DTTB LogoAuf dem 13. DTTB-Bundestag am 24.11.2018 in Frankfurt/Main wird unter anderem von den 80 Delegierten auch über eine Regelung der Wartezeit bei Punktspielen bei Mangel an Halle diskutiert und versucht verbindliche Regelung zu finden. Stein des Anstoßes war das Oberligaspiel 2017 zwischen dem TTC Hofgeismar und dem Gießener SV in Nordhessen.

Der Ausschuss für Leistungssport und das Ressort Erwachsenensport beantragen die Klärung einer zurzeit noch rechtlichen Grauzone in der Wettspielordnung. Gibt es einen Mangel an einer Austragungsstätte, die die Fortsetzung eines Mannschaftskampfs unmöglich macht, soll ab Januar 2019 der Heimmannschaft eine Frist von 30 Minuten zur Beseitigung des Problems eingeräumt werden. Hintergrund war der knapp 45-minütige Lichtausfall in der Halle des hessischen Oberligisten TTC Hofgeismar 2017. Die Gießener Gegner, die zunächst auf das schnelle Beheben gehofft hatten, blieben in der Halle. Als das Licht wieder funktionierte, reisten sie jedoch ab mit dem Hinweis, es habe nach der langen Wartezeit einen zu großen Bruch im Spielfluss gegeben. Der Fall landete schließlich vor dem DTTB-Sportgericht. Die Punkte wurden damals in 2. Instanz dem Gastgeber zugesprochen. Um für Rechtssicherheit zu sorgen, soll in der Wettspielordnung künftig eine konkrete Frist vorgegeben sein, nach deren Ablauf ein Spiel abgebrochen werden darf.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren