Bei den Minimeisterschaften des Tischtennis- Bezirks Mitte gingen zwei Goldmedaillen in den Kreis Gießen. An dem in Schotten ausgetragenen Turnier nahmen Kinder teil, die noch nicht für den offiziellen Spielbetrieb angemeldet sind und denen über Ortsentscheide die Qualifikation zur Bezirksebene geglückt ist. Eingeteilt wurden die Mädchen und Jungen in drei Altersklassen. Im Jahrgang 2013 und jünger siegte Synnove Ehrt von den TSF Heuchelheim. Sie gab bei ihren insgesamt sechs Partien keinen Satz ab. Ebenso souverän setzte sich Anton Geipert vom TTC Wißmar bei den Jahrgängen 2009/10 durch. Er absolvierte sieben Spiele, in denen er ohne Satzverlust blieb. Sein Vereinskollege Ben Fiedler erreichte in dieser Altersklasse den vierten Platz. Im Halbfinale hatte er das Nachsehen gegen Geipert.
Unter den Mädchen der Jahrgänge 2011/12 holte Alina Seibert (TSF Heuchelheim) die Silbermedaille. Ihre erste und einzige Niederlage gab es im Endspiel. Bronze ging an Fee Dietrich vom FSV Lumda. In einem vereinsinternen Duell gewann sie das Spiel um Platz drei gegen Jana Kumpf mit 11:8, 6:11, 11:9. Gespielt wurde bei den »Minis« auf zwei Gewinnsätze.
Den Sprung in die Hauptrunde des Jahrgangs 2013 und jünger schafften bei den Jungen Moritz Ruschig und Ole Beukemann (beide TSF Heuchelheim). Im Achtelfinale mussten sie sich jedoch geschlagen geben, wobei Ruschig in seinem Match bei einer 1:0-Satzführung den zweiten Durchgang nur hauchdünn mit 12:14 verlor.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!