Gegen den Tabellenvorletzten TTC Höchst/Nidder II tat sich der heimische Verbandsligist Gießener SV II sehr schwer, kam aber zu einem knappen Auswärtserfolg.

TTC Höchst/Nidder II – Gießener SV II 6:9: Es entwickelte sich in Höchst zunächst eine zähe Auseinandersetzung und nachdem Jürgen Boldt und Phillip auf dem Brinke jeweils in fünf Sätzen abgegeben hatten und auch Luis Frettlöh dem TTCler Frinta mit 1:3 unterlegen war, führte der Tabellenvorletzte zur Halbzeit mit 5:4. Domingo Cordero/Jürgen Boldt punkteten mit ihrem Doppelsieg für den GSV II, Timo Geier/Frettlöh und auf dem Brinke/Tim Birkenhauer verloren. Cordero, Geier und Birkenhauer waren es in erster Linie, die die Sache mit jeweils zwei Einzelsiegen aus dem Feuer rissen. Richtig wachten die Gießener allerdings erst nach der Halbzeit auf, da schlossen sich Boldt und Frettlöh den siegreichen Drei an. Lediglich auf dem Brinke ging auf Gießener Seite also leer aus.

Details

Gießener Anzeiger

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!