Hessischer Tischtennis-Nachwuchs beim Deutschland-Pokal - Die Nachwuchsauswahlen des Hessischen Tischtennis-Verbands (HTTV) waren an drei verschiedenen Veranstaltungsorten beim Kampf um den Deutschlandpokal gefordert. Die hessischen Nachwuchs-Asse erspielten den zweiten Platz im Gesamtklassement. Mit Adam Janicki (Heuchelheim), der im Mannschaftsspielbetrieb derzeit für den TTV Stadtallendorf spielberechtigt ist, war auch ein heimischer Vertreter an dem guten Ergebnis beteiligt.

Die Jungen-Mannschaft mit Adam Janicki (Heuchelheim/TTV Stadtallendorf) startete mit einem klaren 4:0-Erfolg über die Vertretung des Rheinlands gut ins Turnier. Gegen Baden-Württemberg kam die hessische Vertretung nach einem 1:3-Rückstand zwar auf 3:3 heran, die entscheidende Partie ging aber mit 1:3 weg. Gegen Westdeutschland führten die hessischen Jungen und mussten den Ausgleich zulassen. Doch das für den weiteren Verlauf entscheidende Spiel endete mit 15:13 im Entscheidungssatz für den HTTV. Im Viertelfinale wurde Berlin mit 4:1 bezwungen. Dann ging es gegen Niedersachsen, Janicki trug mit seinem 3:1-Sieg über Leon Hintze und dem Erfolg im Doppel mit Fadeev zur Endspielteilnahme bei. Das Finale war die Revanche gegen Baden-Württemberg. Und wieder ging das Match über die volle Distanz: Der BaWü-Spitzenspieler Löffler bezwang Janicki mit 3:0. Das vorentscheidende Doppel verloren Fadeev/Janicki zwar mit 9:11 im 5. Satz, aber Fadeev und Janicki gewannen ihre Einzel. Am Ende aber stand ein 4:3 für die Württemberger.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren