Zu einem unerwarteten Punktgewinn kamen die Damen des TTC Wißmar in der Tischtennis-Oberliga. Bei der Kasseler Spvgg. Auedamm gelang ein 5:5-Unentschieden, womit die Position auf Rang acht der Tabelle gefestigt wurde. Dieser Platz würde zum Klassenerhalt reichen, weil die Relegation nicht ausgespielt werden soll.

Kasseler Spvgg. Auedamm II – TTC Wißmar 5:5: Corona beeinflusste erneut die Aufstellung des TTC. Ein positiver Test im Umfeld von Emily Stanko verhinderte deren Einsatz. Für sie sprang Katharina Krätschmer ein. Den ersten Wißmarer Zähler errangen Karolin Schäfer und Paulina Hauf im Doppel. Das Duo holte dabei einen 0:2-Satzrückstand auf. Durch die Einzel im vorderen Paarkreuz gingen die Gäste anschließend sogar mit 3:1 in Führung. Karolin Schäfer siegte über die mit langen Noppen auf der Rückhand spielende Julia Ruhnau, während Céline Kreiling die Abwehrspielerin Margret Söthe bezwang. Nach ihrer Covid-19-Erkrankung fehlte Kreiling dann allerdings die nötige Luft für die schwierige zweite Partie. Dafür war Paulina Hauf „hinten eine Bank“, so der TTC-Vorsitzende Steffen Kreiling. Hauf sicherte das Remis durch Erfolge gegen Elisabeth Ebhardt und Heike Heidelbach. „Wir sind sehr zufrieden mit einem wichtigen Punkt im Gepäck aus Kassel nach Hause gefahren“ lautete das Fazit von Steffen Kreiling.

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!