Jürgen Boldt Gießener SV 2021Dieses Spiel hielt kaum jemanden auf den Plätzen: Mit 9:7 in den Spielen und 36:28 in den Sätzen gewannen die
Akteure vom Gießener SV II ihr Auswärtsspiel in der Herren Hessenliga Gr. Nord-Mitte gegen den TSV 1907
Allendorf/Lda. 5 Stunden lang wurde am Sonntag mitgefiebert, ehe das Doppel Fuchs / Boldt den Sieg im
entscheidenden Moment perfekt machte. Die Gäste profitierten auch davon, dass die Heimmannschaft in ihrem 7.
Saisonspiel mit einem Ersatzspieler antreten musste. Eine starke Leistung zeigte das untere Paarkreuz mit Geier und
Boldt, welches in den Einzeln ungeschlagen blieb.

Der Verlauf im Einzelnen: Grohmann / Welt konnten im Spiel gegen Maruk / Geier einen Siegpunkt für die
Mannschaft beisteuern und gewannen mit 3:1 in den Sätzen. Das folgende Doppel zwischen Karwatka / Bandt und
Fuchs / Boldt endete wiederum mit einem hart erarbeiteten 3:2-Erfolg für die Gastspieler. Einen Zähler für die
Mannschaft verpassten Krupenkow / Preis bei der engen Niederlage im fünften Satz gegen Menner / Frettlöh.
Beachtenswert war das Resulat des fünften Satzes, den Menner / Frettlöh mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von
lediglich zwei Punkten gewannen. Das Zwischenergebnis zeigte also ein 1:2. Weiter ging es anschließend mit den
Einzeln. Trotz des Verlustes der ersten beiden Sätze gewann Marco Grohmann seine Partie gegen Michael Fuchs
noch mit 10:12, 7:11, 11:7, 11:9, 11:9. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten
Vorsprung für Grohmann zu Ende ging. Erst im Entscheidungssatz wurde das Match zwischen Oliver Welt und Igor
Maruk beendet, das Oliver Welt letztendlich gewann. Kurze Zeit später ging es beim Stand von 3:2 weiter, als das
mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Zwischenzeitlich musste Slawomir Karwatka zwar einen Satz
abgeben, fuhr dann sein Spiel gegen Luis Frettlöh aber trotzdem sicher in vier Sätzen ein. Hierbei standen alle
einzelnen Sätze, die mit jeweils nur zwei Bällen Vorsprung endeten, auf des Messers Schneide. Manfred Krupenkow
versäumte es wiederum mit einem 1:3 gegen Cyril Menner, einen Punkt für sein Team zu erspielen. Bevor sich dann
wenig später das untere Paarkreuz begegnete, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 4:3.
Wenige Chancen hatte nachfolgend Ulrich Bandt bei der Niederlage in drei Sätzen gegen seinen Kontrahenten
Jürgen Boldt. Deutlich war die Drei-Satz-Pleite von Maximilian Preis gegen Timo Geier. Vor dem Spitzeneinzel stand
der Mannschaftskampf dementsprechend 4:5. Passende spielerische Mittel hatte danach Marco Grohmann letztlich
parat, um Igor Maruk zu dominieren, somit stand es am Ende 3:0. Oliver Welt bekam es nun mit Michael Fuchs zu
tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den Oliver Welt am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte und einen
Punkt für die Mannschaft einfuhr. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Slawomir Karwatka eine Niederlage
in vier Sätzen gegen Cyril Menner kassierte. Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 6:6.
Völlig ungefährdet war indessen der Sieg von Manfred Krupenkow gegen Luis Frettlöh nicht, aber mehr als ein Satz
ging beim 11:6, 11:5, 8:11, 11:7 nicht verloren. Ulrich Bandt hatte nachfolgend gegen Timo Geier hingegen bei
seinem 0:3 keine Chance. Nichts zu bestellen hatte nachfolgend Maximilian Preis beim 9:11, 5:11, 9:11 gegen
Jürgen Boldt. Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 7:8 für die Gäste. Im abschließenden
Schlussdoppel ging es dann um alles. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich waren Grohmann / Welt bei ihrer Vier-
Satz-Niederlage von Fuchs / Boldt dann doch niedergerungen worden. Nicht unverdient nahmen die Gäste somit 2
Punkte mit.
Nach dieser Niederlage geht es nun für den TSV 1907 Allendorf/Lda am 20.11.2021 gegen den Sportclub Niestetal
Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 07.11.2021 (20:08) erstellt. Aktuell werden
von der myTischtennis-Textmaschine die folgenden Spielsysteme abgedeckt: Sechser-Paarkreuz-System, Werner-
Scheffler-System und Bundessystem. Voraussetzung: Die Spielsysteme werden nicht durchgespielt.

um Wiedergutmachung, während die Gäste am 13.11.2021 gegen den TV 1892 Großen-Linden versuchen werden,
einen erneuten Sieg einzufahren.
Punkte:
TSV 1907 Allendorf/Lda
Doppel: Grohmann / Welt (1), Karwatka / Bandt (0), Krupenkow / Preis (0)
Einzel: M. Grohmann (2), O. Welt (2), S. Karwatka (1), M. Krupenkow (1), U. Bandt (0), M. Preis (0)
Gießener SV II
Doppel: Fuchs / Boldt (2), Maruk / Geier (0), Menner / Frettlöh (1)
Einzel: I. Maruk (0), M. Fuchs (0), C. Menner (2), L. Frettlöh (0), T. Geier (2), J. Boldt (2)

Details 

 

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!