Christian Schmirler Gießener SVKurzer Jubel herrschte am Freitagabend beim Heimteam des Gießener SV III, als Timo Geier das Einzel gewinnen
und damit den klaren 9:2 Sieg in der heimischen Halle gegen die FT 1848 Fulda sicherstellen konnte. Das Spiel in
der Herren Bezirksoberliga Gr. 1 musste der Gastverein in seinem 9. Saisonspiel in Ersatzgestellung vornehmen.
Erfolgsgarant war insbesondere Timo Geier, der seine Einzel alle gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete.
Nach 2 Stunden war das Spiel beendet.

Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang mit den ersten
Matches wie folgt los. Einen knappen Sieg feierten Geier / Birkenhauer beim 11:6, 13:15, 9:11, 11:3, 11:7 gegen
Romeis / Gutermuth, mit dem sie einen Punkt für ihre Mannschaft beisteuerten. Fünf Sätze beharkten sich Frettlöh /
Boldt und Psol / König, bevor der Gast einen Matchball nutzte und den 3:2-Sieg perfekt machte. Auch der Ausgang
des finalen Satzes mit nur zwei Punkten Unterschied zeigt, wie ausgeglichen das Doppel insgesamt war. Einen
kampflosen Sieg verbuchten Schmirler / Geißler, da das gegnerische Team unvollständig angetreten war. Das
Zwischenergebnis zeigte nun ein 2:1. Los ging es anschließend mit den Einzeln. Nach eher keinem so guten Beginn
und Verlust des ersten Satzes gewann Luis Frettlöh die folgenden drei Sätze und somit die gesamte Begegnung
noch in vier Sätzen. Somit konnte ein Punkt auf der Habenseite der Heimmannschaft verbucht werden.
Zwischenzeitlich musste Timo Geier zwar einen Satz abgeben, fuhr anschließend sein Spiel gegen Alexander Psol
aber dennoch sicher mit 11:7, 6:11, 11:7, 11:8 ein. Beim Spielstand von 4:1ging es nun weiter, als das mittlere
Paarkreuz sich duellierte. Kurz musste er zittern, aber letztlich war Jürgen Boldt bei seinem 3:1 gegen Tom
Gutermuth doch letzten Endes überlegen. Einen Sieg fuhr danach Christian Schmirler bei seinem 3:1 gegen Yannick
Romeis ein. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen
Zwischenstand von 6:1. Einen weiteren Punkt erhielt der Gießener SV III, da Tim Birkenhauer sein Einzel kampflos
verbuchen konnte. Auf dem falschen Fuß erwischte Markus Geißler seinen Gegner Wolfgang Gutermuth beim
überzeugenden Erfolg ohne Satzverlust. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 8:1.
Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufkam, konnte Luis Frettlöh seinem Gegner Alexander Psol letztlich beim 1:3
nicht gefährlich sein. Timo Geier gewann jedoch sein Spiel gegen André König überzeugend in drei Sätzen. Mit dem
letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf sein Ende.
Nach nun 8 Siegen in Serie heißt es für den Gießener SV III nun an die letzten Erfolge anzuknüpfen und das nächste
Spiel gegen die TTG Margretenhaun-Künzell am 27.11.2021 möglichst erneut positiv zu gestalten. Das Team der FT
1848 Fulda wird nach dieser Niederlage im nächsten Spiel am 26.11.2021 gegen die TTF 1956 Niederbieber erneut
versuchen, zu punkten.
Statistik:
Gießener SV III
Doppel: Geier / Birkenhauer 1:0, Frettlöh / Boldt 0:1, Schmirler / Geißler 1:0
Einzel: L. Frettlöh 1:1, T. Geier 2:0, J. Boldt 1:0, C. Schmirler 1:0, T. Birkenhauer 1:0, M. Geißler 1:0
FT 1848 Fulda
Doppel: Psol / König 1:0, Romeis / Gutermuth 0:1, nicht anwesend/angetreten / nicht anwesend/angetreten 0:1
Einzel: A. Psol 1:1, A. König 0:2, Y. Romeis 0:1, T. Gutermuth 0:1

Details

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!