Durch ein 9:1 in Vockenrod feierte in der Tischtennis-Bezirksliga der Herren der Gießener SV IV die »Halbzeitmeisterschaft«, zwei Punkte vor dem TV Großen-Linden III, der in Büßfeld nur knapp an einem Punktverlust vorbeischrammte.

TTC Vockenrod - Gießener SV IV 1:9: Die Gastgeber nahezu in Bestbesetzung, der GSV IV musste an drei Positionen auffüllen, geriet dennoch nicht in Gefahr. Timo Geier/Luca Wiegel benötigten zwar eine Steigerung, um nach 1:2-Satzrückstand den Matchverlust noch abzuwenden, dafür blieben Luis Frettlöh/Alexandru Bajurean und Tobias Steinbrenner/Pejman Khamegir ohne Satzverlust, ebenso wie Geier und Frettlöh im ersten Paarkreuz. Bajurean dagegen musste nach 2:0-Satzführung noch in den Entscheidungssatz. Nach dem Dreisatzsieg von Steinbrenner musste Wiegel dann doch den Ehrenpunkt der Gastgeber zulassen (1:3). Dem 3:1 von Khamehgir ließ Frettlöh einen Dreisatzsieg im Spitzeneinzel folgen. Mit nur einer Saisonniederlage führt der GSV IV zum Ende der Hinrunde die Tabelle an.

Details

 

Giessener Allgemeine


  Copyright © Gießener SV Tischtennis 2000-2023            

 
 
Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!          
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz
von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!