Der Gießener SV II bleibt nach seinem 9:3-Auswärtserfolg an Tabellenführer TTC Höchst/Nidder II dran. Am folgenden Spieltag kommt es zu vorentscheidenden Begegnungen für die beiden heimischen Verbandsligisten: Der GSV II empfängt im Verfolgerduell den TTC Fulda-Maberzell III und die TSF Heuchelheim haben ein Mammutprogramm vor der Brust: Sie müssen nämlich beim TTC Salmünster, dem TTC Fulda-Maberzell und bei der TTG Margretenhaun-Künzell antreten.

TTG Biebergemünd – Gießener SV II 3:9: Allein Timo Geier dürfte mit dem für ihn unglücklich verlaufenen Abend in Osthessen nicht zufrieden sein, denn mit Markus Geißler als Doppelpartner verlor er mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Schmidt/Semmel. Gegen Schmidt kassierte der GSV-Youngster dann eine 1:3-Niederlage, ganz bitter endete das Match gegen den Ex-Watzenborner Wytrykusch mit 12:14 im 5. Satz. Bei diesen drei Gegenzählern blieb es jedoch für die Gastgeber. - Geier im Pech - Domingo Cordero/Jürgen Boldt und Phillip auf dem Brinke/Tim Birkenhauer waren anfangs Doppelsieger geblieben, nach dem 2:2-Zwischenstand hatten die Weststädter einen Lauf zur 8:2-Führung. Allein das Match von auf dem Brinke gegen Braun war dabei eine enge Angelegenheit, die mit 11:9 im 5. Satz glücklich für den Gießener ausging. Cordero und Boldt konnten sich infolge des Geier-Missgeschicks zweimal im Einzel auszeichnen.

Details

Gießener Anzeiger

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!