Schlägerparade

Gießener »Zweite« triumphiert in Männer-Hessenliga zweimal -  Die Vorentscheidung um den Hessenliga-Derbysieg zwischen dem TSV Allendorf/Lumda und Spitzenreiter Gießener SV II fiel bereits in den Eingangsdoppeln: Zwei Gastgeber-Duos konnten eine 2:1-Führung nicht zum Sieg verwerten. Und im Schlussdoppel entzauberten zudem Fuchs/Boldt die bislang ungeschlagenen Grohmann/Welt. Tags zuvor waren die Schwimmer zu einem ungefährdeten 9:5-Heimsieg gegen Höchst/ Nidder gekommen.

Gießener Anzeiger

 
Herren

Regionalliga West

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Oberliga Hessen

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Biebrich für NSC zu stark

Dass beim TTC Biebrich mit seinen Spitzenakteuren Stehle und Gao die Trauben hoch hängen würden, war den Oberliga-Herren des Watzenborn-Steinberg bereits vor Spielbeginn klar. So reichte es dann für den NSC a uch nur zu zwei Gegenzählern in der Oberliga.

TTC RW Biebrich – NSC Watzenborn-Steinberg 8:2: Einen dritten Zähler verpassten Stefan Harnisch/Jan Hartmann im Doppel gegen Thimon/Lippmann nur unglücklich, als man den vierten Satz mit 12:14 denkbar knapp abgab. Aber auch im Entscheidungssatz, der mit 11:8 an das Gastgeber Duo ging, waren die beiden Watzenborner nur hauchdünn unterlegen. In den Spitzen-Einzeln waren Fabian Moritz und Harnisch chancenlos, gewannen aber jeweils einen Satz. Dennis Grötzsch und Jan Hartmann unterlagen Thimon mit 1:3, besiegten aber Lippmann. Gegen die bislang enttäuschende Eintracht aus Frankfurt sollten die Watzenborner am kommenden Wochenende aber zumindest eine kleine Chance auf Zählbares haben. Dann würden sich die NSCHerren ins Tabellen-Mittelfeld absetzen.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Doppelerfolge machen GSV II zum Derbysieger

Gießener »Zweite« triumphiert in Männer-Hessenliga zweimal -  Die Vorentscheidung u m d en Hessenliga-Derbysieg zwischen d em TSV Allendorf/Lumda und S pitzenreiter Gießener SV II fiel bereits in den Eingangsdoppeln: Zwei Gastgeber-Duos k onnten e ine 2:1-Führung nicht zum Sieg verwerten. Und im Schlussdoppel entzauberten z udem Fuchs/Boldt die b islang ungeschlagenen Grohmann/Welt. Tags zuvor waren d ie Schwimmer z u e inem ungefährdeten 9:5-Heimsieg gegen Höchst/ Nidder g ekommen.

Gießener SV II – T TC Höchst/ Nidder 9:5: Igor Maruk/Timo Geier brachen nach 2:1-Führung gegen Sommer/Jäger vor allem i m f ünften Satz ein (2:11). A ber Michael Fuchs/Jürgen Boldt und C yrill Menner/ Tim B irkenhauer kamen z u glatten 3:0-Siegen. Da die Mitte bei den Gastgebern mit Menner und G eier ausfiel, mussten Maruk und Fuchs vorn (jeweils 2) sowie Boldt (2) und B irkenhauer alles a ufbieten. Der Gesamterfolg war jedoch z u k einer Zeit in Gefahr.

TSV A llendorf/Lumda – G ießener SV II 7:9: Besonders die Anfangsphase war hart umkämpft. M arco Grohmann/Oliver Welt besiegten Igor Maruk/ Timo Geier mit 3:1. A uch bei den anderen Doppelbegegnungen führten die Lumdataler Duos S lawomir Karwatka/Uli Bandt und M anfred K rupenkow/Maxi P reis mit 2:1 gegen Michael Fuchs/Jürgen Boldt sowie Cyrill M enner/Luis Frettlöh. Während Fuchs/Boldt die Sache für den G SV noch sicher nach H ause s chaukelten, l agen Menner/Frettlöh im Entscheidungssatz mit 7:10 hinten – beim 14:12 hatten sie aber die Nase l etztlich vorn. Dann stand M arco Grohmann, die Allendorfer Nummer e ins z weimal kurz vor seiner ersten Einzelniederlage: Fuchs f ührte bereits mit 2:0, Grohmann zwang d en Gießener mit 11:7 und 11:9 in den Entscheidungssatz. Dort lag Fuchs s age und s chreibe mit 9:3 vorn – g ewann d ann aber keinen einzigen B allwechsel mehr. W elt besiegte Oldie Maruk im Entscheidungssatz sicher mit 1 1:4. Da Karwatka in vier knappen Sätzen gegen Frettlöh gewann, f ührten d ie Gastgeber mit 4 :2. E in GSVDreierpack durch Menner, G eier und Boldt ließ die Sache dann kippen. Allendorf ging zwar d urch Grohmann, Welt und K rupenkow n och e inmal mit 7:6 i n F ührung, aber Karwatka unterlag Menner. B andt und P reis waren d ann erwartungsgemäß gegen Geier und Boldt klar unterlegen. Es folgte für die Gastgeber ein bitteres Ende: Zum Abschluss entzauberten nämlich Fuchs/Boldt die bislang ungeschlagenen Grohmann/Welt mit 3:1. »Wir hätten gern e i nen Zähler behalten, der Gießener Sieg ist aber nicht unverdient«, so Uli Bandt.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Watzenborner Erfolg trotz Handicaps

NSC II schlägt Uttrichshausen / Post SV verkauft sich trotz Niederlage teuer - Gegen d en designierten Absteiger SV Uttrichshausen ließ der NSC W atzenborn-Steinberg II in der Verbandsliga nichts anbrennen und k am trotz Handicaps z u einem k laren 9:3-Auswärtssieg. Dieser Pflichtsieg war sehr wichtig, denn mit den Begegnungen gegen Langenselbold, Fulda-Maberzell III u nd Salmünster h aben die W atzenborner schwere W ochen vor sich. D er Post SV Gießen verkaufte sich gegen den f avorisierten TTC F ulda-Maberzell III bei vier Gegenzählern g ut. Post

SV Gießen – TTC FuldaMaberzell III 4 :9: Die Niederlage fiel eindeutig zu hoch a us, denn die Postler gaben nur zwei Begegnungen m it 0:3 ab und h olten insgesamt 21 Satzgewinne. Alec Metsch/Jannik Bäumler g ewannen ihr Doppel, aber Marco Morsch/Manuel Ruschig und Jessika Andraczek/Andreas Morsch gaben ab – l etztere noch nach 2:1-Führung. Eine Vorentscheidung g egen die Postler war gefallen, n achdem M etsch unglücklich im fünften Satz gegen Echaveguren mit 10:12 verloren hatte und a uch B äumler beim 14:18 und 1 0:12 nahe a n Kosler dran gewesen war. D a Marco Morsch und A ndraczek mit 1:3 abgaben, lagen die Gäste mit 6:1 in Führung. Ein PostDreierpack durch A . M orsch, Ruschig und M etsch machte Hoffnungen, die nach 1 :3-Niederlagen von Bäumler, M.Morsch und Andraczek jedoch z unichte waren.

SV Uttrichshausen – N SC Watzenborn-Steinberg I I 3 :9: Der nicht spielfähige Thomas Domicke gab sein Doppel mit Kevin K rendl und E inzel gegen Frischkorm kampflos ab. Am meisten zu kämpfen hatte Krendl, dem aber gegen M alkmus u nd später B reitenbach 3:2-Siege gelangen. Daneben punkteten Hartmann/Stallmach, R ichter/Commerscheidt, Jan Hartmann zwei, Martin Richter, B ernd Commerscheidt und F elix Stallmach, d er im vorletzten Einzelmatch gegen K apusta a llerdings den dritten Gegenzähler an die Gastgeber hergab.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Siegesserie nur kurz unterbrochen

Wißmar schlägt Fulda - Durch den 9:4-Heimerfolg über die FT Fulda springten die Tischtennis-Herren des TTC W ißmar ins Tabellen-Mittelfeld der Bezirksoberliga. Da man – bis a uf Großenlüder – b ereits gegen die Spitzenteams g espielt hat, sollten die Wißmarer mit den hinteren Rängen nichts mehr zu tun haben.

TTC Wißmar – FT Fulda 9 :4: 7:0 f ührte der TTC b ereits, a ls die Siegesserie durch einen Dreierpack der Gäste kurzzeitig unterbrochen wurde. Gunter Penzel/Norbert Paulsen und M oritz Schreiber (über Psol) kamen e rst im Entscheidungssatz zum Erfolg, die übrigen Siege f ielen deutlich aus. Paulsen unterlag Frederkindt mit 1:3. Michel Seibert nur u nglücklich mit 11:13 im Entscheidungssatz dem Fuldaer F leiter. Aber auch die 0:3-Niederlage von Tworuschka gegen Psol brachte Wißmar nicht aus der Ruhe. P enzel musste zwar Blum n och zum Sieg gratulieren, aber Carsten Schmidt machte mit seinem zweiten Einzelsieg den Deckel drauf. Auch Schreiber blieb ungeschlagen.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Der SV Odenhausen/Lumda, der TTC G ießen-Rödgen u nd der T SV Klein-Linden streiten in der Bezirksliga um den Relegationsplatz nach unten. Während Rödgen und K leinLinden mit klaren Siegen über die TTG K irtorf-Ermenrod ihre Situation wesentlich v erbesserten, fielen die Lumdataler durch d ie Niederlage beim TTC V ockenrod auf eben diesen Relegationsplatz zurück. Der Post SV Gießen II wurde seiner Favoritenrolle gegen den FSV Lumda b eim 9:1 gerecht.

TTC Vockenrod – SV Odenhausen/Lumda 9:6: Die Vorentscheidung im Match bei den ohne die beiden Fey-Brüder angetretenen Vockenröder fiel, a ls Harald Römer nach 2:0-Führung ü ber Späth noch abgab. Bis dahin wechselten sich nämlich Sieg und N iederlage in einem engen S piel regelmäßig a b. Sebastian Haupt/ Marko Benner hatten anfangs gepunktet, während Steffen Groß/Römer und Michael Groß/Bernd Lang verloren. Vorn besiegten Haupt und S t. Groß den TTCler Zinn, verloren aber gegen H ollenbach. In der Mitte war Wolf vom T TC der starke Mann, M. Groß und Benner p unkteten gegen Koch. Römer verkürzte gegen Spielende gegen Schwalm z um 6:8, aber Lang blieb auch im zweiten Einzelmatch s ieglos.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Details

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Volker Sahl

Details

 

Kreisliga Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

1. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

2. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

3. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 1 (4er) | Gruppe 2 (4er)  | Gruppe 3 (4er)

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Hessenliga

Bericht von Uwe Weichsel

Zweiter Saisonsieg für TSF

In der Damen-Hessenliga feierten die TSF Heuchelheim ihren zweiten Saisonsieg. Durch das 6:1 über den TTC Florstadt sicherten sie sich einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

TSF Heuchelheim – TTC Florstadt 6:1: Ein 2:0 in den Doppeln legte den Grundstein zum Sieg der Heuchelheimerinnen. Das Duo Maria Franz/Solveig Ehrt musste dabei einen 1:2-Satzrückstand aufholen, während Christine Lenke und Stephanie Seibert deutlich gewannen. In den Einzeln war Maria Franz zweimal erfolgreich. Sie gab hier auch Désirée Wirkner (ehemals Grün-Weiß Gießen) das Nachsehen. Die weiteren TSF-Punkte holten Stephanie Seibert und Solveig Ehrt, wobei Ehrt im vierten Durchgang ihres Spiels mit 18:16 die Oberhand behielt.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Kreisliga Gießen

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details  Jungen 18 | Jungen 15 | Mädchen 18

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!