Schlägerparade

Durch ihre beiden Heimerfolge konnten sich in der Bezirksliga die TSF Heuchelheim II und der TSV Allendorf/Lumda ins Mittelfeld absetzen. Dagegen bringt das Unentschieden zwischen dem SV Odenhausen/Lumda und dem TTC Gießen-Rödgen beiden Temas wenig. Mit dem spielfreien TSV Klein-Linden ringt man um den Relegationsplatz nach unten.

Gießener Anzeiger

 
Herren

Regionalliga West

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Oberliga Hessen

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

TSF und TSV springen ins Mittelfeld

Durch ihre beiden Heimerfolge konnten sich in der Bezirksliga die TSF Heuchelheim II und der TSV Allendorf/Lumda ins Mittelfeld absetzen. Dagegen bringt das Unentschieden zwischen dem SV Odenhausen/Lumda und dem TTC Gießen-Rödgen beiden Temas wenig. Mit dem spielfreien TSV Klein-Linden ringt man um den Relegationsplatz nach unten.

TSF Heuchelheim II – SV Odenhausen/Lumda 9:7: Besonderes Pech für die Lumdataler war, dass Steffen Groß nach dem Sieg im Doppel mit Sebastian Haupt aufgrund körperlicher Beschwerden ausfiel. Zur Halbzeit lagen nämlich die Gäste mit 6:3 dank Marko Benner/Tino Magel, Haupt, Benner, Magel und Harald Römer in Führung. Bis dahin hatten für die TSF Tom Aeberhard/Shady Elzaher, Aeberhard und Ismail Kocar punkten können. Danach schlugen Aeberhard und Kocar ein zweites Mal zu, Jürgen Ernst besiegte Michael Groß und Peter Heimscheid machte gegen Römer den Sack zu, denn das Schlussdoppel ging kampflos an die TSF. Beim Verlierer überzeugte Magel mit zwei Einzelsiegen, Benner zog gegen Ernst mit 10:12 im 5. Satz nur unglücklich den Kürzeren.

TSV Allendorf/Lumda – FSV Lumda 9:6: Nur nach den Doppeln lagen die Gäste durch Steffen Kühnel/Dennis Scholl und Patrick Linker/Manfred Dörr in Führung. Die Brüder Timon und Robin Schwarz hatten ihr Doppel für den TSV gewonnen, es folgten noch drei Einzelzähler (Robin 2). Vorn hatte der TSV durch Maxi Preis 2 und Lukas Moser (3:2 nach 0:2 über Jan Müller) ebenfalls ein 3:1-Übergewicht. Hinten war Patrick Linker von Bernhard Freund und Lukas Neumann nicht beizukommen. Die beiden Allendorfer trugen aber mit Siegen über Dörr zum TSV-Gesamterfolg bei. Scholl hatte für Lumda zum zwischenzeitlichen 3:3 mit einem 3:2 über T. Schwarz gesiegt.

SV Odenhausen/Lumda – TTC Gießen-Rödgen 8:8: Erst im Endspurt gelang den Lumdatalern ein wichtiger Zähler – und das ohne Steffen Groß. Die Gäste lagen über den gesamten Spielverlauf bis zum 8:6 immer leicht in Führung. Rafael Romero/Andre Schöppe, Simon Wrobel/Markus Bonin, dann vor allem die überragenden Christian Langer und Wrobel (jeweils zwei Einzelsiege) sowie Kevin Theiss (3:0 über Michael Groß) und Romero Gutierrez (3:1 über Magel) sahen bis dahin wie die sicheren Sieger aus. Jürgen Pitsch (3:2 über Bonin) sowie Sebastian Haupt/Tino Magel entrissen den Gießenern jedoch einen Zähler. Neben dem zweifachen Einzelsieger Marko Benner hatten zudem Haupt, Magel, Römer und eben Pitsch gepunktet.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Details

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Volker Sahl

Details

 

Kreisliga Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

1. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

2. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

3. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 1 (4er) | Gruppe 2 (4er)  | Gruppe 3 (4er)

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Knappe Spiele kosten Remis

Ihre dritte Saison-Niederlage mussten die Oberliga-Damen des TTC Wißmar hinnehmen. Bei dem TTC Langen III hatten sie mit 3:7 das Nachsehen. Die Langener Regionalliga-Reserve übernahm mit diesem Erfolg die Tabellenführung.

TTC Langen III – TTC Wißmar 7:3: Zumindest ein Remis wäre für die Wißmarerinnen in dieser Partie möglich gewesen. Durch den Sieg des Duos Céline Kreiling/Karolin Schäfer sowie die Punktgewinne in den Einzeln von Céline Kreiling und Emily Stanko lagen die Gäste 3:2 in Führung. Dann folgten jedoch zwei Fünfsatzniederlagen. Paulina Hauf unterlag dabei in den Durchgängen eins und vier jeweils hauchdünn in der Verlängerung. Kreiling verlor derweil den Entscheidungssatz mit 9:11. Nach dieser unglücklichen Wendung gelang Wißmar kein Zähler mehr und der TTC Langen III zog davon.

Details

 

Hessenliga

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Kreisliga Gießen

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details  Jungen 18 | Jungen 15 | Mädchen 18

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!