in star­ker Be­set­zung an­ge­tre­te­nen Mit­aufs­tei­ger TTC Staf­fel.

TTC Staf­fel II – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 8:5: Der NSC star­te­te gut und ge­wann durch Pe­tra Frank/Sa­rah Tro­jahn und Me­la­nie Morsch/Jes­si­ka An­drac­zek bei­de Dop­pel. Staf­fel kon­ter­te mit zwei Ein­ze­ler­fol­gen. Von den näch­sten fünf Spie­len gin­gen drei über die vol­le Dis­tanz. Tro­jahn und An­drac­zek hat­ten da­bei das Nach­se­hen, wäh­rend Frank im Ent­schei­dungs­satz mit 13:11 die Ober­hand be­hielt. - Ex-NSCle­rin sorgt für K.o. - Dies war je­doch der ein­zi­ge Wat­zen­bor­ner Punkt in die­sem Spiel­ab­schnitt. So stand es 6:3 für Staf­fel. Morsch und Tro­jahn brach­ten ihr Te­am noch ein­mal he­ran, doch die ehe­ma­li­ge NSCle­rin Li­sa May­lin Sti­ckel und Ayu­mu Tsut­sui sorg­ten an­schlie­ßend für das 8:5-En­der­geb­nis.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

 

 

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Dietz macht den Un­ter­schied

Wiß­ma­re­rin mit vier Zäh­lern beim Der­by­sieg in Heu­chel­heim - Ein Lo­kal­der­by gab es un­ter­des­sen in der Da­men-Ver­bands­li­ga. In die­sem bo­ten die TSF Heu­chel­heim dem Spit­zen­rei­ter TTC Wiß­mar gut Pa­ro­li, was den fünf­ten Sai­son­sieg des TTC aber nicht ver­hin­der­te.

TSF Heu­chel­heim – TTC Wiß­mar 3:8: Die Heu­chel­hei­mer Dop­pel Ste­pha­nie Sei­bert/Lin­da Beu­ke­mann und Christ­ine Len­ke/Lui­sa Heu­ser un­ter­la­gen den TTC-Du­os Cé­li­ne Krei­ling/Christ­ine Prell und Ali­sa Dietz/The­re­sa Neu­mann. In den fol­gen­den Ein­zeln hiel­ten Christ­ine Len­ke und Ste­pha­nie Sei­bert die TSF im Spiel. Sei­bert hol­te noch ei­nen wei­te­ren Zäh­ler im Ein­zel zum 3:6-Zwi­schen­stand.

Im letz­ten Match stand sie Ali­sa Dietz, ih­rer ehe­ma­li­gen Mann­schafts­kol­le­gin vom TSV Beu­ern, ge­gen­über, der sie sich nach fünf Sät­zen ge­schla­gen ge­ben muss­te. Dietz hat­te ih­re vor­an­ge­gan­ge­nen Ein­zel eben­falls ge­won­nen. Die wei­te­ren Wiß­ma­rer Punk­te ver­buch­ten Cé­li­ne Krei­ling, The­re­sa Neu­mann und Christ­ine Prell.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

TSF ma­chen kur­zen Pro­zess

Mit drei Punkt­ge­win­nen lie­fer­ten die bei­den hei­mi­schen Tisch­ten­nis-Ju­ni­oren-Hes­sen­li­gis­ten das be­ste Spiel­ta­ger­geb­nis der lau­fen­den Sai­son ab. Die Jun­gen der TSF Heu­chel­heim ge­wan­nen ge­gen den VfR Wies­ba­den klar mit 6:1, wäh­rend sich die Schü­ler­in­nen des NSC Wat­zen­born-Stein­berg ge­gen den TTC Bie­brich mit ei­nem Un­ent­schie­den zu­frie­den­ge­ben muss­ten.

Hes­sen­li­ga mJugend U18

TSF Heu­chel­heim – VfR Wies­ba­den 6:1: Nach dem bis­he­ri­gen Sai­son­ver­lauf war ge­gen Wies­ba­den ein Sieg Pflicht. Und der ge­lang den Heu­chel­hei­mern ein­dru­cksvoll. Jo­nas Stieh­ler/Til­mann Molz­ber­ger und Chris­ti­an Spee/Tom Ae­be­rhard sorg­ten mit ih­ren Dop­pel­sie­gen für die be­ru­hi­gen­de 2:0-Füh­rung. Dann gab le­dig­lich Molz­ber­ger sein Ein­zel ge­gen Öz­turk ab, Stieh­ler schraub­te sei­ne Ein­zel­bi­lanz mit zwei Er­fol­gen auf 6:2. Spee be­sieg­te C. Grün­ewald si­cher mit 3:1, wäh­rend Ae­be­rhard sich ge­gen Strauss beim 3:2 stre­cken muss­te.

Hes­sen­li­ga, wJugend U18

NSC Wat­zen­born-Stein­berg – TTC Bie­brich 5:5: Ins­ge­samt war es ein ge­rech­tes Un­ent­schie­den bei ab­so­lu­tem Gleich­stand in Sät­zen (18:18) und so­gar Bäl­len (318:318) – aber trotz­dem muss man von ei­nem un­glü­ckli­chen Punkt­ver­lust ge­gen die bis da­to oh­ne Zäh­ler das­te­hen­den Gäs­te spre­chen. Bei den Wat­zen­bor­ne­rin­nen punk­te­ten Sa­rah Pe­ter und Lo­re­na Morsch im Dop­pel und je­weils zwei­mal in den Ein­zeln. Sol­veig Ehrt und Emi­ly Stan­ko gin­gen leer aus. Ehrt hat­te al­ler­dings den Ge­samt­sieg auf dem Schlä­ger und führ­te ge­gen Co­tru­ta mit 2:1, gab dann aber mit 8:11 und 9:11 un­glü­cklich ab.

Details  mJugend  wJugend

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren