Dritte Schwimmer-Garde gewinnt Topspiel und bleibt Heuchelheim auf den Fersen - Im Spitzenspiel gewann der Gießener SV III knapp mit 9:7 in Leihgestern und reduziert damit den Meisterkampf auf sich selbst und die TSF Heuchelheim.

TSG Leihgestern – Gießener SV III 7:9: Durch diesen knappen Erfolg behalten die Schwimmer ihre blütenweiße Rückrundenweste. Sarkis/Leun brachten die Hausherren zunächst nach dem 3:2-Erfolg gegen Heickmann/Dasdan mit 1:0 in Führung, das sollte aber auch die einzige im ganzen Spiel bleiben. Geißler/Khamehgir und Kehr/Appunn (11:9 im Fünften gegen Serafin/Ginter) stellten auf 1:2. Leihgestern hielt danach durch Siege von Melkun Sarkis und Johannes Leun (3:2 gg. Heickmann) bei weiteren GSV-Punkten von Markus Geißler und Robin Kehr das Match beim 3:4 noch offen, es folgten aber drei Gästesiege in Folge: Arne Appunn, Sener Dasdan und erneut der überragende Geißler stellten auf ein vorentscheidendes 3:7.

Lukas Budak und Rafael Volk-de la Vega brachten die Gastgeber nochmal heran, bevor der starke Kehr seinen zweiten Sieg holen konnte. Anja Serafin und Rolf Ginter (11:9 im Fünften gegen Appunn) drehten zwar im hinteren Paarkreuz den Spieß nach zwei Niederlagen im ersten Vergleich komplett um, aber Matchwinner Markus Geißler brachte zusammen mit Pejman Khamehgir auch das Abschlussdoppel mit 11:8 im Satz gegen Sarkis/Leun erfolgreich über die Ziellinie. Die Schwimmer gewannen zwar knapp, aber aufgrund der 36:27-Sätze absolut verdient und haben damit einen der ersten beiden Tabellenplätze fast sicher.

Details

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren