Markus Geißler Gießener SV 2019Gießener SV III schickt Climbach in die Bezirksklasse - Die SG Climbach muss die Bezirksliga in Richtung Bezirksklasse wieder verlassen, da man dem Gießener SV III deutlich mit 4:9 unterlag. Die Gießener sind somit neuer Bezirksligist.

Gießener SV III – SSV Lardenb./Kl.-Eichen 9:2: Markus Geißler/Julio Cordero und Robin Kehr/Arne Appunn sorgten mit ihren Doppelsiegen für die Führung, Pejman Khameghir/Sener Dasdan verloren mit 9:11 im Fünften. In den Einzeln gab allein Khameghir nach 2:1-Führung gegen Zinowski noch ab.

SSV Lardenb./Kl.-Eichen – SG Climbach 8:8: Ausgerechnet das SG-Einserdoppel mit Nils Zimmer/Max Höfliger patzte, aber Artur Muchametgariev/Stefan Wagner und Marcel Mattern/Wolfgang Frick brachten die SG in Front. Nach dem 14:12 und 12:10 im Endspurt von Muchametgariev gegen Schmidt beim 3:2 und dem glatten 3:0 von Zimmer gegen Berg schien die Sache gut zu laufen. Doch dann brach es in Gestalt von vier 2:3-Niederlagen ein erstes Mal über Climbach herein. Erneut Höfliger und Mattern sorgten jedoch für die 8:5-Führung. Frick hatte gegen Hansel zwar keine Chance, aber Wagner führte 2:1 gegen Hollederer. Nach zweimal 6:11 musste nun das Schlussdoppel entscheiden. Zimmer/Höfliger glichen zweimal aus, verloren jedoch den fünften Satz mit 9:11.

SG Climbach – Gießener SV III 4:9: Das Dreieinhalbstunden-Match hatte der SG zugesetzt, Gießen ging dagegen nach fünfstündiger Ruhepause in die entscheidende Partie. Das SG-Einserdoppel Zimmer/Höfliger zeigte sich erholt und besiegte Pejman Khameghir/Sener Dasdan mit 3:2. Da sich aber Markus Geißler/Julio Cordero und Robin Kehr/Arne Appun gegen Artur Muchametgariev/Stefan Wagner bzw. Marcel Mattern/Wolfgang Frick durchsetzten, ging der GSV III kurzzeitig in Führung. Nach den Dreisatzerfolgen von Zimmer über Cordero und Muchametgariev gegen Geißler schöpfte Climbach Hoffnung, die jedoch nach vier Niederlagen mehr und mehr schwand. Khameghir und Kehr sorgten für den Rest und beförderten den GSV III in die Bezirksliga.

Weitere Ergebnisse:

Ersatzgeschwächt, da die Dritte des TSV ebenfalls im Relegationsgeschäft war, besaß der TSV Allendorf/Lumda II gegen die TTG Mücke im Kampf um einen Platz in der Bezirksoberliga keine Chance.

TTG Mücke – TSV Allendorf/Lumda II 9:3: Uli Bandt/Tim Leipold behaupteten sich nach wechselhaftem Verlauf im Doppel gegen Schwebel/Schön. Aber Lukas Moser/Klaus Kliemann und Gerhard Hauk/Jürgen Drommershausen gaben jeweils mit 0:3 ab. Im weiteren Spielverlauf konnten nur noch Moser und Bandt gegen Schwebel punkten.

Zur Kreisliga: TSG Lollar – JSV Lehnheim 6:9; zur 1. Kreisklasse: FC Rüddingshausen II – TSG Wieseck II 5:9.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren