Während Heuchelheim in der Verbandsliga einen knappen Erfolg feiert, unterliegt der NSC W.-Steinberg II denkbar unglücklich.

Gießener Anzeiger

 
Herren

Regionalliga West

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Oberliga Hessen

Bericht von Dr. Norbert Englisch

NSC mit Kraftakt

Watzenborn erringt in Oberliga Teilerfolg

Oberliga-Aufsteiger NSC Watzenborn-Steinberg kehrte aus dem südhessischen Lorsch mit einem Teilerfolg nach Hause zurück. Nur nach einem Kraftakt nach 3:6-Rückstand gelang den Watzenbornern allerdings der erste Saisonzähler.

TTV Lorsch - NSC Watzenborn-Steinberg 6:6: Torsten Kirchherr verpasste eine mögliche 3:1-Führung des Aufsteigers gegen Lohvinov beim 11:13 im 5. Satz nur unglücklich. Ein Glück für die Watzenborner, dass Fabian Moritz zweimal gegen Nicklas und Turoczy auftrumpfte. Aber bis zum Spielstand von 3:6 gegen den NSC trug nur noch Jan Hartmann einen klaren 3:0-Sieg über Mostowys bei. Es entwickelte sich eine dramatische Schlussphase: Kirchherr führte 2:0 gegen Mostowys, musste jedoch den Satzausgleich hinnehmen. Anders bei Jakob Armbrüster, der gegen Goisser aussichtslos mit 0:2 hinten lag, jedoch ebenfalls zum 2:2 egalisierte. Und die beiden Watzenborner verließen als 11:7-Sieger die Tische. Nun hing alles an Dennis Grötzsch im Match gegen Baumgart. Knapp ging es hin und her, im Entscheidungssatz hatte der Watzenborner aber mit 11:6 sicher die Nase vorn. Das Aufatmen der Mannschaftskameraden über den ersten Saisonzähler war deutlich hörbar.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Linden auf Verfolgerkurs

Großen-Linden und Allendorf in Hessenliga vorne dabei
Zu den drei Verfolgern des SVH Kassel II in der Tischtennis-Hessenliga gehören mit jeweils 5:1 Zählern neben dem TTC Höchst/Nidder auch der TV Großen-Linden sowie der TSV Allendorf/Lumda. Die Lindener besiegten Eintracht Felsberg mit 8:4, noch etwas höher fiel der Auswärtssieg der Lumdataler beim TTC Lieblos aus. Aufsteiger Gießener SV II war beim TTC Hofgeismar chancenlos.

TV Großen-Linden – TSV Felsberg 8:4: In beiden Einzelrunden lagen die Gastgeber mit 4:2 vorn. Andrius Preidzius und Carsten Jung waren dabei jeweils zweimal siegreich, zunächst auch Roland Fritsch und Philipp Horvath. Domingo Cordero und Uwe Schreiber schlossen sich später an. Allein Jung hatte gegen Biedebach eine Fünfsatzauseinandersetzung zu bestehen.

TTC Lieblos – TSV Allendorf/Lumda 3:9: Nach 1:3-Niederlagen von Oliver Welt und Manfred Krupenkow lagen die Lumdataler gar mit 1:2 im Rückstand. Sie legten dann aber eine beeindruckende 8:0-Serie hin, an der auch Krupenkow und Welt mit 3:0-Siegen beteiligt waren. Marco Grohmann, Slawomir Karwatka und Walter Grohmann gewannen ihre beiden Matches, aber auch Uli Bandt ging gegen Parré als Sieger vom Tisch. Im letzten Spiel des Abends gab es allerdings gegen Blum ein 1:3.

TTC Hofgeismar – Gießener SV II 10:2: Den zwei Fünfsatzerfolgen von Tim Birkenhauer und Luis Frettlöh gegen den TTC-Ersatzmann Wederhake standen zwei Fünfsatzniederlagen von Jürgen Boldt gegen Hinz und Birkenhauer gegen Rüddenklau gegenüber. Ansonsten setzte es für die Gießener sechs 0:3-Niederlagen. Boldt konnte Knittel noch einen Satz abjagen, ebenso Timo Geier dem Hofgeismarer Hinz.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Preuss und Aeberhard führen TSF zum Sieg

Während Heuchelheim in der Verbandsliga einen knappen Erfolg feiert, unterliegt der NSC W.-Steinberg II denkbar unglücklich

Die Spielrunde 20/21 beginnt für den NSC Watzenborn-Steinberg II in der Tischtennis-Verbandsliga denkbar ungünstig: Nach einem spielfreien Wochenende und der wegen eines Corona-Verdachtsfalls verlegten Begegnung beim SV Uttrichshausen kassierten die Watzenborner nun beim TTC Salmünster zu ihrem verspäteten Auftakt auch noch eine bittere 5:7-Niederlage. Die TSF Heuchelheim kamen dagegen vor allem dank der überragenden Samuel Preuss und Tom Aeberhard zu ihrem dritten Saisonsieg.

TTG Biebergemünd – TSF Heuchelheim 5:7: Die Gastgeber führten mit 4:2, als die Heuchelheimer Samuel Preuss, Alexander Weiß, Fabian Lenke und Michel Weiss zu einem Zwischenspurt ansetzten – und dabei nur einen einzigen Satz abgaben. Davor hatten nur Preuss und Youngster Tom Aeberhard für die Gäste punkten können. Aeberhard setzte dann auch den Siegzähler mit einem klaren 3:0 über Bönsel. Jannik Schaaf war zweimal leer ausgegangen.

TTC Salmünster – NSC Watzenborn-Steinberg II 7:5: Bis zum 2:6-Rückstand gestalteten allein Felix Stallmach und Martin Richter ihre Matches gegen Mehmet bzw. Lorenz erfolgreich. Dann rafften sich Kevin-Falco Krendl und erneut Richter zu hart umkämpften Fünfsatzsiegen auf. Bernd Commerscheidt verkürzte gegen Ghazouani zum 5:6, und nun wurde es spannend: Thomas Domicke geriet gegen Bläser zweimal knapp mit 0:2 in Rückstand, egalisierte jedoch zum 2:2. Der mögliche Teilerfolg verpasste er jedoch im 5. Satz beim 3:11 deutlich.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Wißmar im Pech

6:4 führte der TV Großen-Linden II in seiner Bezirksoberliga-Partie beim FV Horas II in Fulda, musste sich letztlich aber mit einem Unentschieden abfinden. Bitter dagegen fiel die Niederlage des TTC Wißmar beim VfL in Lauterbach aus: In Sätzen mit 26:22 und bei den Bällen mit 467:442 klar in Front kassierten die Wißmarer eine unglückliche 5:7-Niederlage.

FV Horas Fulda II – TV Großen-Linden II 6:6: Simon Frodl-Dietschmann und Daniel Schmidt überzeugten mit jeweils zwei Siegen, aber auch Steffen Pohl (3:2 über Jüngst) und Thomas Krämer mit einem 3:0 über Milovanovic hatten zur 6:4-Führung des TV beigetragen. Andre Malsch verlor gegen Kreller und später Schneider jeweils mit 8:11 im 5. Satz, aber auch Arne Friede blieb erfolglos.

VfL Lauterbach – TTC Wißmar 7:5: Die Wißmarer lagen schnell mit 0:3 in Rückstand, wobei die Niederlage von Carsten Schmidt mit 11:13 im 5. Satz gegen Füg unglücklich ausfiel. Im Spielverlauf gab es noch zwei solch bittere Niederlagen von Tom Tworuschka gegen Schöniger und Moritz Schreiber gegen Füg. Die vier Dreisatzsiege der gesamten Begegnung gingen aber alle an Wißmar (Michel Seibert 2, Schreiber, Schmidt), sodass die Satzbilanz klar an die Gäste ging. Neben dem überragenden Seibert punkteten auch noch Schreiber, Schmidt und Gunter Penzel. Tom Tworuschka und Norbert Paulsen konnten nichts Zählbares beitragen.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Rückschlag für SG Climbach

Neben dem Topfavoriten Post SV Gießen II, der mit 12:0 gegen den bislang ebenfalls verlustpunktfreien VfB Ruppertsburg seinen vierten Saisonsieg in der Tischtennis-Bezirksliga einfuhr, war zuvor auch der TTC Gießen-Rödgen ungeschlagen. Die Gießener kassierten bei der TTG Büßfeld allerdings ersatzgeschwächt eine knappe 5:7-Auswärtsniederlage. Ruppertsburg wurde zusätzlich auch vom TTC Vockenrod beim 6:6 gerupft. Einen mächtigen Rückschlag erlitt die SG Climbach nach ihrem überaus deutlichen 2:10 gegen den ebenfalls im Abstiegsstrudel befindlichen TSV Allendorf/L II. Zu zwei äußerst wertvollen Punkten kam der SV Odenhausen/Lumda beim 7:5 gegen die TTG Kirtorf-Ermenrod.

TTG Büßfeld – TTC Gießen-Rödgen 7:5: Nachdem Alexander Möll in fünf Sätzen im Duell der Einser mit 11:7 Sieger geblieben war, führten die Rödgener mit 4:3. Christian Langer hatte zuvor ebenfalls Kräupl besiegt, Nils Keune und Kevin Theiß für den TTC gepunktet. Dann erwischten der TTC aber eine ausgesprochene Pechphase: Langer, Keune und Rafael Romero Gutierrez nach 2:0-Führung verloren ihre Matches gegen Schönfelder, Habermehl bzw. Wagner mit jeweils zwei Punkten Unterschied in den Entscheidungssätzen. Der überragende Theiß verkürzte zum 5:6, aber Ersatzmann Jürgen Adams war erwartungsgemäß chancenlos.

SG Climbach – TSV Allendorf/Lumda II 2:10: Pech für die Climbacher, dass sie ohne Nils Zimmer und Patrik Gondurak auskommen mussten. Die Lumdataler hatten zu Spielbeginn zudem einen Lauf und führten mit 8:0, bevor Max Höfliger gegen Lukas Blahowetz für die Gastgeber glücklich mit 11:9 im 5. Satz zum ersten Gegenzähler kam. Wolfgang Frick besiegte im letzten Spiel des Abends dann noch Robin Schwarz. Beim TSV überzeugten Lukas Moser, Tim Leipold, Timon Schwarz und Friedrich Stein mit zweifachen Punktgewinnen.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Details

 

Kreisliga Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

1. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

2. Kreisklasse Gießen

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Hessenliga

Bericht von Uwe Weichsel

Niederlage beim Spitzenreiter

Der neue Spitzenreiter der Damen-Hessenliga heißt TTG Vogelsberg II. Mit einem 8:4-Erfolg über die TSF Heuchelheim kletterte die Regionalliga-Reserve der TTG auf Rang eins.

TTG Vogelsberg II – TSF Heuchelheim 8:4: Bei den Heuchelheimerinnen sprang Monika Weiss für Jasmin Hahn ein. Obwohl ihre Nummer eins fehlte, gingen die TSF zu Beginn durch Siege von Luisa Heuser und Christine Lenke (11:9 im Fünften) in Führung. Die Gastgeberinnen glichen jedoch direkt aus, wobei Stephanie Seibert mit 12:14 im vierten Durchgang das Nachsehen hatte. Durch einen Fünfsatzsieg zum 3:3-Zwischenstand hielt Heuser das Match zunächst noch offen. Dann zog die TTG allerdings auf 8:3 davon. Den vierten Heuchelheimer Punkt errang schließlich mit einem weiteren Erfolg im Entscheidungssatz die herausragende Luisa Heuser. An der ersten Saisonniederlage war allerdings nichts mehr zu ändern.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Frankenbach feiert ersten Sieg

Die Verbandsliga-Damen der Spvgg. Frankenbach feierten ihren ersten Saisonsieg. Sie bezwangen die SG Marbach.

Spvgg. Frankenbach – SG Marbach 10:2: Die Gäste mussten auf Spitzenspielerin Julia Mondry verzichten und traten nur zu dritt an. So gingen drei Punkte kampflos an die Spielvereinigung. Trotz dieser Hypothek boten die Gäste vor allem im ersten Paarkreuz einen starken Kampf. Hier forderten sie die Frankenbacherinnen in allen vier Begegnungen über die volle Distanz. Susanne Herritsch hatte dabei zweimal im Entscheidungssatz die Nase vorn, während Julia Findt eine Partie gewann und einmal mit 9:11 im Fünften unterlag. Jeweils zwei 3:0-Erfolge erspielten Kathrin Wack und Nicole Schmidt.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Kreisliga Gießen

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details  Jungen 18 | Jungen 15 | Mädchen 18

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!