SchlägerparadeAl­len­dorf si­chert sich Halb­zeit-Meis­ter­schaft in Hes­sen­li­ga - Nach ge­ra­de ein­mal zwei Stun­den Spiel­dau­er konn­ten sich die Tisch­ten­nis-Ak­teu­re des SC Nies­te­tal auf die Heim­rei­se nach Nord­hes­sen be­ge­ben. Mit ei­nem Kan­ter­sieg von 9:0 si­cher­te sich Hes­sen­li­ga-Auf­stei­ger TSV Al­len­dorf/Lum­da vor­zei­tig die Halb­zeit­meis­ter­schaft. Und es ist da­von aus­zu­ge­hen, dass die Lum­da­ta­ler ih­re wei­ße Wes­te auch im letz­ten Vor­run­den­match am kom­men­den Wo­che­nen­de be­hal­ten.
(Update Bezirksklasse Gr.2 Herren)

Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

„Wir ha­ben uns end­lich be­lohnt“

Gie­ße­ner SV fei­ert im Ab­stiegs­kampf der Tisch­ten­nis-Ober­li­ga wich­ti­gen Aus­wärts­sieg / Güll schlägt über­ra­schend Prau­se - Die Tisch­ten­nis-Ober­li­ga Hes­sen ist in die­sem Jahr so um­kämpft wie schon seit Lan­gem nicht mehr. Trotz der Neu­zu­gän­ge Chris­ti­an Güll und Jan Lim­bach hat­te der Gie­ße­ner SV bis­her ei­nen Stamm­platz für die di­rek­ten Ab­stiegs­rän­ge. Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag ha­ben die Gie­ße­ner erst­mals seit dem Der­by­sieg ge­gen Wat­zen­born wie­der ein Er­folgs­er­leb­nis ge­fei­ert. Bei der TG Lang­en­sel­bold ge­wann das Te­am von Ka­pi­tän Sa­mu­el Preuss mit 9:6. Jo­han­nes Lin­nen­kohl war die Er­leich­te­rung nach dem Sieg an­zu­mer­ken. „Es fühlt sich rich­tig gut an. Wir ha­ben uns end­lich für un­se­re har­te Ar­beit be­lohnt. Die letz­ten Mat­ches wa­ren schon sehr eng. Aber am En­de hat dann im­mer das Quänt­chen Glück ge­fehlt, um die Punk­te mit nach Hau­se zu neh­men. Jetzt geht die Auf­hol­jagd rich­tig los! Ge­gen Drei­ei­chen­hain am näch­sten Wo­che­nen­de wol­len wir nach­le­gen!“, gab Lin­nen­kohl nach dem Spiel zu Pro­to­koll.

TG Lang­en­sel­bold – Gie­ße­ner SV 6:9: Im Dop­pel sam­mel­ten Chris­ti­an Güll/Jo­han­nes Lin­nen­kohl und Die­ter Buch­enau/Sa­mu­el Preuss zwei wich­ti­ge Punk­te. Güll/Lin­nen­kohl schos­sen Christ­oph Wal­te­mo­de/Mat­thi­as Leiß­ner von der Plat­te und Buch­enau/Preuss dreh­ten ih­re Par­tie ge­gen An­dre­as Schreitz/And­re Wink­ler nach ei­nem 1:2-Satz­rück­stand und ge­wan­nen mit 11:7 im Fünf­ten. Auf ver­lo­re­nem Pos­ten stan­den hin­ge­gen Jan Lim­bach/Igor Ma­ruk, die dem Spit­zen­duo Ri­chard Prau­se/Tho­mas Hart­mann nichts ent­ge­gen­zu­set­zen hat­ten.

In der er­sten Ein­zel­run­de ver­dien­te sich wie­der ein­mal Güll Best­no­ten mit ei­nem Sieg ge­gen Prau­se. Mit 11:7, 8:11, 8:11, 11:9 und 11:7 hol­te er den ein­zi­gen Sieg der Gie­ße­ner im vor­de­ren Paar­kreuz. Zu­dem sorg­ten Buch­enau, Lin­nen­kohl und Preuss mit sieg­rei­chen Du­el­len ge­gen Hart­mann, Wink­ler und Leiß­ner da­für, dass die Gie­ße­ner mit ei­ner be­ru­hi­gen­den 6:3-Füh­rung in die zwei­te Halb­zeit ge­hen konn­ten.

Im zwei­ten Ein­zel­block stand Lim­bach dicht vor ei­ner wei­te­ren Sen­sa­ti­on ge­gen Prau­se. Die­ses Mal konn­te der TGler sei­nen Kopf je­doch mit 7:11, 19:17, 11:5 und 18:16 aus der Schlin­ge zie­hen. Nach­dem sich auch Güll und Buch­enau ge­gen Wal­te­mo­de und Schreitz ver­geb­lich ge­gen ei­ne Nie­der­la­ge ge­wehrt hat­ten, setz­ten die Gie­ße­ner zum Schluss­spurt an. Ma­ruk nahm Hart­mann aus­ein­an­der, Preuss trum­pfte ge­gen Wink­ler auf und Lin­nen­kohl ließ Leiß­ner in drei Sät­zen kei­ne Chan­ce.

„Lang­en­sel­bold war auf den Po­si­tio­nen eins bis drei sehr gut auf­ge­stellt. Ge­gen die­se Spie­ler hat nur Chris­ti­an ge­won­nen. Der Sieg ge­gen Prau­se war enorm wich­tig. Auf den an­de­ren Po­si­tio­nen wa­ren sie aber ab­so­lut schlag­bar und wir ha­ben es ge­schafft, dass kei­ner der Spie­ler auch nur ei­nen Punkt ge­holt hat“, so die Bi­lanz von Lin­nen­kohl.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

TSV als ICE

Al­len­dorf si­chert sich Halb­zeit-Meis­ter­schaft in Hes­sen­li­ga - Nach ge­ra­de ein­mal zwei Stun­den Spiel­dau­er konn­ten sich die Tisch­ten­nis-Ak­teu­re des SC Nies­te­tal auf die Heim­rei­se nach Nord­hes­sen be­ge­ben. Mit ei­nem Kan­ter­sieg von 9:0 si­cher­te sich Hes­sen­li­ga-Auf­stei­ger TSV Al­len­dorf/Lum­da vor­zei­tig die Halb­zeit­meis­ter­schaft. Und es ist da­von aus­zu­ge­hen, dass die Lum­da­ta­ler ih­re wei­ße Wes­te auch im letz­ten Vor­run­den­match am kom­men­den Wo­che­nen­de be­hal­ten.

TSV Al­len­dorf/Lum­da – SC Nies­te­tal 9:0: Die Gäs­te lie­fen mit Er­satz­leu­ten aus ih­rer drit­ten, vier­ten und ach­ten Gar­ni­tur in Al­len­dorf auf – was es dem Ta­bel­len­füh­rer ver­ständ­lich et­was leich­ter mach­te.  Ar­vid Volk­mann/Lu­kas Mo­ser ta­ten sich ge­gen Schu­wirth/Schmel­zer in ei­ner be­stimm­ten Auf­schlag-/Rück­schlag­kons­tel­la­ti­on schwer, ge­wan­nen je­doch die Durch­gän­ge 1, 3 und 5 re­la­tiv si­cher. Mar­co Groh­mann/Mi­chal Ku­ter­no­zins­ki und Man­fred Kru­pen­kow/Wal­ter Groh­mann hat­ten es bei ih­ren Dop­pel­sie­gen we­sent­lich ein­fa­cher. Im Ein­zel hat­te nur Ku­ter­no­zins­ki ge­gen den SC-Spit­zen­spie­ler Klee zu kämp­fen, mit zwei­mal 11:8 über­trum­pfte der Lum­da­ta­ler je­doch die 2:1-Füh­rung des Nord­hes­sen.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Fes­ti­val der Un­ent­schie­den

Der ach­te Vor­run­den-Spiel­tag der Tisch­ten­nis-Ver­bands­li­ga ge­stal­te­te sich zu ei­nem 8:8-Fes­ti­val. Vier der fünf Be­geg­nun­gen en­de­ten näm­lich mit ei­nem Un­ent­schie­den. Da­von be­trof­fen wa­ren auch die bei­den hei­mi­schen Ver­bands­li­gis­ten: Der NSC Wat­zen­born-Stein­berg II ver­pass­te es, in Ha­nau beim TFC Stein­heim sich von den Gast­ge­bern im Kampf um den Re­le­ga­ti­ons­platz ab­zu­set­zen. Trotz drei­fa­cher Er­satz­ge­stel­lung führ­te der Gie­ße­ner SV II ge­gen die TTG Mar­gre­ten­haun-Kün­zell mit 8:4, letzt­lich muss­te man eben­falls mit der Punk­te­tei­lung zu­frie­den sein.

Gie­ße­ner SV II – TTG Mar­gre­ten­haun-Kün­zell 8:8: Die Rech­nung, die Er­satz­leu­te Ro­bin Kehr und Rolf Gau als Dop­pel 1 auf­zu­stel­len, schien zu­nächst auf­zu­ge­hen. Denn Do­min­go Cor­de­ro/Jür­gen Boldt setz­ten sich ge­gen das TTG-Ein­ser­duo Leut­be­cher/M. Mül­ler eben­so klar durch wie Jo­han­nes Lin­nen­kohl/Mar­kus Geiß­ler ge­gen En­ders/N. Mül­ler. Da Cor­de­ro, Lin­nen­kohl und Boldt ih­re bei­den Ein­ze­lein­sät­ze ge­wan­nen, hat­ten die Schwim­mer be­reits acht Spiel­ge­win­ne auf ih­rem Kon­to. - Po­ker bei Dop­peln - Da Kehr und Gau er­war­tungs­ge­mäß in der Ver­bands­li­ga an ih­re spie­le­ri­schen Gren­zen stie­ßen, hoff­te man auf Geiß­ler. Ge­gen T. Mül­ler ge­lang dem Gie­ße­ner nur ein Satz­ge­winn, in der Par­tie ge­gen En­ders führ­te er je­doch mit 2:1. Da der TTGler sich dann deut­lich durch­setz­te, führ­te das zwangs­läu­fig zum Un­ent­schie­den.

TFC Stein­heim - NSC Wat­zen­born-Stein­berg II 8:8: Tim Neu­hof und Fe­lix Stall­mach hat­ten nicht ih­ren be­sten Tag er­wischt, denn es gin­gen bei­de Be­geg­nun­gen des NSC-Ein­ser­dop­pels mit 1:3 ver­lo­ren, in den Ein­zeln kam nur ein Sieg von Stall­mach ge­gen O. Boh­län­der da­zu. Da aber Mar­tin Rich­ter/Da­vid Mal­ai­ka und Bernd Com­mer­scheidt/Tho­mas Do­mi­cke an­fangs er­folg­reich agier­ten, la­gen die Wat­zen­bor­ner nach den Ein­zel­sie­gen von Stall­mach, Mal­ai­ka, Com­mer­scheidt und Do­mi­cke zur Halb­zeit mit 6:3 in Füh­rung. - 8:5 ver­spielt - Rich­ter hat­te ge­gen Gon­cha­rov bei ei­ge­ner 2:1-Füh­rung im 4. Satz mit 10:12 nur knapp den Kür­ze­ren ge­zo­gen. Als Rich­ter und er­neut Mal­ai­ka in der zwei­ten Ein­zel­run­de den NSC auf 8:5 in Front ge­bracht hat­ten, lag ein Aus­wärts­sieg des Gas­tes in der Luft. Com­mer­scheidt gab je­doch ge­gen Ha­sel­ber­ger in drei Sät­zen ab, und Do­mi­cke muss­te sich Stern­stein nach 2:1-Füh­rung un­glü­cklich mit 9:11 und 10:12 ge­schla­gen ge­ben.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Alarm in Ebers­tadt und Klein-Lin­den

Ab­stiegs­kampf in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­li­ga spitzt sich zu / Al­len­dorf II fes­tigt Rang zwei - Nach zwei ho­hen Nie­der­la­gen in Büß­feld und bei GW Gie­ßen ver­schärft sich die Si­tua­ti­on für die TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­li­ga zu­neh­mend. Wäh­rend Spit­zen­rei­ter TV Gro­ßen-Lin­den der TTG Mü­cke II die Höchsts­tra­fe ver­pass­te, hat­te der TSV Al­len­dorf/Lum­da II mit der TTG Kir­torf-Er­men­rod den bis da­to schärf­sten Kon­kur­ren­ten um Rang zwei als Geg­ner. Die Lum­da­ta­ler ent­le­dig­ten sich die­ser Aus­wärts­auf­ga­be re­la­tiv si­cher mit 9:5. Nach der Nie­der­la­ge bei den Sport­freun­den Op­pen­rod klin­geln beim TSV Klein-Lin­den II die Alarm­glo­cken. Lässt man am letz­ten Vor­run­den­spiel­tag Zäh­ler ge­gen die TTG Mü­cke II oder die SG Clim­bach, dann könn­te das den Ab­sturz auf den Re­le­ga­ti­ons­platz be­deu­ten.

Sport­freun­de Op­pen­rod – TSV Klein-Lin­den II 9:5: Beim TSV gin­gen die Po­si­tio­nen 4 bis 6 (Nor­bert Ba­ckes, Ju­li­an Langs­dorf, Dirk Eschen­burg) leer aus, wäh­rend die Gast­ge­ber mit ei­ner ge­schloss­enen Mann­schafts­leis­tung auf­war­te­ten. Die Gäs­te ge­wan­nen an­fangs zwei Dop­pel durch Nik­las Grab­be/Langs­dorf und In­go Ei­ßer/Ba­ckes, ver­lo­ren je­doch die er­ste Ein­zel­run­de kom­plett. Die Ein­zel­sie­ge von Ei­ßer, Grab­be und Mat­thi­as Zörb brach­ten Klein­lin­den zwar auf 5:7 he­ran, die bei­den mit zwei Ein­zel­sie­gen über­ra­gen­den Sport­freun­de Tors­ten Metz und Lutz Zopp­ke mach­ten den Sack für die Gast­ge­ber zu. Cars­ten Schmidt/Zopp­ke so­wie Schmidt, Se­bas­ti­an Stein­bre­cher, Jür­gen Fie­ser und Mar­kus Hen­rich hat­ten für den Rest ge­sorgt.

TTG Büß­feld – TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim 9:3: In den er­sten acht Be­geg­nun­gen ge­lang es nur Nor­bert Paul­sen, ge­gen Kräupl et­was Zähl­ba­res für die TTG zu ho­len. Knapp schei­ter­te nur noch Phi­lipp Hor­vath an Schön­fel­der. Beim Stand von 1:7 ge­gen die TTG über­trum­pfte To­bi­as Mon­tag noch den 2:1-Vor­sprung sei­nes Kon­tra­hen­ten Kraft und Hor­vath setz­te sich ge­gen Kräupl mit 3:1 durch. Bei sie­ben 0:3-Nie­der­la­gen fiel das En­der­geb­nis ent­spre­chend deut­lich für Büß­feld aus.

TTG Kir­torf-Er­men­rod – TSV Al­len­dorf/Lum­da II 5:9: Auf je­der Sei­te gab es zwei über­ra­gen­de Ak­teu­re: Das wa­ren Rühl und Die­bel mit ins­ge­samt vier von fünf Zäh­lern bei der TTG – und Uli Bandt so­wie Kons­tan­tin Schulz auf TSV-Sei­te. Bandt ge­wann mit Lu­kas Mo­ser das Dop­pel und hol­te zwei Ein­zel. Mo­ser muss­te sich Sei­bert ge­schla­gen ge­ben, be­sieg­te aber Glä­ser. Schulz ge­wann das Dop­pel mit Chris­ti­an Keil hauch­dünn im 4. und 5. Satz und zeich­ne­te sich durch zwei Ein­zel­sie­ge hin­ten be­son­ders aus. Tim Lei­pold/Ge­rhard Hauk hat­ten ihr Dop­pel im Ent­schei­dungs­satz al­ler­dings deut­lich ver­lo­ren. Lei­pold stand im Ein­zel ge­gen Flohr beim 11:9 und 13:11 im End­spurt das Glück zur Sei­te.

SV GW Gie­ßen – TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim 9:2: Oh­ne ih­ren Spit­zen­spie­ler Hor­vath gab es für die TTG bei den Grün Wei­ßen nicht viel zu ho­len. Nor­bert Paul­sen/Mi­cha­el Gil­bert be­sieg­ten Gi­an­lu­ca El­ler/Nils Keu­ne und Wer­ner Ben­der ver­kürz­te zum 2:5 durch ein 3:1 über Keu­ne. Für die Gast­ge­ber be­sorg­ten An­dre­as Schirl und Tim Bir­ken­hau­er im ge­mein­sa­men Dop­pel und je­weils zwei Ein­zel­sie­gen mehr als die hal­be Mie­te. Oh­ne Nie­der­la­ge blie­ben auch Fa­bi­an Sil­ber und Ja­cky Du­ong, die im Ein­zel al­ler­dings nur ein­mal ran durf­ten. El­ler be­zwang Mon­tag mit 3:1.

TV Gro­ßen-Lin­den II – TTG Mü­cke II 9:0: Der Fa­vo­rit ge­stat­te­te den Gäs­ten nicht ein­mal den Eh­ren­zäh­ler. Drei­mal muss­te er die­sen al­ler­dings mit Glück ab­weh­ren, denn Geb­hard Mand­ler/Hans-Jür­gen Künz so­wie Tho­mas Krä­mer und Da­ni­el Schmidt setz­ten sich je­weils erst im 5. Satz mit 11:9 durch. Schmidt hat­te mit Ar­ne Frie­de und Krä­mer mit Er­satz­mann In­go Hol­land-Nell das Dop­pel si­cher für die Gast­ge­ber ent­schie­den.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

GSV ver­spielt 7:3-Füh­rung

TV Lich be­lohnt sich in Be­zirks­klas­se 1 für gran­di­o­se Auf­hol­jagd / TSF Heu­chel­heim II be­zwin­gen im Spit­zen­spiel-Kri­mi TTC Röd­gen - Trotz ei­ner 7:3-Füh­rung un­ter­liegt der Gie­ße­ner SV III ge­gen den TV Lich noch mit 7:9. Im Spit­zen­spiel der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se 1 setz­te sich Heu­chel­heim ge­gen Röd­gen durch. Der NSC kas­sier­te ei­ne bit­te­re 0:9-Klat­sche in Wie­seck. Die Auf­stei­ger aus Geils­hau­sen und Ut­phe sor­gen der­weil wei­ter­hin für Fu­ro­re.

SV Geils­hau­sen – SV Stau­fen­berg 9:3: Oh­ne Hass­el­bach und Cza­no­jan stan­den die Burg­städ­ter beim bä­ren­star­ken Auf­stei­ger auf ver­lo­re­nem Pos­ten. Be­cker/Franz, Den­nis Klein­wort und An­dre­as Franz ge­stal­te­ten das Er­geb­nis er­träg­lich. Die wie fast im­mer in Best­be­set­zung spie­len­den Gast­ge­ber ka­men durch Ti­zi­an Groh/He­cker, Bur­mann/Jan­nis Groh, Bernd Bur­mann (2), Ti­zi­an Groh, Ja­nek He­cker (2), Frank Sag­raus­ke und Pa­trick Heinl lo­cker zu zwei wei­te­ren Punk­ten.

TSV Beu­ern – Gie­ße­ner SV III 9:5: Die Gast­ge­ber ei­ni­ger­ma­ßen kom­plett, die Schwim­mer da­ge­gen ziem­lich er­satz­ge­schwächt. Zu­nächst über­rasch­ten Kehr/Ap­punn das Spit­zen­dop­pel des TSV (Bald­schus/Ste­phan) mit ei­nem glat­ten 3:0, Geiß­ler/Prell leg­ten ei­nen drauf. Schä­fer/Nos­ke und Tom Bald­schus kon­ter­ten zum 2:2. Mar­kus Geiß­ler und Chris­ti­an Prell (fei­nes, wenn auch hauch­dün­nes 11:9 im 5. gg. Stein­mül­ler) brach­ten die Gäs­te in Füh­rung. Sechs Sie­ge der Haus­her­ren in Se­rie kipp­ten das Match: Ti­lo Schä­fer, Man­fred Nos­ke, Jen­ny Wag­ner, Tom Bald­schus (er füg­te Geiß­ler nach 17 Sie­gen die er­ste Nie­der­la­ge bei), Hol­ger Ste­phan (14:12 im 5. gg. Kehr) und Nor­bert Stein­mül­ler mach­ten aus dem 2:4 ein 8:4. Erst der glän­zend auf­ge­leg­te Prell konn­te noch ei­nen Ge­gen­punkt bei­steu­ern. Man­fred Nos­ke be­en­de­te das Match aber dann post­wen­dend.

TSV Klein-Lin­den III – TSV Ut­phe 5:9: Schon ei­ne Über­ra­schung! Klein-Lin­den mit Eschen­burg und die Gäs­te oh­ne Georg. Aber ein über­ra­gen­der Jo­chen Ran­ge vor­ne (2) und ein der­zeit stark spie­len­der Da­ni­el Beut­ler hin­ten (2) ge­paart mit den zwei Punk­ten von Ralf Sieg­fried in der Mit­te wa­ren die hal­be Mie­te. Ran­ge/Wen­zel, Stef­fen Wen­zel und Ste­fan Büt­tel er­le­dig­ten den Rest. Die Gast­ge­ber ge­wan­nen zwar durch Zit­zer/Zit­zer und Helm/Lah­mann zwei Dop­pel, aber die Ein­zel­punk­te von Dirk Eschen­burg, Da­ni­el und Jür­gen Zit­zer wa­ren dann zu we­nig.

TSG Wie­seck – NSC Wat­zen­born-Stein­berg III 9:0: Kampf­los? Mit­nich­ten, aber gan­ze zwei Satz­ver­lu­ste zei­gen die kla­re Über­le­gen­heit der TSG: Claus Bol­ler, Bern­hard La­ni-Way­da, Pa­scal Pausch, Ju­ry Ka­ga­nov, Tim Ar­nold und Ale­xej Mai­nin­ger be­hal­ten ganz ent­spannt die Punk­te zu­hau­se.

TSF Heu­chel­heim II – TTC Röd­gen 9:6: Im Spit­zen­spiel Er­ster ge­gen Zwei­ter setz­ten sich die Gast­ge­ber knapp aber ver­dient durch. Den bes­se­ren Start er­wisch­ten die Sport­freun­de, denn Nitsch­ke/Bu­ckolt, Fei­ling/Ja­ni­cki und Uwe Nitsch­ke leg­ten bei ei­nem Ge­gen­punkt von Wro­bel/Popp ein 3:1 vor. Chris­ti­an Lan­ger (11:8 im 5. gg. Mar­tin Haj­du), Si­mon Wro­bel, And­re Schöp­pe und Rob­by Popp stell­ten aber durch vier Sie­ge in Se­rie auf 3:5. An­drzej Ja­ni­cki und der star­ke Nitsch­ke schaff­ten den Aus­gleich. Ein 11:9 im 5. Satz ge­gen Haj­du be­scher­te Ale­xan­der Möll ei­nen fei­nen Sieg und die (al­ler­dings letz­te) Gäs­te­füh­rung. Oli­ver Bu­ckolt, Uwe We­ber, Mi­cha­el Fei­ling und er­neut der über­zeu­gen­de Ja­ni­cki mach­ten aus dem 5:6 dann mit durch­weg kla­ren Er­fol­gen das 9:6 per­fekt.

TSG Leih­ge­stern – TV Lich 9:7: Ein be­herz­ter Auf­tritt der Bier­städ­ter, der al­ler­dings nicht mit ei­nem Punkt be­lohnt wur­de, da die Dop­pe­laus­beu­te un­ter­ir­disch war. Al­ler­dings war der Sieg der TSG bei 36:26 Sät­zen auch durch­aus ver­dient. Sar­kis/Bu­dak (2), Gin­ter/Heß, Leun/Se­ra­fin, Mel­kun Sar­kis, der star­ke Lu­kas Bu­dak (2) und ein gut auf­ge­leg­ter Ma­xi­mi­li­an Heß (2) hol­ten die Punk­te für die Gast­ge­ber. Die Ein­zel­sie­ge des über­ra­gen­des Tor­ben Jung (2), Adam Za­wal­ski, Tho­mas Röhm, Ju­rij Böspf­lug, And­re Span­gen­ber­ger und Jo­chen Dürr reich­ten den Gäs­ten nicht.

Spiel der Wo­che:

Gie­ße­ner SV III – TV Lich 7:9: Beim GSV dreh­ten die Li­cher den Spieß um und ge­wan­nen nach 1:6 und 3:7-Rück­stän­den noch glü­cklich, denn im Satz­ver­hält­nis la­gen die Schwim­mer so­gar vor­ne. Za­wal­ski/Jung stemm­ten sich an­fangs als Ein­zi­ge der GSV-Über­macht ent­ge­gen, denn Geiß­ler/Kha­meh­gir, Gau/Prell, Mar­kus Geiß­ler (11:8 im 5. gg. Jung), Pej­man Kha­meh­gir, Ro­bin Kehr und Ar­ne Ap­punn leg­ten ein schnel­les 6:1 vor. And­re Span­gen­ber­ger und Jo­chen Dürr ver­kürz­ten. Der wie­der star­ke Geiß­ler stell­te auf 7:3, aber das soll­te tat­säch­lich der letz­te Punkt der Haus­her­ren ge­we­sen sein; Tor­ben Jung, Tho­mas Röhm, Ju­rij Böspf­lug und das über­ra­gen­de hin­te­re Paar­kreuz mit Dürr und Span­gen­ber­ger schick­ten ihr Ab­schluss­dop­pel mit ei­nem 8:7-Vor­sprung ins Ren­nen. Hier krön­ten Za­wal­ski/Jung die star­ke Auf­hol­jagd mit ei­nem kla­ren 3:1-Sieg über Geiß­ler/Kha­meh­gir. „Nach dem 1:6 bzw. 3:7 sah es nicht so aus, als könn­ten wir das Spiel ge­win­nen. Von da­her freu­en wir uns rie­sig. Un­ser hin­te­res Paar­kreuz war rich­tig stark", war dann Mann­schafts­ka­pi­tän Tor­ben Jung auch rund­um zu­frie­den.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Wo­che der Un­ent­schie­den

In der Be­zirks­klas­se 2 gab es für die hei­mi­schen Te­ams we­der Sie­ge noch Nie­der­la­gen. In al­len vier Du­el­len trenn­te man sich mit Un­ent­schie­den von den Geg­nern. Und rich­tig glü­cklich konn­te am En­de kei­nes der Gie­ße­ner Te­ams sein. In je­dem Spiel la­gen die Mann­schaf­ten min­des­tens mit 8:6 in Füh­rung und ga­ben den er­hoff­ten Sieg noch aus der Hand.

FSV Lum­da – TTC Her­gers­dorf 8:8: Durch Sie­ge von Lin­ker/Dörr, Lin­ker, Mül­ler, Tscher­natsch, Dörr und Kratz gin­gen die Haus­her­ren mit ei­ner 6:3-Füh­rung in die zwei­te Ein­zel­run­de. Dort si­cher­ten Mül­ler und Tscher­natsch früh ein Un­ent­schie­den. Zu ei­nem Sieg reich­te es nicht, weil die Gast­ge­ber die ab­schlie­ßen­den vier Spie­le al­le ver­lo­ren.

SV Et­tings­hau­sen – TTV Hei­merts­hau­sen 8:8: Bei den Et­tings­häus­ern deu­te­te zu­nächst nicht viel auf ein Un­ent­schie­den hin, denn der TTV fand bes­ser in die Par­tie. Aus den Er­öff­nungs­dop­peln und dem er­sten Ein­zel­block spran­gen ma­ge­re drei Punk­te von Ebin­ger/Schmidt, Schmidt und Ni­cklas her­aus. Im zwei­ten Block sorg­ten Ebin­ger, Schmidt, Ei­er­danz, Ni­cklas und Damm mit ei­nem Fün­fer­pack da­für, dass die SVler beim Stand von 8:6 kurz vor dem Sieg stan­den. So­wohl Er­satz­mann Sta­bel als auch dem Spit­zen­duo Ebin­ger/Schmidt blie­ben an­schlie­ßend aber nur die Gra­tu­la­ti­on an die Sie­ger.

SSV Lar­den­bach/Kl.-Ei­chen – TGV Schot­ten 8:8: Den bes­se­ren Start hat­ten die SSVler mit zwei Dop­pel­sie­gen von D. Berg/Hol­le­de­rer und Wee­ke/Zin­kow­ski. In den Ein­zeln ver­wal­te­ten die Haus­her­ren ih­re knap­pe Füh­rung. G. Berg, Hol­le­de­rer, Wee­ke (2), D. Berg und Zin­kow­ski sorg­ten für sechs Punk­te. Im Ab­schluss­dop­pel sorg­te das TGV-Duo mit ei­nem Sieg ge­gen D. Berg/Hol­le­de­rer auch im Dop­pel für aus­ge­gli­che­ne Ver­hält­nis­se.

FSV Lum­da – SV Rix­feld 8:8: Tscher­natsch/Kratz und Mül­ler /Nie­berg­all be­sorg­ten im Dop­pel ei­ne 2:1-Füh­rung für den FSV. In der er­sten Ein­zel­run­de ver­tei­dig­ten Mül­ler, Tscher­natsch und Kratz die knap­pe Füh­rung für Lum­da. Durch Sie­ge von Lin­ker, Dörr und Kratz la­gen die Gast­ge­ber so­gar mit 8:6 un­ein­hol­bar in Füh­rung. Es folg­ten zwei 5-Satz-Mat­ches, in de­nen sich Nie­berg­all ei­ne 2:1-Satz­füh­rung noch aus der Hand neh­men ließ und sich dann auch Tscher­natsch/Kratz mit 11:9, 5:11, 8:11, 11:8 und 7:11 ge­schla­gen ge­ben muss­te.

Details

 

Damen

Regionalliga West

Bericht von Uwe Weichsel

Rückschlag für Watzenborn

Im Kampf um den Klassenerhalt mussten die Regionalliga-Damen des NSC W.-Steinberg einen Rückschlag hinnehmen. Sie unterlagen dem Tabellenachten DJK Münster.

NSC W.-Steinberg – DJK Münster 2:8: Gegen den in Bestbesetzung angetretenen Fünften der Vorsaison sprangen für den NSC nur zwei Zähler heraus. Diese holten Melanie Morsch und Jessika Andraczek im Doppel sowie Lara Nohl als Solistin. Einem weiteren Punkt nahe kam Sarah Trojahn. Sie hatte jedoch gegen Julia Baligács im Entscheidungssatz das Nachsehen.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Spitzenreiter zu stark

Gut gewehrt, aber verloren. Bei dem verlustpunktfreien Spitzenreiter der Hessenliga verloren die Damen des NSC W.-Steinberg II.

TTG Morschen-Heina – NSC W.-Steinberg II 8:3: Von den ersten sechs Partien dieser Begegnung gingen vier über die volle Distanz. Zwei davon entschieden die Pohlheimerinnen für sich. Julia Zitzer und Jacqueline Schreiner (geborene Kowalski) waren im Doppel erfolgreich. Zitzer gewann auch ihr erstes Einzel durch ein 12:10 im Entscheidungssatz gegen Lisa Ellrich. Knapp geschlagen geben mussten sich in diesem Spielabschnitt Karolin Schäfer und Jennifer Will. Nach einem deutlichen Sieg von Julia Zitzer über Annabelle Bey stand es 4:3 für Morschen-Heina. Dann setzten sich die Gastgeberinnen ab und am Ende gab es auch für Zitzer noch eine Fünfsatzniederlage.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Erster Sieg für Heuchelheim

Ihren ersten Saisonsieg in der Verbandsliga feierten die Heuchelheimer Damen. Der TTC Wißmar gewann das Lokalderby gegen die Spvgg. Frankenbach. Zum Vorrundenabschluss steht am kommenden Samstag das Spitzenspiel zwischen Florstadt und Wißmar an sowie das Kellerduell mit Frankenbach und Rommerz.

TSC Freigericht – TSF Heuchelheim 4:8: Das Duo Christine Lenke/Luisa Heuser hatte in den Sätzen vier und fünf mit 13:11 und 11:9 die Nase vorn und sorgte so dafür, dass es mit einem 1:1 in die Einzel ging. Hier erspielten sich die Heuchelheimerinnen einen 6:2-Vorsprung durch die Punkte von Luisa Heuser (2), Meike Schmidt, Stephanie Seibert und Christine Lenke. Freigericht kam dann noch einmal auf zwei Zähler heran, wobei Seibert eine Fünfsatzniederlage quittieren musste. Dafür sorgte sie später gegen Sabine Reusert für den Siegpunkt, nachdem Lenke Margit Renger bezwungen hatte.

TTC Wißmar – Spvgg. Frankenbach 8:3: Frankenbach hielt beim Tabellenführer achtbar dagegen. Nachdem das Doppel Céline Kreiling/Christine Prell den TTC gegen Julia Findt und Nicole Schmidt in Führung gebracht hatte, glichen Susanne Pulz und Kathrin Wack aus. Alisa Dietz, Céline Kreiling und Christine Prell brachten Wißmar erneut nach vorne, doch Nicole Schmidt hielt die Gäste durch einen Fünfsatzsieg im Rennen. Im Anschluss sorgten Dietz und Kreiling für das 6:2, ehe Kathrin Wack noch einmal verkürzte. Die letzten beiden Partien gingen über die volle Distanz. Hier hatten die Wißmarerinnen Christine Prell und Theresa Neumann das bessere Ende für sich.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Heu­chel­heim sagt Dan­ke

Über­ra­schen­de Plei­te von Ut­trich­shau­sen be­schert TSF Ta­bel­len­füh­rung in Be­zirks­ober­li­ga

GIES­SEN (ne). Die sen­sa­tio­nel­le 6:9-Nie­der­la­ge des bis da­to ver­lust­punkt­frei­en SV Ut­trich­shau­sen in Gre­ben­hain bringt über­ra­schend die TSF Heu­chel­heim in die Po­le-Po­si­ti­on der Tisch­ten­nis-Be­zirks­ober­li­ga. Nach ei­nem leich­ten Auf­ga­lopp am Sams­tag ge­gen den TV An­gers­bach be­sieg­ten die Heu­chel­hei­mer am Sonn­tag den Ta­bel­len­drit­ten FV Ful­da Ho­ras II aus­wärts mit 9:6. Aber auch die an­de­ren bei­den hei­mi­schen Be­zirks­ober­li­gis­ten wa­ren er­folg­reich: Der TTC Wiß­mar ver­grö­ßer­te mit dem Sieg beim FV Ho­ras Ful­da III den Ab­stand zum Re­le­ga­ti­ons­platz be­trächt­lich und der Post SV Gie­ßen lan­de­te ge­gen den Ta­bel­len­letz­ten TTC Gre­ben­hain ei­nen kla­ren Pflicht­sieg.

Post SV Gie­ßen – TTC Gre­ben­hain 9:1: An­dre­as Schmalz/Fa­bi­an Bütt­ner ka­men ge­gen Gö­bel/Win­ter nur schwer in die Gän­ge und ver­mie­den mit ei­nem glü­ckli­chen 12:10 im 3. Satz ge­ra­de so ei­ne glat­te Nie­der­la­ge. Da­nach lief es al­ler­dings wie am Schnür­chen und nach den Dop­pel-Er­fol­gen von An­dre­as Morsch/Jan­nik Bäum­ler und Si­mon Wel­ker/Mar­co Morsch so­wie dem 3:1 von A. Morsch über Gö­bel führ­ten die Schwarz­gel­ben mit 4:0. Wel­ker ließ Heut­zen­rö­der den Eh­ren­zäh­ler, mehr ga­ben die Post­ler nicht her.

TSF Heu­chel­heim – TV An­gers­bach 9:2: Von den Heu­chel­hei­mern blieb nur Jan­nik Schaaf oh­ne Er­folgs­er­leb­nis, denn das Dop­pel mit Ale­xan­der Weiß ge­gen M. Schmidt/Naw­rath ging ver­lo­ren wie spä­ter auch das Ein­zel ge­gen Naw­rath. Ralf Neul/Mi­chel Weiss und Fa­bi­an Len­ke/And­re Malsch star­te­ten mit Dop­pel­sie­gen und wa­ren auch in den Ein­zel­be­geg­nun­gen nicht zu be­zwin­gen. Weiß und Neul ka­men im Ein­zel je zwei­mal er­folg­reich zum Zug.

FV Ful­da Ho­ras II – TSF Heu­chel­heim 6:9: Zur Halb­zeit führ­ten die Gast­ge­ber mit 5:4, weil Heu­chel­heim zwei Dop­pel und drei Ein­zel durch Malsch so­wie Koll­mar und Weiss hin­ten ab­ge­ge­ben hat­te. Ralf Neul/Mi­chel Weiss wa­ren nach kla­rer 2:0-Füh­rung dem FV-Ein­ser­duo Schnei­der/Krel­ler nur sehr un­glü­cklich un­ter­le­gen, und auch Ale­xan­der Weiß/Fa­bi­an Len­ke hat­ten nach Satz­füh­rung noch ab­ge­ge­ben. And­re Malsch/Jo­nat­han Koll­mar ge­wan­nen je­doch klar mit 3:0. Ih­re Nie­der­la­gen im Dop­pel lie­ßen Weiß und Neul mit je­weils zwei Ein­zel­sie­gen ver­ges­sen. Len­ke und Malsch be­sieg­ten Krel­ler, un­ter­la­gen je­doch We­ber. Weiss und Koll­mar mach­ten den Sack für die TSF schließ­lich zu.

FV Ful­da Ho­ras III - TTC Wiß­mar 6:9: Die Wiß­ma­rer la­gen nach drei Dop­pel­sie­gen von Alec Metsch/Marc Hen­kel, Tom Two­rusch­ka/Mo­ritz Schrei­ber und Ti­mo Gei­er/Mi­chel Sei­bert im ge­sam­ten Spiel­ver­lauf in Füh­rung. Eng wur­de es zum En­de der er­sten Ein­zel­run­de, weil Schrei­ber und Two­rusch­ka in der Mit­te ab­ge­ge­ben hat­ten und Hen­kel dem Ful­da­er Zdi­ars­tek un­glü­cklich im 5. Satz mit 12:14 un­ter­lag. - Metsch spielt stark - Metsch be­sieg­te dann Un­ger hauch­dünn mit 11:9 im Ent­schei­dungs­satz und war ne­ben Sei­bert zwei­fa­cher Ein­zel­sie­ger. Wäh­rend Schrei­ber und Hen­kel oh­ne Ein­ze­ler­folg blie­ben, tru­gen Gei­er und Two­rusch­ka ei­nen Zäh­ler zum wich­ti­gen TTC-Ge­samt­sieg bei.

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details  mJugend  wJugend

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren