Michael Fuchs Gießener SVDas war eine gute Leistung: Nach rund 4 Stunden stand der 9:5-Heimerfolg des Gießener SV II im verlegten Spiel der Herren Hessenliga Gr. Nord-Mitte gegen den TTC Höchst/Nidder fest. Die Gastgeber profitierten unter anderem in ihrem 6. Saisonspiel am Samstagabend davon, dass der TTC Höchst/Nidder mit einem Ersatzpieler antrat. Eine sichere Bank war an diesem Tag insbesondere das obere Paarkreuz des Heimteams, welches alle Einzel ungeschlagen gestaltete und damit zum Erfolgsgaranten wurde.

Der Verlauf im Einzelnen: Die richtige Herangehensweise hatten Fuchs / Boldt beim Erfolg in drei Sätzen gegen
Berndt / Vidovic von Beginn an. Lange umkämpft war am Nachbartisch die Partie zwischen Maruk / Geier und
Sommer / Jäger, ehe sich die Gastspieler mit 11:8, 4:11, 11:3, 8:11, 2:11 durchsetzten. Menner / Birkenhauer gelang
es, Kohlstetter / Marschall im Doppel deutlich auf Distanz zu halten – die Partie endete schließlich mit einem 3:0-
Sieg. Nach den anfänglichen Doppeln gingen nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gästeteams
bei einem Stand von 2:1 an den Tisch. Igor Maruk besiegelte mit einem 11:7, 7:11, 11:8, 11:6 gegen Sascha Jäger
einen Punkt für sein Team. Einen hart erarbeiteten Erfolg feierte wenig später Michael Fuchs beim 3:2 gegen Karl-
Heinz Sommer, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Kurz später ging das mittlere Paarkreuz bei
einem Spielstand von 4:1 an den Tisch. Cyril Menner verpasste es jedoch mit einem 8:11, 11:6, 8:11, 7:11 gegen
Peer Kohlstetter, einen Punkt für sein Team zu erringen. Nach tollem Start in den Sätzen 1 und 2 verließ Timo Geier
in seinem Einzel gegen Nicolas Berndt etwas die Form und am Ende musste er seinem Gegner doch noch zum 3:2-
Erfolg gratulieren. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, stand es zu diesem Zeitpunkt 4:3.
Jürgen Boldt hatte im Anschluss gegen Philipp Marschall beim 11:6, 11:4, 11:7 wiederum keine Schwierigkeiten.
Beim 3:1-Sieg von Tim Birkenhauer gegen Mario Vidovic ging nur der erste Satz verloren. Vor dem Spitzeneinzel
stand der Mannschaftskampf dementsprechend 6:3. In vier Sätzen gewann anschließend Igor Maruk gegen Karl-
Heinz Sommer und gab dabei nur einen Satz ab. Michael Fuchs besiegelte mit einem 3:1 gegen Sascha Jäger einen
Punkt für sein Team. Ein Satz reichte nicht, weshalb Cyril Menner das Match gegen Nicolas Berndt letztlich mit 1:3
verlor. Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 8:4. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der folgenden 1:3
Niederlage jedoch für Timo Geier gegen Peer Kohlstetter. Jürgen Boldt holte anschließend dagegen mit einem 12:10,
11:4, 8:11, 11:8 gegen Mario Vidovic einen Punkt für sein Team. Der Schlusspunkt war gesetzt und der
Mannschaftskampf mit 9:5 beendet.
Nach diesem Sieg der Heimmannschaft geht es nun im nächsten Spiel am 07.11.2021 gegen den TSV 1907
Allendorf/Lda, während der TTC Höchst/Nidder am 20.11.2021 gegen den TSV 1897 Breitenbach antritt.
Punkte:
Gießener SV II
Doppel: Fuchs / Boldt (1), Maruk / Geier (0), Menner / Birkenhauer (1)
Einzel: I. Maruk (2), M. Fuchs (2), C. Menner (0), T. Geier (0), J. Boldt (2), T. Birkenhauer (1)
TTC Höchst/Nidder
Doppel: Sommer / Jäger (1), Berndt / Vidovic (0), Kohlstetter / Marschall (0)
Einzel: K. Sommer (0), S. Jäger (0), N. Berndt (2), P. Kohlstetter (2), M. Vidovic (0), P. Marschall (0)

Details 

 

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!