Da kurzfristig kein Ersatz zu bekommen war, reisten die Tischtennis- Regionalliga-Herren des Gießener SV nur zu dritt nach Jülich. Man musste also von einer hohen Auswärtsniederlage ausgehen. Nach 76 Minuten konnten Dennis Tschunichin, Michael Fuchs und Cyrill Menner dann auch wieder die Heimreise antreten.

TTC Jülich II – Gießener SV: 9:1 : Tschunichin/Fuchs fanden sich gegen Otteanu/Preuss im zweiten und dritten Durchgang gut zurecht und unterlagen nur knapp beim 0:3. Gegen den TTC-Spitzenspieler war kein Kraut gewachsen, allerdings machte es Tschunichin dem Jülicher richtig schwer (zweimal 10:12, 8:11). Fuchs gelang dann beim Stand von 0:7 aus Sicht der Schwimmer mit einem glatten 3:0 über Preuss der Ehrenzähler. Neben Tschunichin ging auch Menner gänzlich leer aus.

 
Gießener Anzeiger

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!