Berichte von Mannschaften aus dem Kreis Gießen

Allendorf/Lumda verliert knapp in Hausen - Es war von vornherein klar, dass das Rückspiel bei der TGS Hausen für den TSV Allendorf/Lumda ein anderes werden würde als in der Vorrunde der Tischtennis-Oberliga der Herren - da gewannen die Lumdataler nämlich gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner unangefochten mit 10:0. Mit einer neuen bärenstarken Nummer Eins, dem in Saarbrücken trainierenden Inder Sudhanshu Grover, verpasste die TGS dem TSV eine knappe 4:6-Niederlage zum Auftakt der Rückrunde nach nur zwei Stunden und zehn Minuten.

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Frust nach Auftaktpleite

Allendorf/Lumda verliert knapp in Hausen - Es war von vornherein klar, dass das Rückspiel bei der TGS Hausen für den TSV Allendorf/Lumda ein anderes werden würde als in der Vorrunde der Tischtennis-Oberliga der Herren - da gewannen die Lumdataler nämlich gegen einen stark ersatzgeschwächten Gegner unangefochten mit 10:0. Mit einer neuen bärenstarken Nummer Eins, dem in Saarbrücken trainierenden Inder Sudhanshu Grover, verpasste die TGS dem TSV eine knappe 4:6-Niederlage zum Auftakt der Rückrunde nach nur zwei Stunden und zehn Minuten.

Das Fehlen des Neuzugangs Vojtech Rozinek, der verhindert war, sollte sich für die Gäste bitter bemerkbar machen. Bemerkenswert war auf jeden Fall, dass in der Partie nur ein einziges Match über vier Sätze ging, alle anderen waren nach drei entschieden. Mannschaftsführer Stefan Harnisch sprach angesichts dieser Tatsache gar vom »schnellsten Oberliga-Spiel, das ich je erlebt habe.«

TGS Hausen - TSV Allendorf/Lumda 6:4

Fabian Moritz/Stefan Harnisch gaben nach zweimal 11:3 gegen Hartmann/Donlagic mit 7:11 ab, holten aber den ersten Zähler für den TSV mit einem 11:8 im 4. Satz. Für Nico Grohmann/Oliver Welt war im zweiten Durchgang gegen Grover/Surnin etwas drin, ansonsten dominierte das TGS-Duo klar. Die neue Nummer Eins der Hausener war überhaupt der überragende Akteur der Begegnung, da er sowohl Harnisch als auch Moritz mit 3:0 besiegte. Gegen Moritz stand ihm allerdings im zweiten (15:13) und dritten Satz beim 14:12 das Glück zur Seite.
Die beiden Allendorfer konnten die Bilanz im 1. Paarkreuz mit Dreisatzerfolgen über Surnin allerdings ausgleichen. Dies gelang dem 2. Paarkreuz nicht: Grohmann schlug Donlagic zum 3:3-Ausgleich zur Halbzeit, aber Welt musste sich Hartmann und zuletzt Donlagic klar beugen. Grohmann hatte zudem im vorletzten Match gegen Hartmann mit 0:3 verloren.
»Da sich verschiedene Teams aus der hinteren Tabellenregion verstärkt haben, sind wir gewarnt und müssen aufpassen, dass wir nicht nach hinten abrutschen«, beschreibt Harnisch die aktuelle Lage der Allendorfer.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Details

 

Kreisliga Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

1. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

2. Kreisklasse Gießen

Details

 

3. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 (3er) | Gruppe 2 (3er)  | Gruppe 3 (3er)

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Lenke holt Ehrenpunkt

Ein Lokalderby gab es bei den Oberliga-Damen zum Beginn der Tischtennis-Rückrunde. Der TTC Wißmar ging daraus als 9:1-Sieger über die TSF Heuchelheim hervor.

TTC Wißmar – TSF Heuchelheim 9:1: Den Heuchelheimerinnen fehlten in dieser Partie Maria Franz und Jasmin Hahn. So rückten Christine Lenke und Stephanie Seibert auf die Positionen eins und zwei. Meike Schmidt und Antje Beyer komplettierten das Team. Den Ehrenpunkt für die TSF errang Christine Lenke. In den weiteren Spielen des ersten Paarkreuzes mussten Lenke und Seibert sich jeweils nach vier umkämpften Sätzen geschlagen geben. Auf der Wißmarer Seite punkteten Céline Kreiling (2), Emily Stanko, Paulina Hauf (2), Jennifer Carixas Tavares (2) sowie die Doppel Kreiling/Carixas Tavares und Stanko/Hauf.
TTC-Mannschaftsführerin Céline Kreiling meinte nach dem Derby: „Wir sind natürlich sehr zufrieden mit diesem Rückrundenstart. Zum Glück sind wir alle gesund und fit aus den Weihnachtsferien gekommen, sodass wir auch schon wieder gemeinsam trainieren und komplett spielen konnten.“

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Details

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 


  Copyright © Gießener SV Tischtennis 2000-2023            

 
 
Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!          
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz
von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!