Luis Frettlöh Gießener SV 2020
Sah sich die 2. Mannschaft vor der Runde aufgrund der starken Konkurrenz einer schweren Saison gegenüber, so konnte nach Ende der Vorrunde auf jeden Fall festgehalten werden, dass die Hoffnungen noch getoppt wurden. So steht das Team zur Zeit auf einem tollen zweiten Platz. Sollte diese Platzierung gehalten werden, berechtigt der zweite Platz zur Teilnahme an der Relegation zur Hessenliga.
Domingo Cordero war im vorderen Paarkreuz mal wieder der absolute Ausnahmespieler und räumte mit Ausnahme von drei Einzeln alles aus dem Weg. Auch im Doppel gemeinsam mit Jürgen Boldt trumpfte er auf und so mussten die beiden erst im letzten Vorrundenspiel eine Niederlage einstecken. Auch unser Neuzugang Timo Geier spielte sensationell auf und landete einige deutliche Siege im vorderen Paarkreuz. Dies war vor der Runde so nicht zu erwarten, Timo belohnte sich aber schnell für seinen unbändigen Siegeswillen und seinen Trainingsfleiß. Jürgen Boldt spielte in der Mitte eine starke Halbrunde, wenn man bedenkt, dass er seit Jahren so gut wie garnicht trainiert. Er schafft es aber immer wieder, sich mit seinen starken Aufschlägen und klugem, aggressivem Materialspiel durchzusetzen. Phillip auf dem Brinke begann aufgrund von Prüfungsstress und dadurch weniger Trainingsaufwand etwas "wacklig", steigerte sich aber zum Ende der Vorrunde immer mehr und fuhr dort den ein oder anderen wichtigen Sieg ein.

Ganz stark spielte Neuzugang Tim Birkenhauer. Am Ende der Vorrunde steht eine Bilanz von 8:3 Siegen zu Buche, die er sich mit attraktivem und kompromisslosem Angriffstischtennis erspielte. Da ist noch viel Luft nach oben.
Eine grundsolide Vorrunde spielte auch Markus Geißler mit einer Bilanz von 6:3 Spielen.
Die Mannschaft wird in der Rückrunde verstärkt durch Luis Frettlöh, der vom TSV Marbach zu uns kommt und dort in der Bezirksliga im vorderen Paarkreuz spielte. Dort konnte er unter anderem Ex-Bundesligaspieler und GSV-ler Erwin Becker eindrucksvoll besiegen. Zudem wurde er Dritter bei den Hessischen Meisterschaften der Klasse U15. Das zeigt, welches Potenzial in dem bald 15-jährigen stecken. Gepaart mit seinem Ehrgeiz wird er sich sicher weiter verbessern. Wir heißen Luis – der schon seit längerer Zeit Mitglied in unserer Trainingsgruppe ist – nochmals herzlich willkommen und wünschen ihm neben viel Spaß auch den erhofften sportlichen Erfolg bei uns!

Details

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!