Samuel Preuss Gießener SV 2019Gießener SV II feiert in Verbandsliga gleich zwei Erfolge und wartet nun auf Höchst/Nidder - Gut gerüstet für das Verbandsliga-Spitzenduell am kommenden Freitag gegen den TTC Höchst/Nidder (14:0) zeigte sich Titelkandidat Gießener SV II (15:1) bei seinen beiden 9:6-Erfolgen gegen den TTC Fulda-Maberzell III und bei der TTG Margretenhaun-Künzell.

TTG Margretenhaun-Künzell – Gießener SV II 6:9: Zur Halbzeit sah es bei der 7:2-Führung des GSV II nach einem deutlichen Gesamterfolg aus. Bis dahin hatten nur das Doppel Timo Geißler/Markus Geißler und Geier im Einzel gegen Leutbecher abgegeben. Doch zu Beginn der zweiten Einzelrunde handelten sich Domingo Cordero, Geier und Jürgen Boldt Einzelniederlagen ein. Phillip auf dem Brinke und Tim Birkenhauer hielten mit ihren zweiten Einzelsiegen den GSV III jedoch auf Kurs. Für die Gießener punkteten: Cordero/Boldt, auf dem Brinke/Birkenhauer, Cordero, auf dem Brinke 2, Boldt, Birkenhauer 2, Geißler.

Gießener SV II - TTC Fulda-Maberzell III 9:6: Durch drei zum großen Teil hart erkämpfte Doppelsiege von Domingo Cordero/Jürgen Boldt, Samuel Preuss/Timo Geißler und Phillip auf dem Brinke/Tim Birkenhauer verschafften sich die Weststädter eine glänzende Ausgangsposition. Cordero besiegte im vorderen Paarkreuz Kosler, mehr war gegen die Fuldaer hier nicht drin. In der Mitte punkteten Geier und Boldt gegen F. Fischer, gegen Repec kassierten beide Niederlagen. Überragend präsentierte sich erneut Birkenhauer, der ungeschlagen blieb. Auf dem Brinke hatte gegen Zupan unglücklich mit 10:12 im Entscheidungssatz verloren, kam gegen Wilhelm jedoch nach 1:2-Rückstand noch zu einem für sein Team wichtigen Einzelzähler.

Details

Gießener Anzeiger

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!