Mehr­fa­che Füh­rungs­wech­sel in der Bezirksklasse: Klein-Lin­den III und Lich schen­ken sich nichts / Fa­vor­iten oh­ne Blö­ße / Ut­phe ge­winnt Auf­stei­ger­du­ell - Kein Te­am ab Ta­bel­len­platz sie­ben konn­te in die­ser Wo­che in der Be­zirks­klas­se 1 ei­nen Sieg er­rin­gen; die Fa­vor­iten setz­ten sich al­les­amt klar durch. Im ein­zi­gen en­gen Spiel trenn­ten sich Klein-Lin­den und Lich nach ei­nem Ma­rat­hon-Match 8:8.

Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

NSC zieht sich acht­bar aus der Af­fä­re

Wat­zen­born-Stein­berg ver­liert er­satz­ge­schwächt knapp beim Zwei­ten / Hauch­dün­ne Dop­pel-Nie­der­la­gen / Näch­stes Wo­che­nen­de zählt es -  Der NSC Wat­zen­born-Stein­berg hat sich in der Ober­li­ga Hes­sen trotz zwei­fa­chem Er­satz bei der 5:9-Nie­der­la­ge in Lang­en­sel­bold acht­bar aus der Af­fä­re ge­zo­gen. Für Flo­ri­an Mül­ler und Tors­ten Kirch­herr spran­gen Tim Neu­hof und Tho­mas Do­mi­cke aus der zwei­ten Mann­schaft in Bre­sche. Der Blick der Pohl­hei­mer rich­tet sich nun auf die ent­schei­den­den Du­el­le im Kampf um den Klas­sen­er­halt ge­gen Schluss­licht TSV Bes­se und den Vor­letz­ten TTC Elz, die bei­de am kom­men­den Wo­che­nen­de über die Büh­ne ge­hen.

TG Lang­en­sel­bold – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 9:5: Der NSC Wat­zen­born-Stein­berg konn­te in al­len drei Dop­peln gut mit­hal­ten. Den Sieg tru­gen zwei Mal die TGler da­von. Ste­fan Har­nisch/Tho­mas Do­mi­cke un­ter­la­gen An­dre­as Schreitz/Mat­thi­as Leiß­ner hauch­dünn mit 9:11 im fünf­ten Satz. Eben­falls im Fünf­ten muss­ten Fa­bi­an Mo­ritz/Ja­kob Arm­brüs­ter ge­gen Christ­oph Wal­te­mo­de/Ri­chard Prau­se die Se­gel strei­chen. Mit ei­nem Er­folgs­er­leb­nis ver­lie­ßen Jan Hart­mann/Tim Neu­hof die Plat­te. Sie setz­ten sich ge­gen Horst Ge­yer/And­re Wink­ler durch. - Neu­hof emp­fiehlt sich - In der er­sten Ein­zel­run­de teil­ten sich bei­de Mann­schaf­ten die Punk­te. Vor­ne setz­te sich Mo­ritz ge­gen Prau­se durch. In der Mit­te hielt Arm­brüs­ter Schreitz si­cher in Schach. Im hin­te­ren Paar­kreuz be­warb sich Neu­hof für grö­ße­re Auf­ga­ben. Der Ver­bands­li­ga-Ak­teur er­spiel­te sich erst ei­ne 2:0-Füh­rung ge­gen Leiß­ner. Dann ge­lang dem TGler der Satz­aus­gleich. Im Ent­schei­dungs­satz hat­te Neu­hof mit 11:6 das bes­se­re En­de für sich. Im zwei­ten Ein­zel­block stemm­te sich nur noch Arm­brüs­ter ge­gen Ge­yer mit Er­folg ge­gen die Nie­der­la­ge. Am En­de ei­nes sehr in­ten­si­ven Spiels hat­te der NSCler mit 4:11, 9:11, 13:11. 12:10 und 13:11 das bes­se­re En­de für sich.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Al­le Ver­fol­ger ab­ge­früh­stückt

Ge­gen den Ta­bel­len­zwei­ten TSV Fels­berg lan­de­te Hes­sen­li­ga-Auf­stei­ger TSV Al­len­dorf/Lum­da mit 9:1 ei­nen Kan­ter­sieg. Der TSV hat nun­mehr mit Fels­berg, Höchst/Nid­der und FV Ho­ras Ful­da die auf den Ta­bel­len­plät­zen zwei bis vier ran­gie­ren­den Mann­schaf­ten deut­lich be­siegt. Nun stellt sich zu ei­nem frü­hen Zeit­punkt in der Sai­son be­reits die Fra­ge, wer die Lum­da­ta­ler über­haupt stop­pen kann.

TSV Al­len­dorf/Lum­da – TSV Fels­berg 9:1: Beim Stand von 8:0 hat­te Ar­vid Volk­mann nach fünf Ein­zel­nie­der­la­gen beim 13:11 im fünf­ten Satz ge­gen Kuhn end­lich wie­der ein Er­folgs­er­leb­nis. Wal­ter Groh­mann gab mit 1:3 ge­gen Ne­ry Me­ne­nez den Eh­ren­zäh­ler ab, hat­te aber mit Volk­mann im Dop­pel ge­gen sei­nen Ein­zel-Wi­der­sa­cher im Dop­pel mit 3:0 ge­won­nen. Auch Mar­co Groh­mann/Man­fred Kru­pen­kow und Mi­chal Ku­ter­no­zins­ki/Ni­co Groh­mann hat­ten als Duo kei­nen Satz ab­ge­ge­ben. Nach zwei Stun­den und zehn Mi­nu­ten war der TSV Fels­berg über­aus klar ge­schla­gen.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

TV Großen-Linden beißt sich oben fest

Die Be­geg­nun­gen der di­rek­ten Kon­tra­hen­ten um die Ta­bel­len­plät­ze drei und vier be­zie­hungs­wei­se fünf und sechs fan­den in der Ver­bands­li­ga je­weils mit hei­mi­scher Be­tei­li­gung statt. Der NSC Wat­zen­born-Stein­berg II un­ter­lag dem TTC Höchst/Nid­der II mit 5:9, der TV Gro­ßen-Lin­den setz­te sich aber mit 9:5 ge­gen die TTG Mar­gre­ten­haun-Kün­zell durch.

TV Gro­ßen-Lin­den – TTG Mar­gre­ten­haun-Kün­zell 9:5: An­dri­us Preid­zi­us/Uwe Schrei­ber und Ro­land Fritsch/Si­mon Frodl-Diet­schmann hat­ten im Dop­pel beim 3:0 kei­ner­lei Mü­he, die Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen Cars­ten Jung/Dirk Schnei­der und Leut­be­cher/M. Mül­ler ging über al­le fünf Durch­gän­ge mit je­weils dem mi­ni­ma­len Vor­sprung zum Satz­er­folg mit 3:2 für das Gäs­te­duo. Die Lin­de­ner führ­ten 2:0, un­ter­la­gen aber noch mit 10:12 und zwei­mal 9:11. Wäh­rend Jung dann zwei­mal im Ein­zel un­ge­schla­gen blieb, kas­sier­te Schnei­der zwei 1:3-Nie­der­la­gen. Fritsch un­ter­lag vorn Leut­be­cher, schlug aber M. Mül­ler. Frodl-Diet­schmann muss­te sich Günt­her mit 2:3 ge­schla­gen ge­ben. Aber in­fol­ge der zwei­fa­chen Ein­zel­sie­ge von Preid­zi­us, Jung und Schrei­ber kam die TTG nicht am TV vor­bei.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg II – TTC Höchst/Nid­der II 5:9: Das hin­te­re Paar­kreuz mit Tho­mas Do­mi­cke und Ma­xi Dörr ging in den Ein­zeln, dort zum gro­ßen Teil un­glü­cklich, und im ge­mein­sa­men Dop­pel leer aus. Zu­dem ver­lor Tim Neu­hof vorn sei­ne bei­den Ein­sät­ze und mit Da­vid Mal­ai­ka im Dop­pel glatt mit 0:3. Mal­ai­ka sorg­te mit sei­nen bei­den Ein­zel­sie­gen über Berndt und Frin­ta da­für, dass die Nie­der­la­ge nicht noch hö­her aus­fiel. Mar­tin Rich­ter/Bernd Com­mer­scheidt hat­ten für den NSC das Ein­gangs­dop­pel ge­won­nen und tru­gen noch je­weils ei­nen Ein­zel­zäh­ler bei.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Nach dem 3:2 läuft fast nichts mehr zu­sam­men

Heu­chel­heim gibt Be­zirks­ober­li­ga-Spit­zen­spiel und da­mit mög­li­che Ta­bel­len­füh­rung aus der Hand - Der Tisch­ten­nis-Kreis Gie­ßen ver­fügt ak­tu­ell über star­ke Be­zirks­ober­li­gis­ten. Zwar ver­lo­ren die TSF Heu­chel­heim das Spit­zen­du­ell nach 3:2-Füh­rung noch beim SV Ut­trich­shau­sen mit 5:9. Aber trotz der 7:9-Nie­der­la­ge bei der TTG Mü­cke steht der TTC Wiß­mar ak­tu­ell als die schlech­tes­te plat­zier­te Mann­schaft des hei­mi­schen Quar­tetts auf Rang sechs da.

SV Ut­trich­shau­sen – TSF Heu­chel­heim 9:5: Die Heu­chel­hei­mer star­te­ten oh­ne den be­ruf­lich ver­hin­der­ten Fa­bi­an Len­ke gut in die Spit­zen­be­geg­nung der bei­den bis da­to ver­lust­punkt­frei­en Te­ams. Ale­xan­der Weiß/Jan­nik Schaaf leis­te­ten dem SV-Ein­ser­duo Ka­pus­ta/Kim­pel in den er­sten bei­den Durch­gän­gen mäch­tig Wi­ders­tand, da­nach do­mi­nier­ten die Ut­trich­shäu­ser. Aber Ralf Neul/Mi­chel Weiss und And­re Malsch/Jo­nat­han Koll­mar brach­ten die TSF in Füh­rung. Ge­gen Ka­pus­ta war für Neul und spä­ter Weiß kein Kraut ge­wach­sen, aber die bei­den TSF-Spit­zen­spie­ler be­sieg­ten Kim­pel. Es stand al­so 3:2 für die Gäs­te, ehe das Un­heil her­ein­brach. Es folg­ten vier 0:3-Nie­der­la­gen. Al­lein Malsch hat­te die Chan­ce auf et­was Zähl­ba­res, ver­lor je­doch un­glü­cklich mit 11:13 im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Schä­fer. Da stand es al­so 7:3 für die Gast­ge­ber. Neul und Weiss konn­ten die Nie­der­la­ge durch ih­re Ein­zel­sie­ge in Gren­zen hal­ten. Im letz­ten Match des Nach­mit­tags führ­te Schaaf ge­gen Malk­mus mit 2:1, muss­te dem SV-Mann aber noch zum Sieg und Schluss­punkt gra­tu­lie­ren. TSF-Ka­pi­tän Jo­nat­han Koll­mar: „Man muss auch ehr­lich sa­gen, dass Ut­trich­shau­sen ver­dient ge­won­nen hat, da sie mit Ka­pus­ta und Brei­ten­bach zwei sehr star­ke Spie­ler in ih­ren Rei­hen hat­ten. Er­wäh­nens­wert sind, den­ke ich, noch die knapp 35 Zu­schau­er, die dem Spit­zen­spiel ei­nen ent­spre­chend wür­di­gen Rah­men ge­bo­ten ha­ben.“

FT Ful­da – Post SV Gie­ßen 7:9: Die Post­ler lie­ßen sich trotz drei­er Dop­pel­nie­der­la­gen nicht ent­mu­ti­gen. An­dre­as Schmalz/Fa­bi­an Bütt­ner so­wie An­dre­as und Mar­co Morsch ga­ben mit 1:3 ab, Burk­hardt Si­mon/Jan­nik Bäum­ler muss­ten sich Pfeif­fer/Lin­ke im fünf­ten Satz mit 9:11 beu­gen. Die­ser „Scha­den“ schien nach vier Ein­zel­sie­gen je­doch so gut wie re­pa­riert, aber M. Morsch und Bäum­ler ge­wan­nen ge­gen Kö­nig be­zie­hungs­wei­se Blum nicht ei­nen ein­zi­gen Satz. Dann je­doch schlu­gen die über­ra­gen­den Post SVler Burk­hardt, Schmalz und Bütt­ner im Ein­zel ein zwei­tes Mal zu. M. Morsch setz­te sich ge­gen Blum durch und Bäum­ler hät­te bei ei­ge­ner 2:1-Füh­rung dem Match be­reits ein En­de ma­chen kön­nen – der Ful­da­er Kö­nig ge­wann aber 3:2. Schmalz/Bütt­ner sorg­ten dann da­für, dass die Dop­pel nicht zu ei­ner Null­num­mer wur­den.

Post SV Gie­ßen – TV An­gers­bach 9:4: Mit dem Rü­cken­wind des Sie­ges ge­lang den Schwarz­gel­ben ein be­acht­li­cher 9:4-Heim­sieg ge­gen ei­ne Mann­schaft auf Au­gen­hö­he. Aber wie­der­um ge­riet man durch zwei Dop­pel­nie­der­la­gen in Rück­stand, dies­mal sorg­ten An­dre­as und Mi­cha­el Morsch da­für, dass die Dop­pel­bi­lanz nicht de­sas­trös wur­de. Bis zum 3:4 – nur Burk­hardt und Schmalz wa­ren bis da­hin er­folg­reich – lie­fen die Post­ler dem Rück­stand hin­ter­her. Al­ler­dings hat­te Bütt­ner nach 2:1-Füh­rung ge­gen Faust mit 10:12 und 12:14 un­glü­cklich das Nach­se­hen. Doch dann lief es wie am Schnür­chen: M. Morsch und Bäum­ler ge­wan­nen 3:0, Burk­hardt 2, A. Morsch so­wie Schmalz 2 und Bütt­ner mach­ten den Heim­sieg per­fekt.

TTC Gre­ben­hain – TSV Klein-Lin­den 1:9: Ale­xan­der Roß­bild/Chris­ti­an Fens­te­rer lie­ßen den Gast­ge­bern durch ih­re Dop­pel­nie­der­la­ge ge­gen Gö­bel/Win­ter be­reits im er­sten Match der Par­tie den Eh­ren­zäh­ler. El­mar Schaub/Frank Drols­bach be­nö­tig­ten fünf Sät­ze, Jörg Drols­bach/Da­ni­el Zit­zer vier Durch­gän­ge zum Sieg. Und auch da­nach lie­ßen die Lin­ne­ser nichts mehr an­bren­nen. Fünf­mal lau­te­te das Spiel­er­geb­nis 3:0, drei­mal 3:1 und 3:2 beim ein­deu­ti­gen TSV-Aus­wärts­sieg.

TTG Mü­cke – TTC Wiß­mar 9:7: Wiß­mar ging nach ei­nem Sieg im Dop­pel durch Gun­ter Pen­zel/Mo­ritz Schrei­ber so­wie ei­nem Drei­er­pack von Alec Metsch, Pen­zel und Cé­li­ne Krei­ling mit 4:3 in Füh­rung. Sei­bert ver­lor dann ge­gen Kratz mit 2:3, aber Schrei­ber ließ die Gäs­te zur Halb­zeit im­mer noch leicht vor­ne lie­gen. In der zwei­ten Spiel­hälf­te konn­te nur noch die sehr star­ke TTC-Mit­te mit Krei­ling und Pen­zel er­neut punk­ten. Metsch und Schrei­ber ga­ben ih­re Ein­zel erst nach fünf Sät­zen ab, Ti­mo Gei­er und Mi­chel Sei­bert gin­gen leer aus. Metsch/Gei­er ver­lo­ren ab­schlie­ßend ge­gen Benz­ler/Kratz mit 1:3, so­dass auch die Dop­pel­bi­lanz mit 1:3 ne­ga­tiv aus­fiel.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Kei­ner kann Gro­ßen-Lin­den II stop­pen

TV baut Ta­bel­len­füh­rung in Be­zirks­li­ga nach Sieg über schärf­sten Ri­va­len Al­len­dorf II aus / Clim­ba­cher Aus­ru­fe­zei­chen im Ab­stiegs­kampf - Ei­nen ernst zu neh­men­den Ver­fol­ger des Topf­avor­iten TV Gro­ßen-Lin­den kann man be­reits nach dem 8. Spiel­tag der ak­tu­el­len Be­zirks­li­ga-Sai­son nicht aus­ma­chen – zu do­mi­nant er­wei­sen sich die bis­lang ver­lust­punkt­frei­en Lin­de­ner. Und nun wur­de der ver­meint­lich schärf­ste Ri­va­le TSV Al­len­dorf/Lum­da II gar mit 9:1 ab­ge­kan­zelt.

Sport­freun­de Op­pen­rod – TV Gro­ßen-Lin­den II 3:9: Nur bis zum 3:3-Zwi­schen­stand war der TV-Ex­press ei­ni­ger­ma­ßen auf­zu­hal­ten, da­nach ging für die Gast­ge­ber nichts mehr. Tors­ten Metz/Ma­nu­el Ru­schig ge­wan­nen ihr Dop­pel ge­gen Da­ni­el Schmidt/Ar­ne Frie­de noch nach 1:2-Rück­stand, Metz be­sieg­te Frie­de auch im Ein­zel. Zu­dem hat­te sich Cars­ten Schmidt mit 3:0 ge­gen Tho­mas Krä­mer durch­ge­setzt. Für Gro­ßen-Lin­den punk­te­ten Pohl/Krä­mer und Geb­hard Mand­ler/Ra­fa­el Ro­me­ro Gu­tier­rez so­wie Stef­fen Pohl 2, Krä­mer, Schmidt 2, Mand­ler und Ro­me­ro Gu­tier­rez im Ein­zel.

TV Gro­ßen-Lin­den II – TSV Al­len­dorf/Lum­da II 9:1: Von Spit­zen­spiel konn­te letzt­lich kei­ne Re­de sein, denn die Gäs­te ka­men „oh­ne Drei“ (Ka­ra­ca, Keil und Schulz fehl­ten). Lu­kas Mo­ser/Uli Bandt hol­ten ge­gen Da­ni­el Schmidt/Ar­ne Frie­de nach 0:2-Rück­stand noch den Eh­ren­zäh­ler für den TSV. Schmidt und Frie­de re­van­chier­ten sich spä­ter an Sieg­fried Spo­rer und Tim Lei­pold mit 3:2-Er­fol­gen. Stef­fen Pohl/Tho­mas Krä­mer so­wie Geb­hard Mand­ler/Ra­fa­el Ro­me­ro Gu­tier­rez und Pohl 2, Krä­mer, Mand­ler und Ro­me­ro Gu­tier­rez war an­sons­ten nicht bei­zu­kom­men.

TTG Büß­feld – SV Oden­hau­sen/Lda 9:6: Als Stef­fen Groß zu Be­ginn der zwei­ten Ein­zel­run­de Sie­ger im Spit­zen­du­ell ge­gen Kräupl ge­blie­ben war, konn­ten die Gäs­te be­rech­tig­te Hoff­nun­gen auf Zähl­ba­res he­gen. Mit Stef­fen Groß/Se­bas­ti­an Haupt hat­te zwar nur ein SV-Duo ge­win­nen kön­nen, aber Haupt, St. Groß, Stef­fen Küh­nel und Mi­cha­el Groß ge­stal­te­ten die er­ste Ein­zel­run­de aus­ge­gli­chen und St. Groß mach­te wie er­wähnt das 5:5. Von vor­ent­schei­den­der Be­deu­tung war dann si­cher­lich die 2:3 Nie­der­la­ge von Küh­nel ge­gen Ha­ber­mehl nach 2:0-Füh­rung. Da­zu ka­men drei 1:3-Nie­der­la­gen, nur M. Groß hat­te dem Büß­fel­der C. Wink­ler noch ei­nen Zäh­ler ab­ja­gen kön­nen.

TTG Kir­torf-Er­men­rod – TSV Klein-Lin­den II 5:9: Zur Halb­zeit sah die Welt für die Lin­ne­ser Zwei­te noch in Ord­nung aus, da führ­te man trotz drei­fa­cher Er­satz­ge­stel­lung et­was über­ra­schend mit 5:4. Mat­thi­as Zörb/Ralf Sän­ger und Nor­bert Ba­ckes/Jür­gen Zit­zer wa­ren zu im Ent­schei­dungs­satz glü­ckli­chen Dop­pel­sie­gen ge­kom­men. Ju­li­an Langs­dorf/Ke­vin Lah­mann un­ter­la­gen Rühl/Die­bel nach 2:1-Füh­rung noch mit 2:3. Die Ein­zel­sie­ge von Zörb, Langs­dorf und Zit­zer führ­ten zur be­sag­ten Halb­zeit­füh­rung. Die zwei 9:11-Nie­der­la­gen im fünf­ten Satz von Zörb und Ba­ckes ge­gen Glä­ser be­zie­hungs­wei­se Sei­bert lie­ßen die Sa­che aber gänz­lich kip­pen.

Grün-Weiß Gie­ßen – TSV Klein-Lin­den II 9:6: Nur, nach­dem Nik­las Grab­be und In­go Ei­ßer in den Dop­peln fol­gen­den Ein­zeln je­weils 3:2 ge­gen An­dre­as Schirl be­zie­hungs­wei­se Tim Bir­ken­hau­er ge­siegt hat­ten, la­gen die Gäs­te kurz­zei­tig ein­mal vorn. Durch die Dop­pel­sie­ge von Bir­ken­hau­er/Schirl und Gi­an­lu­ca El­ler/Nils Keu­ne wa­ren die Gast­ge­ber in Füh­rung ge­gan­gen, Mat­thi­as Zörb/Jür­gen Zit­zer, die bei­de je­doch in den Ein­zeln leer aus­gin­gen, hat­ten für den TSV ge­punk­tet. Grün-Weiß er­spiel­te in der Mit­te durch El­ler 2 und Pa­trik Gon­du­rak so­wie hin­ten durch Keu­ne (2) und Fa­bi­an Sil­ber ein 3:1-Über­ge­wicht. Die Klein-Lin­de­ner schaff­ten das nur vorn durch Ei­ßer (2) und Grab­be. Grab­be un­ter­lag al­ler­dings Bir­ken­hau­er mit 0:3.

TTG Mü­cke II – SG Clim­bach 0:9: Der Be­zirks­li­ga-Neu­ling mach­te mit dem 9:0-Kan­ter­sieg in Mü­cke ei­ne deut­li­che An­sa­ge Rich­tung Klas­sen­er­halt. Da­bei ge­rie­ten die Dop­pel von Nils Zim­mer/Max Höf­li­ger, Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev/Ste­fan Wag­ner und Mar­cel Mat­tern/Tris­tan Kut­scher zu ei­ner leich­ten Übung. Schwerst­ar­beit hat­ten die Clim­ba­cher da­ge­gen in den Ein­zeln vor sich: Nur Zim­mer ge­wann glatt mit 3:0 ge­gen Kratz, die üb­ri­gen fünf Be­geg­nun­gen gin­gen al­les­amt über die vol­le Dis­tanz. Mit vier­mal 11:8 und ein­mal 11:6 fie­len die Ent­schei­dungs­sät­ze aber doch re­la­tiv si­cher für die SGler aus.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

„Schlacht“ bis nach Mit­ter­nacht oh­ne Sie­ger

Mehr­fa­che Füh­rungs­wech­sel: Klein-Lin­den III und Lich schen­ken sich nichts / Fa­vor­iten oh­ne Blö­ße / Ut­phe ge­winnt Auf­stei­ger­du­ell - Kein Te­am ab Ta­bel­len­platz sie­ben konn­te in die­ser Wo­che in der Be­zirks­klas­se 1 ei­nen Sieg er­rin­gen; die Fa­vor­iten setz­ten sich al­les­amt klar durch. Im ein­zi­gen en­gen Spiel trenn­ten sich Klein-Lin­den und Lich nach ei­nem Ma­rat­hon-Match 8:8.

Grün-Weiß Gie­ßen II – TSV Ut­phe 4:9: Im Du­ell zwei­er Auf­stei­ger setz­ten sich die Gäs­te deut­lich durch. Be­reits die Dop­pel lie­fen recht un­glü­cklich für die Gast­ge­ber, denn Sil­ber/Du­ong un­ter­la­gen nur knapp im Fünf­ten ge­gen Georg/Sieg­fried und Horst/Heck­ner ver­lo­ren beim 1:3 ge­gen Ran­ge/Wen­zel gleich drei­mal mit 10:12. Mai­er/Frick ret­te­ten mit ei­nem 3:2 ge­gen Büt­tel/Kreß die Dop­pel-Eh­re der Grün-Wei­ßen. Ut­phe zog durch Jo­chen Ran­ge und Ste­ve Georg auf 4:1 da­von, be­vor Ja­cky Du­ong ein fei­ner 3:0-Sieg ge­gen Büt­tel ge­lang. Aber Ran­ge, Stef­fen Wen­zel (2) und Ralf Sieg­fried er­wie­sen sich als zu stark. Den Sie­ges­punkt hol­te dann Ste­fan Büt­tel.

SV Geils­hau­sen – TSV Beu­ern 9:3: Im Ver­folg­er­du­ell setz­te sich der SV über­ra­schend deut­lich durch. Nur Bald­schus/Ste­phan, Nor­bert Stein­mül­ler und Man­fred Nos­ke ge­stal­te­ten das Er­geb­nis et­was freund­li­cher. Über­ra­schend blieb Tom Bald­schus ge­gen den Ex-Beu­er­ner Bernd Bur­mann und auch ge­gen Ti­zi­an Groh oh­ne Satz­ge­winn. Ti­zi­an Groh/He­cker, Sag­raus­ke/Heinl, Jan­nis Groh, der wie­der ganz star­ke Ja­nek He­cker (2) und er­neut Bur­mann und Ti­zi­an Groh be­sorg­ten den Rest.

TSG Wie­seck – Gie­ße­ner SV III 2:9: Die Schwim­mer konn­ten zwar wie­der nur mit drei Stamm­spiel­ern auf­lau­fen, aber die­ses Mal stand mit Mai­er, Prell und Gur star­ker Er­satz be­reit und die TSG oh­ne Ka­ga­nov und Pausch auf ziem­lich ver­lo­re­nem Pos­ten. Nur La­ni-Way­da/Kel­ler und Claus Bol­ler konn­ten bis zum 2:2 mit­hal­ten. Geiß­ler/Kha­meh­gir, Mai­er/Prell, Mar­kus Geiß­ler (2) Pej­man Kha­meh­gir, Rei­ner Mai­er, Ro­bin Kehr, Chris­ti­an Prell und Ale­xan­der Gur hol­ten sich lo­cker die zwei Punk­te.

TSG Leih­ge­stern – SV Stau­fen­berg 9:0: Oh­ne Klein­wort, Hass­el­bach und Czar­no­jan blie­ben den Gäs­ten nur gan­ze vier Satz­ge­win­ne. Ra­fa­el Volk-de la Ve­ga, Mel­kun Sar­kis, Rolf Gin­ter, Lu­kas Bu­dak, An­ja Se­ra­fin und Ma­rio Kirsch hat­ten ei­nen ent­spann­ten Abend.

TSF Heu­chel­heim II – NSC Wat­zen­born-Stein­berg III 9:0: Ei­ne Wo­che nach dem wich­ti­gen Sieg ge­gen Grün-Weiß muss­te der NSC beim Ta­bel­len­füh­rer wie­der oh­ne sei­ne Spie­ler 1-3 aus­kom­men. Zu­dem fehl­te auch noch Ste­fan Sol­bach. So blie­ben den Gäs­ten ge­ra­de mal drei Satz­ge­win­ne. Uwe Nitsch­ke, Mar­tin Haj­du, Oli­ver Bu­ckolt, Mi­cha­el Fei­ling, Chris­ti­an Spee und An­drzej Ja­ni­cki konn­ten nach nicht ein­mal 90 Mi­nu­ten un­ter die Du­schen.

TSV Klein-Lin­den III – TV Lich 8:8: Bis kurz nach Mit­ter­nacht dau­er­te die­se „Schlacht“. Die Gäs­te er­wisch­ten ei­nen Blitz­start, denn nur Va­ter und Sohn Zit­zer konn­ten ei­nen Punkt für den TSV ein­tü­ten. Jung/Nguy­en, Röhm/Span­gen­ber­ger, Tor­ben Jung (3:2 gg. Eschen­burg), Adam Za­wal­ski und Ju­rij Böspf­lug gleich de­ren fünf für den TV. Dann aber kam der TSV, und zwar ge­wal­tig: Bas­ti­an Helm, Da­ni­el Zit­zer, Ke­vin Lah­mann, Dirk Eschen­burg und Ralf Sän­ger dreh­ten das Match beim 6:5 kom­plett um. Tho­mas Röhm und der über­ra­gen­de Böspf­lug stell­ten auf 6:7, aber das glän­zend auf­spie­len­de hin­te­re Paar­kreuz der Gast­ge­ber (Da­ni­el Zit­zer, Ke­vin Lah­mann) sorg­te schon mal für ein si­che­res Re­mis. Ein glas­kla­rer Drei­satz­sieg von Za­wal­ski/Böspf­lug brach­te aber den Bier­städ­tern den hoch­ver­dien­ten Punkt. „Wir den­ken, dass nach dem 1:5-Rück­stand es schon als Er­folg ge­wer­tet wer­den kann, wenn wir dann noch ein 8:8-Re­mis er­rei­chen. Bei uns hat das hin­te­re Paar­kreuz mit Da­ni­el und Ke­vin mit ei­nem glat­ten 4:0 ge­glänzt“, war auch Jür­gen Zit­zer vom TSV mit dem Er­geb­nis hoch­zu­frie­den. Und auch Tor­ben Jung vom TV Lich wein­te der 5:1-Füh­rung nicht lan­ge nach: „Ich bin mit dem Er­geb­nis sehr zu­frie­den. Auch wenn wir zwi­schen­zeit­lich mal 5:1 ge­führt ha­ben, war mir klar, dass das noch­mal eng wer­den wird. Das Aus­schlag­ge­ben­de war auf un­se­rer Sei­te, dass wir drei von vier Dop­peln ge­won­nen ha­ben und in der Mit­te den bä­ren­star­ken Ju­rij hat­ten. Am En­de hat aus un­se­rem Te­am je­der min­des­tens ei­nen Punkt er­zielt und es gab ein ver­dien­tes Un­ent­schie­den.“

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Damen

Regionalliga West

Bericht von Uwe Weichsel

Niederlage im Duell der Neulinge

In der Da­men-Re­gio­nal­li­ga gab es für den NSC W.-Stein­berg ei­ne knap­pe 5:8-Nie­der­la­ge beim Mit­aufs­tei­ger TTC Ma­ria­wei­ler.

TTC Ma­ria­wei­ler – NSC W.-Stein­berg 8:5: Die Pohl­hei­me­rin­nen tra­ten oh­ne ih­re Num­mer eins, Me­la­nie Morsch, an. Den­noch er­spiel­ten sie sich zu­nächst ei­ne 4:3-Füh­rung. Die NSC-Zäh­ler in die­sem Ab­schnitt der Par­tie be­sorg­ten Pe­tra Frank und Sa­rah Tro­jahn im Dop­pel und Ein­zel. Au­ßer­dem war Jes­si­ka An­drac­zek er­folg­reich. Den fünf­ten und letz­ten Gäs­te­punkt er­rang La­ra Nohl ge­gen die auf Po­si­ti­on eins beim TTC agie­ren­de Christ­ine Mett­ner. De­ren Mit­spie­le­rin­nen Han­nah, An­ge­la und Char­lot­te Schö­nau ge­wan­nen zu­sam­men sie­ben Ein­zel.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

"Zero Points" beim NSC

Dick kam es für die zwei­te Gar­de des NSC. Der Hes­sen­li­gist wur­de von Hau­ne­dorf mit 0:8 von der Plat­te ge­fegt.

NSC W.-Stein­berg II – KSG Hau­ne­dorf 0:8: Nur vier Sät­ze gin­gen in die­ser Be­geg­nung an den NSC. Zwei da­von er­rang Jen­ni­fer Will, ehe sie Clau­dia Acker­mann im fünf­ten Durch­gang un­ter­lag. Knapp war auch ih­re Nie­der­la­ge im Dop­pel an der Sei­te von Ka­ro­lin Schä­fer (10:12, 9:11, 12:10, 11:13). Oh­ne Er­folgs­er­leb­nis blieb Ro­xa­na Przond­zi­on, wäh­rend Vi­vien­na Morsch ein Satz­ge­winn ge­gen Car­men Bott ge­lang.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Wiß­mar wei­ter oh­ne Mi­nus­punkt

Mit den Top­te­ams der Da­men-Ver­bands­li­ga hat­te es der NSC W.-Stein­berg III zu tun. Da­bei muss­te Wat­zen­born ge­gen Wiß­mar und Flors­tadt Nie­der­la­gen hin­neh­men. Wiß­mar ge­lang noch ein wei­te­rer Er­folg und bleibt da­mit wei­ter oh­ne Mi­nus­punkt. Im Kel­ler­du­ell der Klas­se gab es zwi­schen Heu­chel­heim und Rom­merz ein Re­mis. Ge­gen Lau­ter­bach das Nach­se­hen hat­te Fran­ken­bach.

NSC W.-Stein­berg III – TTC Wiß­mar 3:8: Der NSC bot in den Dop­peln stark Pa­ro­li. Christ­ine Pesch­ke und Clau­dia Meiß sieg­ten über Ali­sa Dietz und The­re­sa Neu­mann, wäh­rend das Pohl­hei­mer Duo Iris Ja­cob/Sil­ke Hirz sich erst im Ent­schei­dungs­satz Cé­li­ne Krei­ling/Christ­ine Prell ge­schla­gen ge­ben muss­te. In den Ein­zeln ka­men dann al­ler­dings nur noch Lo­re­na Morsch und Iris Ja­cob zu wei­te­ren Punk­ten für Wat­zen­born. Die Wiß­ma­rer Zäh­ler hol­ten die star­ken Ali­sa Dietz (3), Cé­li­ne Krei­ling (2) und Christ­ine Prell (2).

Spvgg. Fran­ken­bach – VfL Lau­ter­bach 3:8: Bis zum 3:3-Zwi­schen­stand ge­stal­te­te Fran­ken­bach die Par­tie of­fen, doch dann folg­ten fünf Nie­der­la­gen hin­ter­ein­an­der. Su­san­ne Pulz und Ka­thrin Wack sieg­ten ge­mein­sam im Dop­pel so­wie nach je­weils fünf Sät­zen in ih­ren er­sten Ein­zeln. Ni­co­le Schmidt un­ter­lag hin­ge­gen im Ent­schei­dungs­satz. Ju­lia Findt muss­te nach vier Durch­gän­gen An­ja Stein gra­tu­lie­ren.

TSF Heu­chel­heim – TTC Rom­merz 7:7: Ein über die ge­sam­te Spiel­zeit en­ges Match lie­fer­ten sich die­se bei­den Te­ams. Für Heu­chel­heim wa­ren Christ­ine Len­ke und Lui­sa Heu­ser im Dop­pel er­folg­reich und je zwei­mal in den Ein­zeln. Heu­ser war so­gar na­he dran an ei­nem drit­ten Ein­zel­sieg, ver­lor aber nach fünf Sät­zen ge­gen Hei­ke Fir­le. Ei­nen Zäh­ler als So­lis­tin­nen ver­buch­ten Ste­pha­nie Sei­bert und Na­di­ne Bern­hardt (ge­bo­re­ne We­ber).

TTC Flors­tadt – NSC W.-Stein­berg III 8:4: Die Gäs­te hiel­ten sehr gut mit beim Rang­zwei­ten. Als es 3:3 stand, setz­te sich Flors­tadt je­doch mit vier Sie­gen in Fol­ge ab. Da­bei hat­ten Clau­dia Meiß und Vi­vien­na Morsch im Ent­schei­dungs­satz das Nach­se­hen. Die er­sten drei NSC-Punk­te gin­gen auf das Kon­to von Christ­ine Pesch­ke/Clau­dia Meiß, Vi­vien­na Morsch (14:12 im Fünf­ten) und Iris Ja­cob. Den vier­ten Zäh­ler er­rang Pesch­ke.

TTC Wiß­mar – SG Rod­heim II 8:3: Auch oh­ne Ali­sa Dietz ge­rie­ten die Wiß­ma­re­rin­nen nicht ernst­haft in Ge­fahr. Sie gin­gen durch die Punk­te von Cé­li­ne Krei­ling/Christ­ine Prell, The­re­sa Neu­mann/An­net­te Krei­ling, Cé­li­ne Krei­ling (2), Christ­ine Prell und An­net­te Krei­ling schnell mit 6:1 in Füh­rung. Dann hat­te die ins er­ste Paar­kreuz auf­ge­rück­te Neu­mann Pech bei ei­nem 9:11 im Ent­schei­dungs­satz, doch Prell ließ mit zwei Sie­gen nichts mehr an­bren­nen.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details  mJugend  wJugend

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren